Advertisement

“Lügenpresse! Lying press!” Is the Press Lying?

A Content Analysis Study of the Bias of Journalistic Coverage about ‘Pegida’, the Movement Behind this Accusation
  • Markus BeilerEmail author
  • Johanna Kiesler
Chapter

Abstract

The accusation “Lügenpresse!” [lying press] is a core feature of the right-wing populist protest movement, Pegida. The allegation has been heard at demonstrations in Germany since autumn 2014. It reflects dwindling confidence in journalism. This content analysis explores how those who are accused of lying report about those behind the accusation. In the four (German) national daily newspapers examined, the coverage of the infancy of the Pegida movement is distinctly negative (N = 360 articles). Even fact-focused formats contain comment. There are few complex frames setting out the root causes of the formation of Pegida. The Lügenpresse accusation is barely addressed at all.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. Altmeppen, K.-D. (2003). Ist der Journalismus strukturell qualitätsfähig? Der Stellenwert journalistischer Organisationen, journalistischer Produkte und journalistischer Medien für die Qualität. In H.-J. Bucher (Ed.), Qualität im Journalismus: Grundlagen, Dimensionen, Praxismodelle (pp. 113–129). Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  2. Amendt, J. (2015, 15. Januar). Unwort des Jahrhunderts. „Lügenpresse“: Medienkritik, Medienverdrossenheit, Medienverachtung. Neues Deutschland. Retrieved from https://www.neues-deutschland.de/artikel/958459.unwort-des-jahrhunderts.html [Zugriff: 13.7.2017].
  3. Anton, R. (1914). Die Lügenpresse. Eine Gegenüberstellung deutscher, englischer, französischer und russischer Nachrichten, u. a. der W. T. B.-, Reuter-, Havas- und P.T.A.-Telegramme über den Weltkrieg 1914. Leipzig: Zehrfeld.Google Scholar
  4. Beiler, M. (2013). Nachrichtensuche im Internet. Inhaltsanalyse zur journalistischen Qualität von Nachrichtensuchmaschinen. Konstanz: UVK.Google Scholar
  5. Beiler, M. & Bigl, B. (2017). 100 Jahre Kommunikationswissenschaft in Deutschland – Von einem Spezialfach zur Integrationsdisziplin. In M. Beiler & B. Bigl (Eds.), 100 Jahre Kommunikationswissenschaft in Deutschland – Von einem Spezialfach zur Integrationsdisziplin (pp. 11–32). Konstanz: UVK.Google Scholar
  6. Bentele, G. (1988). Wie objektiv können Journalisten sein? In L. Erbring, S. Ruß-Mohl, & B. Seewald (Eds.), Medien ohne Moral. Variationen über Journalismus und Ethik (pp.196–225). Berlin: Argon.Google Scholar
  7. Berger, R., Poppe, S. & Schuh, M. (2016). Everything Counts in Large Amounts: Zur Problematik der Zählung von Demonstrationsteilnehmern. In K.-S. Rehberg, F. Kunz & T. Schlinzig (Eds.), Pegida – Rechtspopulismus zwischen Fremdenangst und »Wende«-Enttäuschung? Analysen im Überblick (pp. 113–132). Bielefeld: transcript.Google Scholar
  8. CNN (2017, 11. Januar). Trump shuts down CNN reporter. Retrieved from http://edition.cnn.com/videos/politics/2017/01/11/donald-trump-jim-acosta-cnn-fake-news.cnn [Zugriff: 13.7.2017].
  9. Dernbach, B. (2005). Was schwarz auf weiß gedruckt ist… Vertrauen in Journalismus, Medien und Journalisten. In B. Dernbach & M. Meyer (Eds.), Vertrauen und Glaubwürdigkeit. Interdisziplinäre Perspektiven (pp. 135–155). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  10. DGPuK (2013). 50 Fragen, 50 Antworten, 50 Jahre DGPuK. Eichstätt: DGPuK.Google Scholar
  11. Donsbach, W. (1990). Objektivitätsmaße in der Publizistikwissenschaft. Publizistik, 35(1), 18–29.Google Scholar
  12. Donsbach, W., Rentsch, M., Schielicke, A.-M. & Degen, S. (2009). Entzauberung eines Berufs. Was die Deutschen vom Journalismus erwarten und wie sie enttäuscht werden. Konstanz: UVK.Google Scholar
  13. Duden (2017). Lügenpresse. Retrieved from http://www.duden.de/rechtschreibung/Luegenpresse [Zugriff: 13.1.2017].
  14. Eilders, C. (1999). Zum Konzept der Selektivität: Auswahlprozesse bei Medien und Publikum. In W. Wirth & W. Schweiger (Eds.), Selektion im Internet. Empirische Analysen zu einem Schlüsselkonzept (pp. 13–41). Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  15. Finkielkraut, A. (1987). La défaite de la pensée. Paris: Gallimard.Google Scholar
  16. Flegel, R. C. & Chaffee, S. H. (1971). Influences of editors, readers, and personal opinions on reporters. Journalism Quarterly, 48(4), 645–651.Google Scholar
  17. Forschungsgruppe Durchgezählt (2017). Statistik zu Pegida in Dresden. Retrieved from https://durchgezaehlt.org/pegida-dresden-statistik/ [Zugriff: 14.7.2017].
  18. Früh, W. (2011). Inhaltsanalyse. Konstanz: UVK.Google Scholar
  19. Funkhouser, G. R. (1973). The issues of the sixties. An exploratory study in the dynamics of public opinion. Public Opinion Quarterly, 37(1), 62–75.Google Scholar
  20. Goebbels, J. (1941). Die Zeit ohne Beispiel. Reden und Aufsätze aus den Jahren 1939/40/41. 1941 München. Zentralverlag der NSDAP. München: Eher.Google Scholar
  21. Hagemann, W. (1948). Publizistik im Dritten Reich. Ein Beitrag der Methodik der Massenführung. Hamburg: Hansischer Gildenverlag.Google Scholar
  22. Hagen, L. M. (1992). Die opportunen Zeugen. Konstruktionsmechanismen von Bias in der Zeitungsberichterstattung über die Volkszählungsdiskussion. Publizistik, 37(4), 444–460.Google Scholar
  23. Heine, M. (2015, 9. März). „Lügenpresse“ versteht man jetzt auch im Ausland. Retrieved from https://www.welt.de/kultur/article138227327/Luegenpresse-versteht-man-jetzt-auchim-Ausland.html [Zugriff: 13.7.2017].
  24. Hitler, A. (1943). Mein Kampf. Zwei Bände in einem Band. Ungekürzte Ausgabe. München: Eher.Google Scholar
  25. Institut für Demoskopie Allensbach (2013). Hohes Ansehen für Ärzte und Lehrer – Reputation von Hochschulprofessoren und Rechtsanwälten rückläufig. Allensbacher Berufsprestige-Skala 2013. Retrieved from http://www.ifd-allensbach.de/uploads/tx_reportsndocs/PD_2013_05.pdf
  26. Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED (Ed.). (1959). Otto Grotewohl – Im Kampf um die einige Deutsche Demokratische Republik. Reden und Aufsätze, Band 2. Berlin (Ost): Dietz.Google Scholar
  27. Jandura, O. & Brosius, H.-B. (2011). Wer liest sie (noch)? Das Publikum der Qualitätszeitungen. In R. Blum, H. Bonfadelli, K. Imhof & O. Jarren (Eds.), Krise der Leuchttürme öffentlicher Kommunikation (pp. 196–206). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  28. Kepplinger, H. M. (1984). Instrumentelle Aktualisierung. Publizistik, 29(1/2), 94.Google Scholar
  29. Kepplinger, H. M. (1989a). Instrumentelle Aktualisierung. Grundlagen einer Theorie publizistischer Konflikte. In M. Kaase & W. Schulz (Eds.), Massenkommunikation. Theorien, Methoden, Befunde. Sonderheft 30 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie (pp. 199–220). Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  30. Kepplinger, H. M. (1989b). Theorien der Nachrichtenauswahl als Theorien der Realität. Aus Politik und Zeitgeschichte, B15, 3–16.Google Scholar
  31. Kerrick, J. S., Anderson, T. E. & Swales, L. B. (1964). Balance and the writer’s attitude in news stories and editorials. Journalism Quarterly, 41(2), 207–215.Google Scholar
  32. Keyes, R. (2004). The post-truth era: Dishonesty and deception in contemporary life. New York: St. Martin’s Press.Google Scholar
  33. Klein, M. W. & Maccoby, N. (1954). Newspaper objectivity in the 1952 campaign. Journalism Quarterly, 31(2), 285–296.Google Scholar
  34. Kohring, M. (2004). Vertrauen in Journalismus. Theorie und Empirie. Konstanz: UVK.Google Scholar
  35. Kompetenzzentrum für elektronische Erschließungs- und Publikationsverfahren in den Geisteswissenschaften (2017). Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm. Retrieved from http://woerterbuchnetz.de/DWB/ [Zugriff: 13.7.2017].
  36. Körtner, U. H. J. (2017). Für die Vernunft. Wider Moralisierung und Emotionalisierung in Politik und Kirche. Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt.Google Scholar
  37. Krüger, U. (2016). Mainstream. Warum wir den Medien nicht mehr trauen. München: C. H. Beck.Google Scholar
  38. Lang, K. & Lang, G. E. (1953). The unique perspective of television and its effect: A pilot study. American Sociological Review, 18(1), 3–12.Google Scholar
  39. Maurer, P. & Beiler, M. (2017). Networking and alignment as strategies to control the news. Interactions between journalists and politicians. In: Journalism Studies. 1–17.Google Scholar
  40. NBC (2017, 22. Januar). Meet The Press 01/22/17. Retrieved from http://www.nbcnews.com/meet-the-press/meet-press-01–22-17-n710491 [Zugriff: 15.7.2017].
  41. Nowak, K. (Ed.). (1996). Adolf von Harnack als Zeitgenosse. Reden und Schriften aus den Jahren des Kaiserreichs und der Weimarer Republik. Berlin: de Gruyter.Google Scholar
  42. Patzelt, W. J. & Klose, J. (2016). Pegida. Warnsignale aus Dresden. Dresden: Thelem.Google Scholar
  43. Pürer, H. (2012). Das Image von Journalisten. Prämissen und empirische Erkenntnisse. Communicatio Socialis, 45(3), 258–275.Google Scholar
  44. Pürer, H. & Raabe, J. (2007). Presse in Deutschland. Konstanz: UVKGoogle Scholar
  45. Richter, M. (2010). Die Friedliche Revolution: Aufbruch zur Demokratie in Sachsen 1989/90. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  46. Schatz, H. & Schulz, W. (1992). Qualität von Fernsehprogrammen. Kriterien und Methoden zur Beurteilung von Programmqualität im dualen Fernsehsystem. Media Perspektiven, o. Jg. (11), 690–712.Google Scholar
  47. Schmitz-Berning, C. (1998). Vokabular des Nationalsozialismus. Berlin: de Gruyter.Google Scholar
  48. Schmolke, M. (1971). Die schlechte Presse. Katholiken und Publizistik zwischen „Katholik“ und „Publik“ 18211968. Münster: Regensberg.Google Scholar
  49. Schönbach, K. (1977). Trennung von Nachrichten und Meinung. Empirische Untersuchung eines journalistischen Qualitätskriteriums. Freiburg: Alber.Google Scholar
  50. Schulz, W. (1976). Die Konstruktion von Realität in den Nachrichtenmedien. Analyse der aktuellen Berichterstattung. Freiburg: Alber.Google Scholar
  51. Sprachkritische Aktion Unwort des Jahres (2015). Pressemitteilung: Wahl des 24. „Unworts des Jahres“. Retrieved from http://www.unwortdesjahres.net/fileadmin/unwort/download/pressemitteilung_unwort2014.pdf
  52. Staab, J. F. (1990). Nachrichtenwerttheorie. Formale Struktur und empirischer Gehalt. Freiburg: Alber.Google Scholar
  53. Stieler, K. (1969). Zeitungs Lust und Nutz. Vollständiger Neudruck der Original-Ausgabe von 1695. Bremen: Schünemann.Google Scholar
  54. Trump, D. (2017, 2. Juli). #FraudNewsCNN #FNN. Retrieved from https://twitter.com/real-DonaldTrump/status/881503147168071680 [Zugriff: 13.7.2017].
  55. Vorländer, H., Herold, M. & Schäller, S. (2016). Pegida. Entwicklung, Zusammensetzung und Deutung einer Empörungsbewegung. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  56. Weber, B. (1848). Die Trauerfeierlichkeit für Robert Blum zu Frankfurt am Main. Historisch-politische Blätter, 22, 794–811.Google Scholar
  57. Weischenberg, S., Malik, M. & Scholl, A. (2006a). Die Souffleure der Mediengesellschaft. Report über die Journalisten in Deutschland. Konstanz: UVK.Google Scholar
  58. Weischenberg, S., Malik, M. & Scholl, A. (2006b). Journalismus in Deutschland 2005. Zentrale Befunde der aktuellen Repräsentativbefragung deutscher Journalisten. Media Perspektiven, o. Jg. (7), 346–361.Google Scholar
  59. Westerståhl, J. (1983). Objective news reporting. General premises. Communication Research, 10(3), 403–424.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Institute of Communication and Media StudiesUniversity of LeipzigLeipzigGermany

Personalised recommendations