NETWorks Against School Shootings (NETWASS) – Ein evidenzbasierter Ansatz zur Prävention psychosozialer Krisen und schwerer, zielgerichteter Gewalt in Schulen

  • Nora Fiedler
  • Friederike Sommer
  • Kristin Göbel
  • Nadine Ahlig
  • Johanna Scholl
  • Vincenz Leuschner
  • Herbert Scheithauer
Chapter

Zusammenfassung

Taten schwerer, zielgerichteter Schulgewalt werden langfristig von Jugendlichen geplant, die sich in einer krisenhaften Entwicklung befinden. Retrospektive Fallanalysen haben gezeigt, dass jedem in Deutschland stattgefundenen School Shooting eine Drohung oder Ankündigung der Tat vorausging. Gleichzeitig drohen Schüler häufig mit Amok, ohne dass es letztlich zur Tatausführung kommt. Schulen benötigen daher wissenschaftlich fundierte Kriterien zur Ernsthaftigkeitseinschätzung und Strukturen für die Fallbearbeitung. Dieses Kapitel beleuchtet eingangs Hindernisse bei der Prävention solcher Taten im Schulkontext und bezieht dabei aktuelle Befunde aus dem Forschungsverbund TARGET ein. Anschließend wird das Programm NETWASS als evidenzbasierte Maßnahme zur Krisenprävention in Schulen vorgestellt. Die Präventionsstruktur verbindet traditionelle Threat-Assessment-Verfahren mit einem Ansatz früher Krisenprävention und ermöglicht damit eine Früherkennung unspezifischer Schülerkrisen, die sich auf der Verhaltensebene äußern und deren Ausgang nicht absehbar ist. NETWASS wurde im Rahmen einer durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Evaluationsstudie entwickelt und über sieben Monate wissenschaftlich begleitet. Abschließend geht der Beitrag auf Grenzen schulischer Krisen- und Kriminalprävention ein und empfiehlt konkrete Handlungsansätze, um die Eskalationsgefahr individueller krisenhafter Entwicklungen – und das Risiko einer schweren Gewalttat – zu verringern. Neben dem Ausbau professioneller Netzwerkstrukturen sollten Präventionsmaßnahmen aufgrund ihrer wissenschaftlich nachgewiesenen Wirksamkeit ausgewählt und gefördert werden. Als ein möglicher Ansatz wird die Anwendung des Qualitätskriterienkataloges des DFK-Sachverständigenrates vorgeschlagen.

Schlüsselwörter

Schwere zielgerichtete Gewalt Schulgewalt Amokdrohungen Krisenprävention NETWASS Threat Assessment Bedrohungsanalyse DFK-Kriterienkatalog Evidence-based Practices 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ahlig, N., Leuschner, V., & Scheithauer, H. (2016). Entwicklung eines Instruments zur Erfassung des Subjektiven Sicherheitsgefühls von Lehrkräften im Zusammenhang mit School Shootings und schwerer, zielgerichteter Schulgewalt (SG-L-SS). Konstruktion und Reliabilität einer deliktspezifischen Messung. Forensische Psychiatrie, Psychologie, Kriminologie. Online first, S. 1 – 14.  https://doi.org/10.1007/s11757-016-0367-2.
  2. Apelt, C. (2013). Ein systematisches Review zu nationalen und internationalen Bedrohungsanalyseansätzen (Threat Assessments) sowie Krisenpräventions- und Interventionsansätzen bei schwerer, zielgerichteter Gewalt an Schulen und Universitäten. Unveröffentlichte Masterarbeit, Freie Universität Berlin.Google Scholar
  3. Bannenberg, B., Beelmann, A., Böhm, C., Görgen, T., Heinrichs, N., Lösel, F., Marks, E., Preiser, S., Scheithauer, H., Spiel, C., Undorf, E., Wagner, U., & Zick, A. (2013). Entwicklungsförderung und Gewaltprävention für junge Menschen. Impulse des DFKSachverständigenrates für die Auswahl & Durchführung wirksamer Programme. Ein Leitfaden für die Praxis. Bonn: Deutsches Forum für Kriminalprävention. https://www.wegweiser-praevention.de/files/DFK/dfk-publikationen/2013_dfk_entwicklungsfoerderung.pdf, Zugegriffen: 7. Juli 2017.
  4. Böckler, N., Leuschner, V., Roth, V., Sommer, F., Görgen, T., Zick, A., & Scheithauer, H. (accepted). Lone actor targeted violence – blurred boundaries: Similarities in the genesis and performance of terrorist attacks and school shootings.Google Scholar
  5. Bondü, R., Cornell, D. G., & Scheithauer, H. (2011). Student homicidal violence in schools: An international problem. In D. G. Cornell. & H. Scheithauer (Special Issue Eds.). Columbine a decade later: The prevention of homicidal violence in schools. New Directions for Youth Development, 129, 13 – 30.  https://doi.org/10.1002/yd.384.
  6. Bondü, R., & Scheithauer, H. (2014). Leaking and death-threats by students: A study in German schools. School Psychology International. Online First, 1 – 17.  https://doi.org/10.1177/0143034314552346.
  7. Borum, R., Cornell, D., Modzeleski, W., & Jimerson, S. R. (2010). What can be done about school shootings? A review of the evidence. Educational Researcher, 39, 27 – 37.Google Scholar
  8. Cornell, D. G., & Sheras, P. (2006). Guidelines for responding to student threats of violence. Longmont, CO: Sopris West.Google Scholar
  9. Cornell, D., Sheras, P., Gregory, A., & Fan, X. (2009). A retrospective study of school safety conditions in high schools using the Virginia threat assessment guidelines versus alternative approaches. School Psychology Quarterly, 24, 119 – 129.Google Scholar
  10. Durlak, J. A., & DuPre, E. P. (2008). Implementation matters: A review of research on the influence of implementation on program outcomes and the factors affecting implementation. American Journal of Community Psychology, 41, 327 – 350.  https://doi.org/10.1007/s10464-008-9165-0
  11. Endrass, J., Rossegger, A., Urbaniok, F., & Borchard, B. (2012). Interventionen bei Gewaltund Sexualstraftätern. Berlin: MWV.Google Scholar
  12. Fiedler, N., Sommer, F., Leuschner, V., & Scheithauer, H. (2016). Krisenprävention an Schulen: Umsetzung und Evaluation des Programms NETWASS. Report Psychologie, 41(4), 152 – 159.Google Scholar
  13. Fiedler, N., Sommer, F., Leuschner, F., & Scheithauer, H. (accepted). Student crisis prevention in schools: The NETWorks Against School Shootings Program (NETWASS) – An approach suitable for the prevention of radicalization processes? In B. Akhgar, D. Wells & J. M. Blanco (Hrsg.), Emerging radicalisation trends across Europe – transversal threats in a liquid world. London: Springer.Google Scholar
  14. Fiedler, N., Sommer, F., Leuschner, V., Ahlig, N., Göbel, K., & Scheithauer, H. (eingereicht) Recognizing warning signs in schools – Results from the study of 11 cases of severe targeted school violence in Germany.Google Scholar
  15. Fox, C., & Harding, D. J. (2005). School shootings as organizational deviance. Sociology of Education, 78, 69 – 97.  https://doi.org/10.1177/003804070507800104
  16. Himmelrath, A., & Neuhäuser, S. (2014). Amokdrohungen und School Shootings. Vom Phänomen zur praktischen Prävention. Bern: hep verlag.Google Scholar
  17. Leuschner, V., Bondü, R., Allroggen, M., & Scheithauer, H. (2016). Leaking: Häufigkeit und Korrelate von Ankündigungen und Androhungen tödlicher Gewalt nach Meldungen Berliner Schulen zwischen 1996 und 2007. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 44, 208 – 219.  https://doi.org/10.1024/14224917/a000423.
  18. Leuschner, V., Bondü, R., Schroer-Hippel, M., Panno, J., Neumetzler, K., Fisch, S., Scholl, J., & Scheithauer, H. (2011). Prevention of homicidal violence in schools in Germany: The Berlin Leaking Project and the Networks Against School Shootings Project (NETWASS). In D. Cornell & H. Scheithauer (Special Issue Eds.), Columbine a decade later: What we have learned about the prevention of homicidal violence in schools. New Directions for Youth Development, 129, 61 – 78.Google Scholar
  19. Leuschner, V., Fiedler, N., Schultze, M., Ahlig, N., Göbel, K., Sommer, F., Scholl, J., Cornell, D., & Scheithauer, H. (2017). Prevention of targeted school violence by responding to students’ psychosocial crises: The NETWASS program. Child Development, 88, 68 – 82.  https://doi.org/10.1111/cdev.12690.
  20. Leuschner, V., & Scheithauer, H. (2012). Wissenschaftlich begründete Prävention schwerer, zielgerichteter Schulgewalt. Forensische Psychiatrie, Psychologie, Kriminologie, 6, 128 – 135.Google Scholar
  21. Reddy, M., Borum, R., Vossekuil, B., Fein, R., Berglund, J., & Modzeleski, W. (2001). Evaluating risk for targeted violence in schools: Comparing risk assessment, threat assessment, and other approaches. Psychology in the Schools, 38, 157 – 172.Google Scholar
  22. Ryan-Arredondo, K., Renouf, K., Egyed, C., Doxey, M., Dobbins, M., Sanchez, S., & Rakowitz, B. (2001). Threats of violence in schools: The Dallas independent school district’s response. Psychology in Schools, 38, 185 – 196.  https://doi.org/10.1002/pits.1009
  23. Scheithauer, H., & Bondü, R. (2011). Amokläufe und School Shooting. Bedeutung, Hintergründe und Prävention. Göttingen: Vandenhoek & Ruprecht.Google Scholar
  24. Scheithauer, H., Leuschner, V., & NETWASS Research Group (2014). Krisenprävention in der Schule. Das NETWASS-Programm zur frühen Prävention schwerer Schulgewalt. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  25. Scholl, J., Sommer, F., Leuschner, V., Grote, B., & Scheithauer, H. (2015). Prävention schwerer, zielgerichteter Gewalt an Schulen: Eine onlinegestütze Fortbildung für Lehrkräfte in Deutschland im Rahmen des Programms NETWASS. Kriminalistik, 1, 34 – 39.Google Scholar
  26. Sommer, F., Fiedler, N., Ahlig, N., Leuschner, V., Göbel, K., Scholl, J., Hess, M., Mandel, M., Kiani, C., Neumann, T., & Scheithauer, H. (2016). Schwere zielgerichtete Gewalttaten an Schulen: Entwicklungspsychologische, mikrosoziologische und präventionswissenschaftliche Analysen – Erste Ergebnisse der Berliner Arbeitsgruppe. forum kriminalprävention, 2, 17 – 24.Google Scholar
  27. Sommer, F., Leuschner, V., & Scheithauer, H. (2014). Bullying, romantic rejection, and conflicts with teachers: The crucial role of social dynamics in the development of school shootings – A systematic review. International Journal of Developmental Science, 8, 3 – 24.  https://doi.org/10.3233/dev-140129
  28. Sommer, F., Fiedler, N., Leuschner, V.,& Scheithauer, H. (2016). Strukturen zur Identifikation und Bewertung krisenhafter Entwicklungen im Kindes- und Jugendalter – Das NETWASS-Krisenpräventionsverfahren für Schulen. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 44, 198 – 207. doi: I  https://doi.org/10.1024/1422-4917/a0004.
  29. Van Dreal, J. (2011). Assessing students threats. A handbook of implementing the Salem-Keizer System. Maryland: Lanham.Google Scholar
  30. Warncke, S., Klapprott, F., & Scheithauer, H. (2015). Das Rachefantasieinventar für Jugendliche (RFI-J): Entwicklung und Validierung. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 64, 443 – 459.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Nora Fiedler
    • 1
  • Friederike Sommer
    • 1
  • Kristin Göbel
    • 1
  • Nadine Ahlig
    • 1
  • Johanna Scholl
    • 1
  • Vincenz Leuschner
    • 1
  • Herbert Scheithauer
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations