Advertisement

Integration fördern

  • Lutz KlausEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Kunden interessieren sich nicht für Abteilungen. Sie wollen auf einfache Art und Weise für sie wertvolle Produkte und Dienstleistungen erwerben. Aus Sicht der Mitarbeiter erfordert das ein ganzheitliches, abteilungsübergreifendes Denken. Das Aufbrechen von Silos mit dem Ziel, Ressourcen und Daten gemeinschaftlich im Interesse der Kunden zu nutzen, ist wesentliche Voraussetzung für Erfolg in der digitalen Welt. Integration heißt funktionierende Beziehungen aufzubauen und sich selbst im Interesse des gemeinsamen Erfolgs zurückzunehmen.

Literatur

  1. Brockhaus – Die Enzyklopädie, 1999Google Scholar
  2. Holocracy. Holocracy, how it works. www.holacracy.org/how-it-works. Zugegriffen: 4. Juli 2018.
  3. Jung, D. (2015). Der Mythos vom „T-förmigen“ Mitarbeiter. www.denkmodell.de/hintergrund/der-mythos-vom-t-foermigen-mitarbeiter
  4. Wikipedia. (2018a). Stichwort Holokratie, 23.6.2018. https://de.wikipedia.org/wiki/Holokratie. Zugegriffen: 4. Juli 2018.
  5. Wikipedia. (2018b). Stichwort Working Out Loud, 28.6.2018. https://de.wikipedia.org/wiki/Working_out_loud. Zugegriffen: 4. Juli 2018.

Weiterführende Literatur und Links

  1. Stepper, J. (2015). Working out loud: For a better career and life. Ikigai Press.Google Scholar
  2. Webseite zum Thema Working out Loud: www.workingoutloud.com.
  3. T-Shaped Professional: Die Vorteile von Spezialist und Generalist vereint (2010): www.business-wissen.de/artikel/t-shaped-professional-die-vorteile-von-spezialist-und-generalist-vereint.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Marketing ROI ConsultingBerlinDeutschland

Personalised recommendations