Advertisement

Talentmanagement und Employer Branding

Zukunftsfähigkeit sichern – Wertschöpfung schaffen
  • Astrid NelkeEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Sich ändernde gesellschaftliche Rahmenbedingungen haben immer einen Einfluss auf die Zukunft der Unternehmen. Dies trifft insbesondere auf strukturelle Veränderungen zu. Für Unternehmen wichtig ist hierbei die zunehmende Alterung der deutschen Bevölkerung, denn durch sie nimmt die Zahl der vorhandenen Arbeitskräfte prospektiv ab. Der sogenannte demografische Wandel lässt die Anzahl der Menschen ab 67 Jahre bis zum Jahr 2040 voraussichtlich auf mindestens 21,5 Mio. steigen.

Literatur

  1. Ambler, T., & Barrow, S. (1996). The employer brand. The Journal of Brand Management, 4(3), 185–206.CrossRefGoogle Scholar
  2. Athanas, C., & Wald, P. M. (2014). Candidate experience studie. http://www.metahr.de/wp-content/uploads/CandExStudie2014_metaHR_Staz.pdf. Zugegriffen: 15. Apr. 2017.
  3. Bödeker, N., & Hübbe, E. (2010). Etappe 5: Talentmanagement. In M. T. Meifert (Hrsg.), Strategische Personalentwicklung. Ein Programm in acht Etappen. (2. Aufl., S. 214–243). Berlin: Springer-Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  4. Deutsche Gesellschaft für Personalführung e. V. (2012). Employer Branding: Die Arbeitgebermarke gestalten und im Personalmarketing umsetzen. (2. Aufl.). Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  5. Enaux, C., Henrich, F., & Meifert, M. T. (Hrsg.). (2011). Strategisches Talentmanagement. Talente systematisch finden, entwickeln und binden. Freiburg: Haufe.Google Scholar
  6. Faix, W. G., & Mergenthaler, J. (2009). War for Talents. In W. G. Faix & M. Auer (Hrsg.), Talent. Kompetenz. Management. Band I (S. 13–78). Stuttgart: Steinbeis-Edition.Google Scholar
  7. Gutmann, J., & Gatzke, E. (2015). Talentmanagement. Freiburg: Haufe-Lexware.Google Scholar
  8. Heyse, V., & Ortmann, S. (2008). Talentmanagement in der Praxis. Eine Einleitung mit Arbeitsblättern, Checklisten, Softwarelösungen. Münster: Waxmann.Google Scholar
  9. Magin, I. (2009). Die besonderen Herausforderungen eines effektiven Talent Managements. In R. Berndt (Hrsg.), Weltwirtschaft 2010 – Trends und Strategien (S. 293–308). Berlin: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  10. Piéch, S. (2015). Internationale Talententwicklung im Human Resources Management. Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  11. Rath, B. H., & Salmen, S. (Hrsg.). (2012). Recruiting im Social Web. Talentmanagement 2.0 – So begeistern Sie Netzwerker für Ihr Mitmach-Unternehmen! Göttingen: BusinessVillage.Google Scholar
  12. Ritz, A., & Sinelli, P. (2011). Talent Management – Überblick und konzeptionelle Grundlagen. In A. Ritz & N. Thom (Hrsg.), Talent Management – Talente identifizieren, Kompetenzen entwickeln, Leistungsträger erhalten. (2. Aufl., S. 3–23). Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  13. Schaper, N. (2009). Wozu benötigt die Personalpraxis Talentmanagementansätze – Grundlegende Fragen und Lösungsansätze. In A. Weitz (Hrsg.), Talentmanagement im Mittelstand. Lengerich: Pabst Science Publishers.Google Scholar
  14. Scharrer, K. (2015). Die Transition von der Mitarbeiter- in die Führungsposition. Identifizierung, Auswahl und Entwicklung von Nachwuchskräften durch Talent Management. Frankfurt a. M.: Lang.Google Scholar
  15. Schumacher, F., & Geschwill, R. (2014). Employer Branding, Human Resources Management für die Unternehmensführung (2. Aufl.). Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  16. Statistisches Bundesamt. (2016). Alterung der Bevölkerung durch aktuell hohe Zuwanderung nicht umkehrbar. https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2016/01/PD16_021_12421.html. Zugegriffen: 29. März 2017.
  17. Stotz, W., & Wedel-Klein, A. (2013). Employer Branding. Mit Strategie zum bevorzugten Arbeitgeber. 2. Aufl. München: Oldenbourg.Google Scholar
  18. Tomczak, T., Esch, F.-R., Kernstock, J., & Herrmann, A. (2011). Behavioral Branding – Wie Mitarbeiterverhalten die Marke stärkt (3. Aufl.). Gabler: Wiesbaden.Google Scholar
  19. Trost, A. (2012). Talent Relationship Management, Personalgewinnung in Zeiten des Fachkräftemangels. Berlin: Springer.Google Scholar
  20. Trost, A. (2013). Employer Branding. Arbeitgeber positionieren und präsentieren. 2. Aufl. Köln: Wolters Kluwer.Google Scholar
  21. Verhoeven, T. (2016). Candidate Experience: Ansätze für eine positiv erlebte Arbeitgebermarke im Bewerbungsprozess und darüber hinaus. Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  22. Walter, B. von, & Kremmel, D. (2016). Employer Brand Management. Arbeitgebermarken aufbauen und steuern. Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  23. Winkler, J. (2009). Talent Management – Einen Führungskräftemangel mit zielgerichtetem Personalmanagement vorbeugen. Konzepte – Gestaltungsempfehlungen – Praxisbeispiele. Hamburg: Diplomica.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.FOM Hochschule für Oekonomie & ManagementBerlinDeutschland

Personalised recommendations