Own the Follower: Wie lassen sich Influencer erfolgreich in den eigenen Unternehmenskanal einbinden? Eine Untersuchung anhand der YouTube-Kanäle deutscher Beauty-Unternehmen

Chapter

Zusammenfassung

Bei der Konzeption ihrer Owned-Media-Kanäle in sozialen Netzwerken wie YouTube und Instagram stehen Unternehmen vor dem grundlegenden Problem, das Interesse ihrer Zielgruppen zu wecken und sich eine Reichweite für die eigenen Distributionskanäle aufzubauen. Eine Lösung: Unternehmen machen sich vermehrt die Bekanntheit von Social-Media-Stars zunutze und binden umfassende Influencer-Inhalte in ihre eigenen Kanäle ein. Dieses Vorgehen bietet Unternehmen den Vorteil, ihre Abhängigkeit von den Influencern als Vermittler zwischen Unternehmen und Zielgruppe zu verringern. In diesem Beitrag untersuchen wir, wie es anhand der Integration von Influencern in unternehmenseigene YouTube-Kanäle gelingen kann, die eigene Kanalreichweite zu steigern und eigene, unvermittelte Beziehungen zur Zielgruppe aufzubauen. Am Beispiel deutscher Kosmetikunternehmen geben wir zunächst einen allgemeinen Überblick über die Formen von Influencer-Kooperationen auf der Videoplattform und stellen dann die erfolgreichsten Kanalkonzepte der Beauty-Branche vor. Auf dieser Grundlage präsentieren wir schließlich praxisorientierte Handlungsempfehlungen für die Einbindung von Influencern in unternehmenseigene YouTube-Kanäle.

Literatur

  1. Bailey C (2014) An overview of paid, earned and owned media. https://xen.com.au/overview-paid-earned-owned-media/. Zugegriffen: 15. Jan. 2108
  2. Burcher N (2012) Paid, owned, earned: maximising marketing returns in a socially connected world. Kogan Page, LondonGoogle Scholar
  3. Costa-Sánchez C (2017) Online video marketing strategies. Typology by business sector. Commun Soc 30:17–38CrossRefGoogle Scholar
  4. Faktenkontor (2016) Social Media-Atlas 2015/2016: Nutzung einzelner Kanäle. http://social-media-atlas.faktenkontor.de/2015/nutzung-einzelner-kanaele.php. Zugegriffen: 15. Jan. 2018
  5. Gerloff J (2014) Erfolgreich auf YouTube: Social-Media-Marketing mit Online Videos. Mitp-Verlag, HeidelbergGoogle Scholar
  6. Groche C, Leichtweiß C (2016) Videomarketing wird häufig noch unterschätzt. bank und markt 6:40. https://www.wiso-net.de/document/BUMT__061601035. Zugegriffen: 15. Jan. 2018
  7. Gugel B (2015) Big Business mit YouTube. Internet World Business 3:20. https://www.wiso-net.de/document/IWB__IWB_0315_S20_A01. Zugegriffen: 15. Jan. 2018
  8. Linqia (2017) The state of influencer marketing 2017: A look into how brands and agencies view the future of influencer marketing. http://www.linqia.com/wp-content/uploads/2016/11/The-State-of-Influencer-Marketing-2017_Final-Report.pdf. Zugegriffen: 15. Jan. 2018
  9. Mangles C (2017) How businesses use social media: 2017 report. SmartInsights. https://www.smartinsights.com/social-media-marketing/social-media-strategy/businesses-use-social-media-2017-report. Zugegriffen: 15. Jan. 2018
  10. Opresnik M, Yilmaz O (2016) Die Geheimnisse erfolgreichen YouTube-Marketings: Von YouTubern lernen und Social Media Chancen nutzen. Springer Gabler, BerlinCrossRefGoogle Scholar
  11. Schnoor M (2016) Leitfaden Influencer Marketing. 10 Tipps für den erfolgreichen Start mit Influencer Marketing. DigitasLBi. https://www.digitaslbi.com/globalassets/insights/de/leitfaden-influencer-marketing/digitaslbi_leitfaden_influencer_marketing.pdf. Zugegriffen: 15. Jan. 2018
  12. Solis B (2016) The influencer marketing manifesto. Why the future of influencer marketing starts with people and relationships not popularity. Tapinfluence. http://pages.tapinfluence.com/hubfs/Influencer_Marketing_Manifesto.pdf. Zugegriffen: 15. Jan. 2018

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.LeipzigDeutschland
  2. 2.Universität LeipzigLeipzigDeutschland

Personalised recommendations