Advertisement

Frieden und Gerechtigkeit

Überlegungen zu ihrem Verweisungszusammenhang im Horizont der christlichen Tradition
  • Roger MielkeEmail author
Chapter
Part of the Gerechter Frieden book series (GEFR)

Zusammenfassung

Frieden und Gerechtigkeit sind im Leitbild des gerechten Friedens auf programmatische und unmittelbar einleuchtende Weise miteinander verbunden. Wo Gerechtigkeit herrscht, so die Intuition, kann Frieden gedeihen und umgekehrt, „wahrer“ Frieden wird auf Gerechtigkeit angelegt sein. Allerdings: Ist schon jeder der beiden Begriffe, „Frieden“ ebenso wie „Gerechtigkeit“, je für sich hochgradig erläuterungsbedürftig und mit immensem begriffsgeschichtlichem Gewicht befrachtet, so wird die Komplexität durch die Zusammenstellung beider Begriffe noch gesteigert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Anselm, Reiner. 2015. Güter/Güterlehre. In Evangelische Ethik kompakt. Basiswissen in Grundbegriffen, hrsg. von Reiner Anselm und Ulrich H. J. Körtner, 80-87. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  2. Bonacker, Thorsten. 2007. Der fragmentierte Frieden. Peacebuilding in der entgrenzten Weltgesellschaft. Zeitschrift für Genozidforschung 8 (1): 78-99.Google Scholar
  3. Bonacker, Thorsten und Peter Imbusch. 2010. Zentrale Begriffe der Friedens- und Konfliktforschung: Konflikt, Gewalt, Krieg, Frieden. In Friedens- und Konfliktforschung. Eine Einführung, hrsg. von Peter Imbusch und Ralf Zoll, 67-142. 5. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  4. Bormann, Lukas. 2012. Gerechtigkeitskonzeptionen im Neuen Testament. In Gerechtigkeit, hrsg. von Markus Witte, 69-97. Tübingen: Mohr-Siebeck.Google Scholar
  5. Dabrock, Peter. 2015. Werte und Normen. In Evangelische Ethik kompakt. Basiswissen in Grundbegriffen, hrsg. von Reiner Anselm und Ulrich H. J. Körtner, 228-234. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  6. Düwell, Marcus. 2002. Handlungsreflexive Moralbegründung. In Handbuch Ethik, hrsg. von Marcus Düwell, Christoph Hübenthal und Micha Werner, 152-162. Stuttgart: J. B. Metzler.Google Scholar
  7. Eckel, Jan. 2014. Die Ambivalenz des Guten. Menschenrechte in der internationalen Politik seit den 1940ern. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  8. EKD. 2007. Aus Gottes Frieden leben – für gerechten Frieden sorgen. Eine Denkschrift des Rates der EKD. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  9. Fassin, Didier. 2011. Humanitarian Reason. A Moral History of the Present. Berkeley: University of California Press.Google Scholar
  10. Feldmeier, Reinhard und Hermann Spieckermann. 2011. Der Gott der Lebendigen. Tübingen: Mohr-Siebeck.Google Scholar
  11. Fitschen, Klaus, Siegfried Hermle, Katharina Kunter, Claudia Lepp und Antje Roggenkamp-Kaufmann. 2014. Die Politisierung des Protestantismus. Entwicklungen in der Bundesrepublik Deutschland in den 1960er und 70er Jahren. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  12. Forst, Rainer. 2013. The Normative Order of Justice and Peace. In Justice and Peace. Interdisciplinary Perspectives on a Contested Relationship, hrsg. von Gunther Hellmann, 69-89. Frankfurt a. M.: Nomos.Google Scholar
  13. Gräb-Schmidt, Elisabeth. 2012. Gerechtigkeit systematisch-theologisch. In Gerechtigkeit, hrsg. von Markus Witte, 125-155. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  14. Grotefeld, Stefan, Matthias Neugebauer, Jean Daniel Strub. 2006. Quellentexte theologischer Ethik: Von der Alten Kirche bis zur Gegenwart. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  15. Hartog, Francois. 2015. Regimes of Historicity. Presentism and Experiences of Time. New York: University of Columbia Press.Google Scholar
  16. Hoffmann, Stefan-Ludwig. 2010. Moralpolitik. Geschichte der Menschenrechte im 20. Jahrhundert. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  17. Hoffmann, Stefan-Ludwig. 2017. Rückblick auf die Menschenrechte. Merkur 71 (812): 5-20.Google Scholar
  18. Huber, Wolfgang. 1983. Art. Frieden V. Kirchengeschichtlich und ethisch. In Theologische Realenzyklopädie. Bd. 11, hrsg. von Gerhard Müller, 618-643. Berlin: De Gruyter.Google Scholar
  19. Jähnichen, Traugott. 2015. Gerechtigkeit. In Evangelische Ethik kompakt. Basiswissen in Grundbegriffen, hrsg. von Reiner Anselm und Ulrich H. J. Körtner, 63-71. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  20. Joas, Hans. 2015. Die Sakralität der Person. Eine neue Genealogie der Menschenrechte. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  21. Koskenniemi, Martti. 2002. The Turn to Ethics in International Law. http://www.helsinki.fi/eci/Publications/Koskenniemi/Ethics.pdf. Zugegriffen: 10.10.2017.
  22. Kunter, Katharina. 2006. Erfüllte Hoffnungen und zerbrochene Träume. Evangelische Kirchen in Deutschland im Spannungsfeld von Demokratie und Sozialismus (1980-1993). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  23. Lohmann, Friedrich. 2002. Zwischen Naturrecht und Partikularismus. Grundlegung christlicher Ethik mit Blick auf die Debatte um eine universale Begründbarkeit der Menschenrechte. Berlin: De Gruyter.Google Scholar
  24. Lohmann, Friedrich. 2017. Die friedensethische Bedeutung der Kategorie Gerechtigkeit. In Handbuch Friedensethik, hrsg. von Ines-Jacqueline Werkner und Klaus Ebeling, 151-161. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  25. Ludus de Antichristo, https://drive.google.com/file/d/0B156z8KV7bH-aDdoaHU2NEJBTVU/view. Zugegriffen: 10.10.2017.
  26. McClendon, James W. 2002. Ethics: Systematic Theology Vol. 1. 2. Aufl. Nashville, Tenn.: Abingdon Press.Google Scholar
  27. Meireis, Torsten. 2015. Ethik des Sozialen. In Handbuch der Evangelischen Ethik, hrsg. von Wolfgang Huber, Torsten Meireis und Hans-Richard Reuter, 265-329. München: C. H. Beck.Google Scholar
  28. Milbank, John. 1991. “Postmodern Critical Augustinianism”. A Short Summa in Forty-Two Responses to Unasked Questions. Modern Theology 7 (3): 225–37.Google Scholar
  29. Milbank, John. 2006. Theology and Social Theory. Beyond Secular Reason. 2. Aufl. Malden, Ma.: Wiley-Blackwell.Google Scholar
  30. Moyn, Samuel. 2010. The Last Utopia. Human Rights in History. Cambridge, Ma.: Belknap Press.Google Scholar
  31. Moyn, Samuel. 2015. Christian Human Rights. Philadelphia: University of Pennsylvania Press.Google Scholar
  32. Pieper, Josef. 2015. Überlieferung. Begriff und Anspruch. Kevelaer: Butzon & Bercker.Google Scholar
  33. Rawls, John. 2003. Politischer Liberalismus. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  34. Reckwitz, Andreas. 2010. Grundelemente einer Theorie sozialer Praktiken, In Unscharfe Grenzen. Perspektiven der Kultursoziologie, hrsg. von Andreas Reckwitz, 97-130. 2. Aufl. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  35. Ricken, Friedo. 1989. Allgemeine Ethik. 2. Aufl. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  36. Schimank, Uwe. 2000. Theorien gesellschaftlicher Differenzierung, 2. Aufl. Opladen: Leske und Budrich.Google Scholar
  37. Spaemann, Robert. 1990. Reflexion und Spontaneität. Studien über Fenelon. 2. Aufl. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  38. Stählin, Wilhelm. 1958. Das Spiel vom Antichrist. In Symbolon. Vom gleichnishaften Denken, hrsg. von Wilhelm Stählin, 480-495. Stuttgart: Evangelische Verlagsanstalt.Google Scholar
  39. Ulrich, Hans G. 2007. Wie Geschöpfe leben. Konturen evangelischer Ethik. 2. Aufl. Münster: Lit.Google Scholar
  40. Witte, Markus. 2012. Von der Gerechtigkeit Gottes und des Menschen im Alten Testament. In Gerechtigkeit, hrsg. von Markus Witte, 37-67. Tübingen: Mohr-Siebeck.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Evangelische Kirche in DeutschlandReferent für öffentliche VerantwortungHannoverDeutschland

Personalised recommendations