Evolutionäre Geschäftsmodelle im Maschinenbau

  • Hans-Jürgen Born
Chapter

Zusammenfassung

Im dritten Kapitel der evolutionären Geschäftsmodelle wird davon ausgegangen, dass die Weiterentwicklung des Standes der Technik im Maschinen- und Anlagenbau zur vierten industriellen Revolution in evolutionärer Weise kontinuierlich erfolgt. Die Makro- und Mikro-Umweltanalyse ergibt, dass für evolutionäre Geschäftsmodelle die technologische Basis, der Reifegrad, die Rechtssicherheit und die politische Unterstützung zur Umsetzung gegeben sind. Für den Maschinenbau ergeben sich durch den fehlenden Wettbewerb in der Branche keine bzw. kaum Bedrohungen durch Konkurrenten und Ersatzprodukte. Auf Grund der fehlenden Industriestandards zu Schnittstellen in Cloud-Umgebungen und Cyber-physischen Systemen ist der Wettbewerb nicht gegeben. Am Beispiel der Predictive-Maintenance-Technologie wird für ein Beispielunternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau ein neues Konzept für Wartungsverträge entwickelt. Für das Predictive-Maintenance-Konzept kann gegenüber dem herkömmlichen Wartungsvertrag eine Kostenersparnis von 40 %, bei gleichzeitiger Laufzeitverlängerung um das Dreifache erzielt werden. Im Abschnitt zur Strategieimplementierung wird ermittelt, dass Lern-und Fortbildungsbedarf auf dem Gebiet der IT für den Maschinen- und Anlagenbauer besteht. Die übergeordnete Vernetzung des Product-Life-Cycle erfordert IT-Kompetenzen, die ein Maschinenbauunternehmen bisher nicht lieferte.

Literatur

  1. 1.
    BEUTH, Patrick ; ZEITVERLAG GERD BUCERIUS GMBH & CO. KG (Hrsg.): Microsoft nutzt künftig Telekom-Rechenzentren. http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2015-11/cloud-microsoft-rechenzentren-deutschland. Version: 2015
  2. 2.
    BOTTHOF, Alfons (Hrsg.) ; HARTMANN, Ernst A. (Hrsg.): Zukunft der Arbeit in Industrie 4.0: [Autonomik Industrie 4.0]. Berlin: Springer Vieweg, 2015 (Open). – ISBN 978–3–662–45914–0Google Scholar
  3. 3.
    BITKOM: Big Data und Geschäftsmodell-Innovationen in der Praxis: 40+ Beispiele: Leitfaden. Berlin: Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V., 2015Google Scholar
  4. 4.
    BUNDESMINISTERIUM FÜR WIRTSCHAFT UND ENERGIE: Maschinen- und Anlagenbau. http://www.bmwi.de
  5. 5.
    BUNDESMINISTERIUM FÜR BILDUNG UND FORSCHUNG (Hrsg.): Industrie 4.0 Innovationen für die Produktion von morgen. https://www.bmbf.de/pub/Industrie_4.0.pdf. Version: 2015
  6. 6.
    GRIMM, Reinhard: Portfoliomanagement in Unternehmen: Leitfaden für Manager und Investoren. s.l.: Springer Fachmedien Wiesbaden, 2014. http://lib.myilibrary.com/detail.asp?id=598900. – ISBN 978–3–658–00259–6
  7. 7.
    HINTERHUBER, Hans H.: Strategische Unternehmungsführung. Bd. / Hans H. Hinterhuber; 1: Strategisches Denken: Vision, Ziele, Strategie. 8., neu bearb. und erw. Aufl. Berlin: Erich Schmidt, 2011. http://www.gbv.de/dms/faz-rez/FD1201508314661897.pdf. – ISBN 9783503136117
  8. 8.
    KASCHNY, Martin ; NOLDEN, Matthias ; SCHREUDER, Siegfried: Innovationsmanagement im Mittelstand: Strategien, Implementierung, Praxisbeispiele. Wiesbaden: Springer Gabler, 2015. http://search.ebscohost.com/login.aspx?direct=true&scope=site&db=nlebk&AN=999293. – ISBN 978–3–658–02544–1
  9. 9.
    NIEMANN, Frank ; FLUG, Melanie ; PIERRE AUDOIN CONSULTANTS (PAC) GROUPE SA (Hrsg.): Innovation Register: Internet of Things I Germany I 2016. www.pac-online.de. Version: 2016
  10. 10.
    STATISTA GMBH: Statistiken zum Maschinenbau in Deutschland. http://de.statista.com, 2016
  11. 11.
    TAPHORN, Christoph ; WOLTER, Denise ; DR. JÜRGEN BISCHOFF (Hrsg.): Studie: Erschließen der Potenziale der Anwendung von „Industrie 4.0“ im Mittelstand. http://www.agiplan.de/fileadmin/pdf_dokumente/ Studie_Industrie_40_BMWi_gesamt.pdf. Version: 2015
  12. 12.
    VDI VERLAG GMBH: VDI Nachrichten: Technik Wirtschaft Gesellschaft: Digitalisierung. In: VDI Nachrichten 2016, Nr. 10/11/12. http://www.vdi-nachrichten.com/
  13. 13.
    WELGE, Martin K. ; AL-LAHAM, Andreas: Strategisches Management: Grundlagen – Prozess – Implementierung. 6., aktualisierte Aufl. Wiesbaden: Springer Gabler, 2012 (Lehrbuch). – ISBN 9783834924766Google Scholar
  14. 14.
    WENDT, Susanne: Strategisches Portfoliomanagement in dynamischen Technologiemärkten: Entwicklung einer Portfoliomanagement-Konzeption für TIME Unternehmen: Univ., Diss. – Bamberg, 2012. Wiesbaden: Gabler Verlag, 2013 (Unternehmensführung & Controlling).  https://doi.org/10.1007/978-3-8349-4273-9. – ISBN 978–3–8349–4272–2
  15. 15.
    WIESELHUBER und PARTNER GMBH: Geschäftsmodell-Innovation durch Industrie 4.0: Chancen und Risiken für den Maschinen- und Anlagenbau. 2015Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Hans-Jürgen Born
    • 1
  1. 1.Technische Hochschule WildauMünchenDeutschland

Personalised recommendations