Advertisement

Die Zukunft der Visualität des Bargelds, oder: Auslaufmodell Banknote?

  • Stefan HartmannEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Auf den ersten Blick scheint die Abschaffung des Bargelds für Handel, Konsumenten, Mediziner und natürlich Banken vor allem Vorteile zu bringen. Für den Verbraucher ist Bargeld mit Unbequemlichkeit verbunden, schließlich muss man stets Münzen und Scheine mit sich führen sowie Wege zum Geldautomaten einplanen; hinzu kommt noch ein gewisses Sicherheitsrisiko in Hinblick auf Diebstahl und Raub. Für Gewerbetreibende ist Bargeld ebenfalls mit einem Sicherheitsrisiko verbunden, zudem können in erheblichem Umfang Finanzmittel gebunden sein.

Literatur

  1. Bartetzky A (2012) Nation – Staat – Stadt. Architektur, Denkmalpflege und visuelle Geschichtskultur vom 19. bis zum 21. Jahrhundert. In S. Troebst (Hrsg) Visuelle Geschichtskultur. Böhlau, KölnGoogle Scholar
  2. Blattner N (2005) Das Projekt neue Banknoten. Mediengespräch am 2. Februar 2005 in Bern. https://www.snb.ch/de/mmr/speeches/id/ref_20050202_nbl/source/ref_20050202_nbl.de.pdf. Zugegriffen: 2. Nov. 2017
  3. Booz S (2014) Verführerische Technik? Kulturanalytische Perspektiven auf den Geldautomaten. In: Meyer S (Hrsg) Money Matters. Umgang mit Geld als soziale und kulturelle Praxis. Innsbruck University Press, Innsbruck, S 53–66Google Scholar
  4. Bürkert K (2014) Wert ohne Geldwert – Die D-Mark als Erinnerungsgegenstand. In: Meyer S (Hrsg) Money Matters. Umgang mit Geld als soziale und kulturelle Praxis. Innsbruck University Press, Innsbruck, S 87–106Google Scholar
  5. Depner K (2016) Die Ikonografie des Nation-Building am Beispiel von Banknoten afrikanischer Länder. In: Hartmann S, Thiel C (Hrsg) Der schöne Schein. Symbolik und Ästhetik von Banknoten. Band zur gleichnamigen Tagung an der Universität Augsburg vom 17. bis 19. Oktober 2014. Battenberg Gietl, Regenstauf, S 175–192Google Scholar
  6. Die Welt (2012) Vertrauen der Deutschen ins Bargeld ungebrochen. https://www.welt.de/finanzen/article109748442/Vertrauen-der-Deutschen-ins-Bargeld-ungebrochen.html. Zugegriffen: 9. Okt. 2017
  7. EBA/Op (2014) EBA Opinion on ‚virtual currencies‘. http://www.eba.europa.eu/documents/10180/657547/EBA-Op-2014-08+Opinion+on+Virtual+Currencies.pdf. Zugegriffen: 4. Nov. 2017
  8. Gabriel G (2016) Ästhetik und Rhetorik des Geldes. In: Hartmann S, Thiel C (Hrsg) Der schöne Schein. Symbolik und Ästhetik von Banknoten. Band zur gleichnamigen Tagung an der Universität Augsburg vom 17. bis 19. Oktober 2014. Battenberg Gietl, Regenstauf, S 19–44Google Scholar
  9. Hafner et al (2014) Mehr Sein als Schein: Modifizierte Geldscheine. In: Meyer S (Hrsg) Money Matters. Umgang mit Geld als soziale und kulturelle Praxis. Innsbruck University Press, Innsbruck, S 37–5Google Scholar
  10. Hartmann S (2016) Faites vos jeux: subversive Banknoten-Fakes. In: Hartmann S, Thiel C (Hrsg) Der schöne Schein. Symbolik und Ästhetik von Banknoten. Band zur gleichnamigen Tagung an der Universität Augsburg vom 17. bis 19. Oktober 2014. Battenberg Gietl, Regenstauf, S 245–276Google Scholar
  11. Herrmann C (2010) Währungshoheit, Währungsverfassung und subjektive Rechte. Jus Publicum. Beiträge zum Öffentlichen Recht 187. Mohr Siebeck, TübingenGoogle Scholar
  12. Hewitt V (1994) Beauty and the banknote. Images of women on paper money. Ausstellungskatalog. British Museum Press, LondonGoogle Scholar
  13. Hutter G (2001) Über Geld spricht man nicht…? Reden und Schweigen, Zeigen und Verbergen im Umgang mit Geld aus kulturwissenschaftlicher Sicht. Inaugural-Dissertation. Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau, Freiburg im BreisgauGoogle Scholar
  14. Hymans J (2004) The changing color of money: European currency iconography and Collective Identity. Eur J Int Relat 10(1):5–31CrossRefGoogle Scholar
  15. Jungmann-Stadler F (2012) Frauenbilder Frauen auf Banknoten. Münzen & Sammeln 2012(7/8):142–144Google Scholar
  16. Kamholz R (2013) Andy Warhol and ‚200 One Dollar Bills‘. http://www.sothebys.com/en/news-video/blogs/all-blogs/21-days-of-andy-warhol/2013/11/andy-warhol-200-one-dollar-bills.html. Zugegriffen: Okt. 2017
  17. Kim S (2016) Defining a woman: the painting of Sin Saimdang. In: Bose, BM (Hrsg) Women, gender and art in Asia, c. 1500–1900. Routledge, Abingdon, S 201–229Google Scholar
  18. Leisering P (2016) DDR-Banknoten als Spiegel der gesellschaftlichen Situation. In: Hartmann S, Thiel C (Hrsg) Der schöne Schein. Symbolik und Ästhetik von Banknoten. Band zur gleichnamigen Tagung an der Universität Augsburg vom 17. bis 19. Oktober 2014. Battenberg Gietl, Regenstauf, S 127–148Google Scholar
  19. Meyer S (2011) Geld als Gabe. Wert und Wertigkeit von Geldgeschenken. In: Hartmann S et al (Hrsg) Die Macht der Dinge. Symbolische Kommunikation und kulturelles Handeln. Festschrift für Ruth-E. Mohrmann. Waxmann, Münster, S 87–98Google Scholar
  20. Meyer S (2014) Money Matters. Umgang mit Geld als soziale und kulturelle Praxis. Innsbruck University Press, InnsbruckCrossRefGoogle Scholar
  21. Pointon M (1998) Money and nationalism. In: Cubitt G (Hrsg) Imagining nations. Manchester University Press, Manchester, S 229–254Google Scholar
  22. Schmölders G (1966) Psychologie des Geldes. Rowohlt, Reinbek bei HamburgGoogle Scholar
  23. Shafrazi T (2012) Andy Warhol Porträts. Phaidon, HamburgGoogle Scholar
  24. Süddeutsche Zeitung (2010) Einzelhandel bangt um Bargeldversorgung. http://www.sueddeutsche.de/geld/finanzen-kompakt-ein-neuer-chef-fuer-olli-kahn-1.1040984-2. Zugegriffen: 9. Okt. 2017
  25. Thiel C (2016) Banknoten im Blickpunkt der Wissenschaft: Fragen – Perspektiven – Desiderata. In: Hartmann S, Thiel C (Hrsg) Der schöne Schein. Symbolik und Ästhetik von Banknoten. Band zur gleichnamigen Tagung an der Universität Augsburg vom 17. bis 19. Oktober 2014. Battenberg Gietl, Regenstauf, S 45–76Google Scholar
  26. Tzanetakis M (2016) Von der visuellen Symbolik zum Vertrauen schaffenden System der virtuellen Währung Bitcoin. In: Hartmann S, Thiel C (Hrsg) Der schöne Schein. Symbolik und Ästhetik von Banknoten. Band zur gleichnamigen Tagung an der Universität Augsburg vom 17. bis 19. Oktober 2014. Battenberg Gietl, Regenstauf, S 277–300Google Scholar
  27. Vriesekoop F, Chen J, Oldaker J, Besnard F, Smith R, Leversha W, Smith-Arnold C, Worrall J, Rufray E, Yuan Q, Liang H, Scannell A, Russell C (2016) Dirty money: a matter of bacterial survival, adherence, and toxicity. www.mdpi.com/2076-2607/4/4/42/pdf. Zugegriffen: 10. Okt. 2017

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität AugsburgAugsburgDeutschland

Personalised recommendations