Advertisement

Gesamtwirtschaftliche und theoriebezogene Herausforderungen der informatisierten Service-Ökonomie

  • Hermann Knödler
Chapter

Zusammenfassung

Wenn von einer „informatisierten Service-Ökonomie“ die Rede ist, dann greift diese Bezeichnung im Kern auf zwei Begriffe zurück, die den Ökonomen durchaus vertraut sind, nämlich „Informationen“ und „Dienstleistungen“. In der traditionellen wirtschaftswissenschaftlichen Theorie sind den Informationen und den Dienstleistungen mehr oder weniger feste Rollen zugewiesen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (2017): Top 100 Wirtschaft: Die wichtigsten und am häufigsten genutzten Verwaltungsleistungen für Unternehmen.Google Scholar
  2. Dengler, K. (2017): Folgen der Digitalisierung für die Arbeitswelt: Beschäftigungsabbau oder Beschäftigungswachstum? In: ifo Schnelldienst 70(7): 9-12.Google Scholar
  3. Deutsche Bundebank (2016): Finanzstabilitätsbericht 2016.Google Scholar
  4. IT-Planungsrat (2017): Nationale E-Government Strategie (NEGS). https://www.itplanungsrat.de/DE/ITPlanungsrat/NEGS/NEGS.html [2017-10-17].
  5. Kabelac, G. (1999): Cyber money as a medium of exchange. Deutsche Bundesbank, Forschungsgruppe, Discussion Paper 5/1999.Google Scholar
  6. Stettes, O. (2017): Arbeitswelt 4.0: Wohlstandszuwachs oder Ungleichheit und Arbeitsplatzverlust – was bringt die Digitalisierung? In: ifo Schnelldienst 70(7): 3-6.Google Scholar
  7. Vargo, S.L./Lusch, R.F. (2004): Evolving to a New Dominant Logic for Marketing. In: Journal of Marketing 68(1): 1-17.Google Scholar
  8. World Bank (2016): Digital Dividends. World Development Report 2016.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.HWTKBerlinDeutschland

Personalised recommendations