Die Bedeutung von Normen im Profifußball

Chapter
Part of the Wirtschaft – Organisation – Personal book series (WOP)

Zusammenfassung

Im Profifußball kämpfen die Vereine um die talentiertesten Spieler und versuchen diese möglichst früh zu entdecken und zu binden. Qualifiziert sich ein Spieler durch einen erfolgreichen Saisonverlauf oder gute Leistungen in Turnieren, so wird er recht schnell durch das weit umfassende Scouting-Netz entdeckt. Bei gut strukturierten Vereinen ist es im Anschluss Aufgabe der Leistungsdiagnostiker, die Spielerperformance im Rahmen verschiedener Testverfahren möglichst umfassend zu analysieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Altmann, D.G. & Bland, J.M. (2005). Standard deviation and standard errors. British Medical Journal, 331 (7521), 903-903.Google Scholar
  2. Baltes-Götz, B. (2013). Behandlung fehlender Werte in SPSS und Amos. Letzter Zugriff am 19.08.2015 unter: http://www.uni-trier.de/index.php?id=518.
  3. Böwing-Schmalenbrock, M. & Jurczok, A. (2012). Multiple imputation in practice: a socio-scientific example of use. Letzter Zugriff am 19.08.2015 unter: https://publishup.uni-potsdam.de/opus4-ubp/frontdoor/index/index/docId/4847.
  4. Bühner, M. (2006). Einführung in die Test- und Fragebogenkonstruktion (2. akt. Aufl.). München: Pearson Studium.Google Scholar
  5. Jekauc, D., Völkle, M., Lämmle, L. & Woll, A. (2012). Fehlende Werte in sportwissenschaftlichen Untersuchungen. Eine anwendungsorientierte Einführung in die multiple Imputation mit SPSS. Sportwissenschaft, 42 (2). 126-136.Google Scholar
  6. Koschak, J. (2008). Standardabweichung und Standardfehler: der kleine, aber feine Unterschied. Zeitschrift für Allgemeinmedizin, 84 (12), 258-260.Google Scholar
  7. Lüdtke, O., Robitzsch, A., Trautwein, U. & Köller, O. (2007). Umgang mit fehlenden Werten in der psychologischen Forschung. Probleme und Lösungen. Psychologische Rundschau, 58 (2), 103-117.Google Scholar
  8. McKnight, P., McKnight, K., Sidani, S. & Figueredo, A.J. (2007). Missing data. A gentle introduction. New York: Guilford Press.Google Scholar
  9. Saal, C., Krug, J., Zinner, J. & Mayer, J. (2015). Footbonaut. Ein innovatives Messund Informationssystem im Fußball. Leistungssport, 45 (1), 13-15.Google Scholar
  10. Saal, C., Zinner, J., Büsch, D., Werner, C. & Ückert, S. (2013). Der Footbonaut als Mess- und Informationssystem zu Erfassung der Agilität im Sportspiel Fußball. Zeitschrift für Gesundheit und Sport, 3 (1), 54-61.Google Scholar
  11. Schafer, J.L. & Graham, J.W. (2002). Missing Data: Our view of the state of the art. Psychological Methods, 7 (2). 147-177.Google Scholar
  12. Söhnlein, K. & Borgmann S. (2018). Diagnostik von Exekutivfunktionen im Fußball.Google Scholar
  13. Spielmann, J. (2015). Handlungsschnelligkeit im Footbonaut. Normwerteexploration und Längsschnittstudie. Masterthesis an der Universität des Saarlandes, Saarbrücken.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich Sportpsychologie/LeistungsdiagnostikTSG 1899 Hoffenheim Spielbetriebs GmbHZuzenhausenDeutschland

Personalised recommendations