Advertisement

Minimalismus: Wenn weniger mehr wird

  • Katharina Klug
Chapter

Zusammenfassung

In einer Zeit zunehmender Dynamik und Komplexität ist es nicht überraschend, wenn das Einfache wieder an Bedeutung gewinnt. Einfachheit und Minimalismus haben sich vom Nischentrend zum Lebensstil entwickelt, den mehr und mehr Konsumenten für sich entdecken. Minimalisten nutzen den bewussten Konsum, der aus unternehmerischer Perspektive Herausforderungen und Potenziale gleichermaßen in sich birgt. Das Kapitel „Minimalismus: Wenn weniger mehr wird“ verdeutlicht, welche Konsumformen Minimalisten wählen und warum sie dies tun.

Literatur

  1. Etzioni, A. (1998). Voluntary simplicity: Characterization, select psychological implications, and societal consequences. Journal of Economic Psychology, 19(5), 619–643.CrossRefGoogle Scholar
  2. Graig-Lees, M., & Hill, C. (2002). Understanding voluntary simplifiers. Psychology & Marketing, 19(2), 187–210.CrossRefGoogle Scholar
  3. Hwang, C., Lee, Y., Diddi, S., & Karpova, E. (2016). “Don’t buy this jacket”: Consumer reaction toward anti-consumption apparel advertisement. Journal of Fashion Marketing and Management: An International Journal, 20(4), 435–452.CrossRefGoogle Scholar
  4. Inglehart, R. (1998). Modernisierung und Postmodernisierung. Kultureller, wirtschaftlicher und politischer Wandel in 43 Gesellschaften. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  5. Kevdes, J. (2016). Phänomen „buy me once“ – Kauf mich nur einmal, Süddeutsche Zeitung SZ.de. http://www.sueddeutsche.de/stil/phaenomen-buy-me-once-kauf-mich-nur-einmal-1.2913119 (download 12. Januar 2017).
  6. Lutz, M. A. (2001). Book review to Amiti Etzioni „Essays in Socio-Economics“. Journal of Economic Psychology, 22, 283–287.CrossRefGoogle Scholar
  7. o. V. (2018). Slogometer 2017. https://www.slogans.de/slogometer.php?Year=2017 (download 16. Januar 2018).
  8. Peyer, M., Balderjahn, I., Seegebarth, B., & Klemm, A. (2017). The role of sustainability in profiling voluntary simplifiers. Journal of Business Research, 70, 37–43.CrossRefGoogle Scholar
  9. Schäfer, S. (2015). Minimalismus: Das einfache Leben – Macht uns diese Sehnsucht zu Helden oder Clowns. Zeit Wissen Online, 3, 14.Google Scholar
  10. Shaw, D., & Moraes, C. (2009). Voluntary Simplicity: An exploration of Market interactions. International Journal of Consumer Studies, 33(2), 215–223.CrossRefGoogle Scholar
  11. Wilke, F. (27. September 2016). Statussymbol Verzicht – Mehr weniger. Süddeutsche Zeitung Online.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Hochschule Fresenius (School of Design, AMD)MünchenDeutschland

Personalised recommendations