Recht in der Bibel und in kirchlichen Traditionen

Eine Einführung
Chapter
Part of the Gerechter Frieden book series (GEFR)

Zusammenfassung

Wird in friedensethischen Zusammenhängen nach der Bedeutung des Rechtes gefragt, so zeigt sich schnell, dass damit eine der zentralen Kategorien friedensethischer Auseinandersetzung aufgerufen wird. Bei Debatten etwa um die deutsche Beteiligung am militärischen Vorgehen gegen den Islamischen Staat in Syrien und im Irak liegt der Fokus sehr schnell nicht mehr auf der Friedensethik, sondern auf Fragen nach der völker- und verfassungsrechtlichen Zulässigkeit eines solchen Einsatzes. Der Zusammenhang und das Verhältnis von Ethik und Recht gehören somit zu den fundamentalethischen Herausforderungen und werden seit der Antike diskutiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Calvin, Johannes. 2008 [1559]. Unterricht in der christlichen Religion. Institutio christianae religionis 1559 (=Inst.). Nach der letzten Ausgabe von 1559 übers. und bearb. von Otto Weber, im Auftrag des Reformierten Bundes bearb. und neu hrsg. von Matthias Freudenberg. Neukirchen: Neukirchener Theologie.Google Scholar
  2. EKD. 2007. Aus Gottes Frieden leben – für gerechten Frieden sorgen. Eine Denkschrift des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  3. Hoppe, Thomas und Ines-Jacqueline Werkner. 2017. Der gerechte Frieden: Positionen in der katholischen und evangelischen Kirche in Deutschland. In Handbuch Friedensethik, hrsg. von Ines-Jacqueline Werkner und Klaus Ebeling, 343-359. Wiesbaden: VS Springer.Google Scholar
  4. Huber, Wolfgang. 2006. Gerechtigkeit und Recht. Grundlinien christlicher Rechtsethik. 3. Aufl. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  5. O’Connell, Mary Ellen. 2012. Peace and War. In The Oxford Handbook of the History of International Law, hrsg. von Bardo Fassbender und Anne Peters, 272-293. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  6. O’Connell, Mary Ellen. 2016. Belief in the Authority of International Law for Peace: A Reflection on Pacem in Terris. In Peace Through Law. Reflections on Pacem in Terris from Philosophy, Law, Theology, and Political Science, hrsg. von Heinz-Gerhard Justenhoven und Mary Ellen O’Connell, 45-64. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  7. Oeter, Stefan. 2017. Die friedensethische Bedeutung der Kategorie Recht. In Handbuch Friedensethik, hrsg. von Ines-Jacqueline Werkner und Klaus Ebeling, 139-149. Wiesbaden: VS Springer.Google Scholar
  8. Otto, Eckart. 1997. Art. I. Recht/Rechtswesen im Alten Orient und im Alten Testament. In Theologische Realenzyklopädie, Bd. XXVIII, hrsg. von Gerhard Müller, 197-209. Berlin: Walter de Gruyter.Google Scholar
  9. Reuter, Hans-Richard. 2013. Recht und Frieden. Beiträge zur politischen Ethik. Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt.Google Scholar
  10. Schuck, Martin. 2004. Art. Recht, VI. Dogmatisch. In Religion in Geschichte und Gegenwart. Bd. 7, hrsg. von Hans Dieter Betz, Don S. Browning, Bernd Janowski und Eberhard Jüngel, Sp. 92-94. 4. Aufl. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  11. Wolter, Michael. 1997. Art II. Recht/Rechtswesen im Neuen Testament. In Theologische Realenzyklopädie, Bd. XXVIII, hrsg. von Gerhard Müller, 209-213. Berlin: Walter de Gruyter.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft e.V.HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations