Advertisement

Abendland als Verfassungsquelle

Tradition und Aktualität
  • Heinrich Oberreuter
Chapter

Zusammenfassung

Jede verfassungspolitische Berufung auf das Abendland erinnert an den Zusammenhang von Funktionalität und Normativität politischer Ordnung im Sinne gelingender Selbstentfaltung der Bürger. Theoretische Fundamente schufen Antike und jüdisch-christliche Tradition. Die Aufklärung hat sie weiterentwickelt. Fluchtpunkt ist die natürliche, vorstaatliche Würde jedes Individuums und seine Freiheit. Nach historischen Irrwegen gibt die wertgebundene Ordnung des Grundgesetzes dem Ausdruck. Wer ihren Konsequenzen widerspricht, verteidigt nicht das Abendland.

Schlagworte

Abendland Verfassung Naturrecht Menschenwürde Freiheit Pluralismus 

Literatur

  1. Böckenförde, Ernst Wolfgang, Hrsg. 2007. Der säkularisierte Staat. Sein Charakter, seine Rechtfertigung und seine Probleme im 21. Jahrhundert. München: Carl-Friedrich-von-Siemens-Stiftung.Google Scholar
  2. Böckenförde, Ernst Wolfgang. 2007. Die Entstehung des Staates als Vorgang der Säkularisation (1967). In Der säkularisierte Staat. Sein Charakter, seine Rechtfertigung und seine Probleme im 21. Jahrhundert, Hrsg. Ernst Wolfgang Böckenförde, 43-72. München: Carl-Friedrich-von-Siemens-Stiftung.Google Scholar
  3. Böckenförde, Ernst Wolfgang. 1978. Der Staat als sittlicher Staat. Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  4. Friedrich, Carl Joachim. 1953. Der Verfassungsstaat der Neuzeit. Berlin: Springer.Google Scholar
  5. Hillgruber, Christian. 2010. Grundgesetz und Naturrecht. Internationale katholische Zeitschrift Communio 39: 167-177.Google Scholar
  6. Habermas, Jürgen. 2005. Zwischen Naturalismus und Religion. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  7. Herdegen, Matthias. 2003. Kommentar zu Art. 1 Abs. 1 GG. In Kommentar zum Grundgesetz, Hrsg. Theodor Maunz, Günter Dürig und Roman Herzog. München: Beck.Google Scholar
  8. Hochgeschwender, Michael. 2017. Abendland. In Staatslexikon, Hrsg. Görres-Gesellschaft und Verlag Herder, 14-21. Freiburg im Breisgau: Herder.Google Scholar
  9. Lassalle, Ferdinand. 1919. Gesammelte Reden und Schriften, Hrsg. Eduard Bernstein, Bd. 2. Berlin: Cassirer.Google Scholar
  10. Maier, Hans. 2015. Welt unter Gott. Frankfurter Allgemeine Zeitung 296 vom 21. Dezember 2015: 6.Google Scholar
  11. Maier, Hans. 1969. Probleme einer demokratischen Tradition in Deutschland. In Politische Wissenschaft in Deutschland, Hrsg. Hans Maier, 172-197. München: Piper.Google Scholar
  12. Matz, Ulrich. 1971. Nachwort. In Thomas von Aquin. Über die Herrschaft der Fürsten, Hrsg. Friedrich Schreyvogl, 73-88. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  13. Ottmann, Henning. 2002. Geschichte des politischen Denkens. Bd. 2/1: Die Römer. Stuttgart, Weimar: Metzler.Google Scholar
  14. Ottmann, Henning. 2001. Geschichte des politischen Denkens. Bd. 1: Die Griechen, Teilbd. 2: Von Platon bis zum Hellenismus, 171-215. Stuttgart, Weimar: Metzler.Google Scholar
  15. Patzelt, Werner J. 2016. Wer sind und wie denken Pegidianer? In Pegida. Warnsignale aus Dresden, Hrsg. Werner J. Patzelt und Joachim Klose, 149-294. Dresden: Thelem.Google Scholar
  16. Schmidt, Helmut. 1977. Ethos und Recht in Staat und Gesellschaft. In Grundwerte in Staat und Gesellschaft, Hrsg. Günter Gorschenek, 13-28. München: Beck.Google Scholar
  17. Schmitt, Carl. 1928. Verfassungslehre. München, Leipzig: Duncker & Humblot.Google Scholar
  18. Stern, Klaus. 1997. Das Staatsrecht der Bundesrepublik Deutschland: Grundbegriffe und Grundlagen des Staatsrechts, Strukturprinzipien der Verfassung. München: Beck.Google Scholar
  19. Sternberger, Dolf. 1982. Verfassungspatriotismus. In Über die Freiheit. Festvorträge zur Gründung und zu den Jubiläen der Akademie. Mai 2008, Hrsg. Heinrich Oberreuter, 109-119. München: Olzog.Google Scholar
  20. Uhle, Arnd. 2015. Unser Lebenselixier. Ursprung und Zukunft des freiheitlichen Verfassungsstaats und der weltlichen Moderne: Das Christentum. Frankfurter Allgemeine Zeitung 299 vom 24. Dezember 2015: 7.Google Scholar
  21. Vorländer, Hans. 2009. Die Verfassung. Ideen und Geschichte, 3. Aufl. München: Beck.Google Scholar
  22. Vosskuhle, Andreas. 2016. Die Verfassung der Mitte. München: Carl-Friedrich-von-Siemens-Stiftung.Google Scholar
  23. Winkler, Heinrich August. 2009. Geschichte des Westens. Von den Anfängen in der Antike bis zum 20. Jahrhundert. München: Beck.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.PassauDeutschland

Personalised recommendations