Väter mit Migrationshintergrund und rassismuskritisch migrationssozialarbeiterische Väterarbeit

Chapter
Part of the Interkulturelle Studien book series (IKS)

Zusammenfassung

Die Fragestellungen dieses Kapitels lauten: Welche Ansätze Sozialer Arbeit sind geeignet, um im Kontext intersektionaler und migrationsgesellschaftlicher Differenzkonstellationen und Mehrfachzugehörigkeiten erfolgreich zu arbeiten? Mittels welcher Angebote lassen sich migrantische Väter/PoC gut ansprechen, um ihre Entwicklungen und emanzipativen Prozesse zu unterstützen? Für die Beantwortung werden in einem ersten Schritt Grundlagen des Handlungsfeldes der Väterarbeit (Kap. 3.1) sowie die Ziele (Kap. 3.1.1) und Zielgruppen vorgestellt. Zudem wird das entwickelte Modell der Mehrfachzugehörigkeit genutzt, um die Diversität der Zielgruppen der Väterarbeit präziser als in bisherigen Ansätzen zu bestimmen (Kap. 3.1.2). Dabei wird auch die biographische Perspektive herangezogen, mit deren Hilfe Professionelle Väter und deren Lebenslauf im Sinne biographischer Kompetenz besser verstehen und so vielleicht die Erfolge ihrer Väterarbeit steigern können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Bergisch GladbachDeutschland

Personalised recommendations