Advertisement

Prozessmodellierung

  • Fabian WolfEmail author
Chapter
  • 4k Downloads
Part of the ATZ/MTZ-Fachbuch book series (ATZMTZ)

Zusammenfassung

In den ersten beiden Kapiteln dieses Buchs lag der Fokus der Darstellung auf den technischen Inhalten für Produkte der Elektronik und Software im Automobil als Grundlage der Fahrzeuginformatik. Zur Realisierung der Technik aus einer Anforderung oder der Produktidee bis in Elektronik und Software ist jedoch ein weiter Weg zu beschreiten, wenn unter den Rahmenbedingungen der Bezahlung einer Kundenfunktion oder der sicherheitsrelevanten Entwicklung die Nachweisführung und der Anspruch nach einer kundentauglichen Qualität im Fokus stehen. Dazu wurde im dritten Teil eine detaillierte generische Vorgehensbeschreibung zur Erstellung von Software im industriellen Umfeld eingeführt, bevor im vierten Teil der Fokus auf dem Test der erstellten Software lag. In diesem Kapitel werden etablierte Modelle für Entwicklungsprozesse und die Reifegrade der Entwicklungsprozesse in Projekten eingeführt und runden damit das Bild der Fahrzeuginformatik im Sinne des Gesamtbegriffes ab.

Die Umsetzung einer Anforderung aus Normen, Gesetzen und Kundenwünschen in ein Produkt ist ein kreativer Prozess der Entwickler. Kreative Prozesse können menschliche Fehler nicht ausschließen, da sie nicht bis ins letzte Detail automatisierbar sind. In diesem Fall wäre der Entwickler durch ein automatisiertes Werkzeug zu ersetzen. Zur Minimierung menschlicher Fehler hat sich in der Praxis gezeigt, dass angemessen standardisierte, vorgegebene und dokumentierte Abläufe hilfreich und notwendig sind, ohne den kreativen Prozess in Bezug auf das Produkt zu weit einzuschränken.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Clausthal University of TechnologyClausthal-ZellerfeldDeutschland

Personalised recommendations