Advertisement

Die Beteiligung der Systeme Schule und Familie an der Entwicklung von manifesten Lese-Rechtschreib-Störungen und Komorbiditäten

  • Susanne WilckensEmail author
Chapter
Part of the Rekonstruktive Bildungsforschung book series (REKONBILD, volume 17)

Zusammenfassung

Bereits in Kapitel 4.2.3.1 ist ausführlich die von Betz & Breuninger plausibilisierte Entstehung einer „Reglerkatastrophe“ beschrieben worden. Verschiedene Variablen führen unter Beteiligung der Systeme Schule und Elternhaus zu Kreis- und Spiralprozessen mit negativen Lernstrukturen und schließlich zum Kollaps des Systems. Im Zentrum des Geschehens steht das beschädigte Selbstkonzept des Kindes, das seinerseits Einfluss auf motivationale Faktoren hat: Das Kind wird sich selbst als Ursache für seinen Misserfolg in Leistungssituationen heranziehen. Gerade ein ungünstiges Attribuierungsmuster, also ein niedriges Fähigkeitenselbstkonzept (FSK)168, hat zur Folge, dass Misserfolge mit internal-stabilen Faktoren erklärt werden (vgl. Schöne, Dickhäuser, Spinath & Stiensmeier 2003).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.RheinbergDeutschland

Personalised recommendations