Theoretische Grundlagen

  • Hans-Jürgen Born
Chapter

Zusammenfassung

Das Kapitel erläutert die vier Revolutionen der Industrie, vermittelt die Grundlagen des Innovationsmanagements und ordnet diese in das übergeordnete Konzept des strategischen Managements ein. Technologische Kompetenzen erweisen sich heute im Bereich des Maschinen- und Anlagenbaus als ein entscheidender Wettbewerbsfaktor. Ein funktionierendes Innovationsmanagement ist deshalb als eine wichtige Managementaufgabe und Erfolgsfaktor für das Unternehmen zu betrachten. Das Portfoliomanagement wird als ein wesentliches Werkzeug zur Gestaltung zukünftiger Produkt-Markt Aktivitäten von Unternehmen eingeordnet.

Literatur

  1. 1.
    D. LITTLE, Arthur: Innovation Excellence Studie: Innovationsmanagement als strategischer Hebel zur Ergebnisverbesserung. 2004Google Scholar
  2. 2.
    KASCHNY, Martin; NOLDEN, Matthias; SCHREUDER, Siegfried: Innovationsmanagement im Mittelstand: Strategien, Implementierung, Praxisbeispiele. Wiesbaden: Springer Gabler, 2015 http://search.ebscohost.com/login.aspx?direct=true&scope=site&db=nlebk&AN=999293. – ISBN 978–3–658–02544–1
  3. 3.
    MÜLLER-STEWENS, Günter ; LECHNER, Christoph: Strategisches Management: Wie strategische Initiativen zum Wandel führen. 4., überarb. Aufl. Stuttgart: Schäffer-Poeschel, 2011 http://site.ebrary.com/lib/alltitles/docDetail.action?docID=10773132. – ISBN 978–3791027890
  4. 4.
    PORTER, Michael E.: Competitive advantage: Creating and sustaining superior performance ; with a new introduction. New York: Free Press, 1998 http://www.loc.gov/catdir/bios/simon051/98009581.html. – ISBN 978–0684841465
  5. 5.
    QIAN, Yanyun: Strategisches Technologiemanagement im Maschinenbau: Erfolgsfaktoren chinesischer Maschinenbauunternehmen im kompetenzbasierten Wettbewerb. Stuttgart, Universität Stuttgart, Dissertation, 2002. http://elib.uni-stuttgart.de/opus/
  6. 6.
    SCHUH, Günther: Innovationsmanagement: Handbuch Produktion und Management 3. 2., vollst. neu bearb. und erw. Aufl. Berlin, Heidelberg: Springer, 2012 (VDI-Buch).  https://doi.org/10.1007/978-3-642-25050-7. – ISBN 978–3–642–25049–1
  7. 7.
    SCHALLMO, Daniel R.: Geschäftsmodelle erfolgreich entwickeln und implementieren: Mit Aufgaben und Kontrollfragen. Berlin, Heidelberg, s.l.: Springer Berlin Heidelberg, 2013.  https://doi.org/10.1007/978-3-642-37994-9. – ISBN 978–3–642–37993–2
  8. 8.
    STOLZENBERG, Kerstin; HEBERLE, Krischan: Change Management: Veränderungsprozesse erfolgreich gestalten – Mitarbeiter mobilisieren. Vision, Kommunikation, Beteiligung, Qualifizierung. 3., überarb. Aufl. 2013. Berlin, Heidelberg: Springer, 2013.  https://doi.org/10.1007/978-3-642-30106-3. – ISBN 978–3–642–30105–6
  9. 9.
    VERWORN, Herstatt: The innovation process: An introduction to process models. Technical University of Hamburg (Harburg), 2002Google Scholar
  10. 10.
    WENDT, Susanne: Strategisches Portfoliomanagement in dynamischen Technologiemärkten: Entwicklung einer Portfoliomanagement-Konzeption für TIME Unternehmen: Univ., Diss. – Bamberg, 2012. Wiesbaden: Gabler Verlag, 2013 (Unternehmensführung & Controlling).  https://doi.org/10.1007/978-3-8349-4273-9 – ISBN 978–3–8349–4272–2
  11. 11.
    WIESELHUBER und PARTNER GMBH: Geschäftsmodell-Innovation durch Industrie 4.0: Chancen und Risiken für den Maschinen- und Anlagenbau. 2015Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Hans-Jürgen Born
    • 1
  1. 1.Technische Hochschule WildauMünchenDeutschland

Personalised recommendations