Advertisement

Vorsicht – Schlaganfall! Gesunde Ernährung zur Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

  • Raul LandeEmail author
Chapter
  • 2.7k Downloads

Zusammenfassung

Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems führen laut Statistischem Bundesamt die Todesstatistik in Deutschland an. Zudem verursachen sie jährliche Kosten in Höhe von 46,4 Milliarden Euro und erzielen damit auch in dieser Statistik den ersten Platz. Die Prävention, also das Verhindern des Neuauftretens einer Krankheit, nimmt daher bei den kardiovaskulären Erkrankungen einen besonderen Stellenwert ein. Es ist bereits durch so einfache Maßnahmen wie eine Ernährungsumstellung sowie sportliche Aktivität möglich, das Auftreten von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern. Umso erstaunlicher ist die Tatsache, dass im klinischen Alltag die meisten Risikopatienten diese simplen Empfehlungen nicht annehmen. Es stellt sich daher die Frage, wie man die vorwiegend älteren Risikopatienten überhaupt davon überzeugen kann, der gesunden Ernährung einen höheren Stellenwert beizumessen. Eine sinnvolle Alternative ist es, bereits bei der jungen Bevölkerung ein Gespür für gesunde Ernährung zu wecken. Gesunde Ernährung muss nicht langweilig sein, das zeigt die Wahl einer Variation an einfach und schnell zubereitetem Lachs. Dieser Fisch ist reich an Omega-3-Fettsäuren, die einen kardioprotektiven Effekt aufweisen. Ein leichter Fenchelsalat mit bestem Olivenöl und Walnüssen begleitet den Fisch. Mit diesem Menü kann man etwas Guten für seine Gesundheit tun.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Appel, L. J., Miller, E. R., Seidler, A. J., & Whelton, P. K. (1993). Does supplementation of diet with fish-oil reduce blood-pressure – a Metaanalysis of controlled clinical-trials. Archives of Internal Medicine, 153(12), 1429–1438.CrossRefGoogle Scholar
  2. Bang, H. O., Dyerberg, J., & Nielson, A. B. (1971). Plasma lipid and lipoprotein pattern in greenlandic west-coast eskimos. Lancet, 297(7710), 1143–1146.CrossRefGoogle Scholar
  3. Bang, H.O, Dyerberg, J., & Hjorne N. (1976). Composition of food consumed by Greenland eskimos. Acta Medica Scandinavica, 200(1–2), 69–73.Google Scholar
  4. Bucher, H. C. Hengstler, P. Schindler, C., & Meier, G. (2002). N-3 polyunsaturated fatty acids in coronary heart disease: a meta-analysis of randomized controlled trials. The American Journal of Medicine, 112(4), 298–304.CrossRefGoogle Scholar
  5. Estruch, R., et al. (2013)., Primary Prevention of Cardiovascular Disease with a Mediterranean Diet. The New England Journal of Medicine, 368(14), 1279–1290.Google Scholar
  6. Fischer, S., & Weber, P. C. (1984). Prostaglandin-I3 is formed invivo in man after dietary eicosapentaenoic acid. Nature, 307(5947), 165–168.CrossRefGoogle Scholar
  7. Geleijnse, J. M., Giltay, E. J., Grobbee, D. E., Donders, A. R. T., & Kok, F. J. (2002). Blood pressure response to fish oil supplementation: metaregression analysis of randomized trials. Journal of Hypertension, 20(8), 1493–1499.CrossRefGoogle Scholar
  8. He, K. Song, Y. Q., Daviglus, M. L., Liu, K., Van Horn, L., Dyer, A. R.,& Greenland, P. (2004). Accumulated evidence on fish consumption and coronary heart disease mortality – A meta-analysis of cohort studies. Circulation, 109(22), 2705–2711.CrossRefGoogle Scholar
  9. Knapp, H. R., Reilly, I. A., Alessandrini, P., & FitzGerald, G. A. (1986). In vivo indexes of platelet and vascular function during fish-oil administration in patients with atherosclerosis. The New England Journal of Medicine, 314(15), 937–942.CrossRefGoogle Scholar
  10. Maki, K. C., Palacios, O. M., Bell, M., & Toth, P. P. (2017). Use of supplemental long-chain omega-3 fatty acids and risk for cardiac death: An updated meta-analysis and review of research gaps. Journal of Clinical Lipidology, 11(5), 1152–1160.CrossRefGoogle Scholar
  11. Whelton, S. P., He, J., Whelton, P. K., & Muntner, P. (2004). Meta-analysis of observational studies on fish intake and coronary heart disease. American Journal of Cardiology, 93(9), 1119–1123.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Heinrich-Heine-UniversitätDüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations