Advertisement

Einführung in die Ethik

  • Werner Veith
Chapter

Zusammenfassung

Der Begriff und die Konzeptionen der Ethik sind keineswegs eindeutig und klar, weshalb in der Einführung zunächst Ethik, Ethos und Moral definiert, Individualethik von Sozialethik unterschieden und nicht zuletzt normative Ethik, deskriptive Ethik und Metaethik voneinander abgegrenzt werden. Darüber hinaus wird die theologische Ethik als eine Ethik im Horizont des christlichen Glaubens identifiziert. Das Fundament der Ethik besteht jedoch in der Anthropologie, die nicht nur im modernitätsgemäßen Verständnis des Menschen als Subjekt, sondern auch im christlichen Verständnis des Menschen als Person ihren Ausdruck findet. Um diesen Status des Menschen zu fördern und auch in komplexen Gesellschaften bzw. in ihren Teilbereichen zu bewahren, werden schließlich Kriterien der Gerechtigkeit entwickelt, die für die Ausgestaltung sozialer Strukturen maßgeblich sind.

Schlüsselwörter

Ethik Ethos Moral Individualethik Sozialethik Normative Ethik Deskritpive Ethik Metaethik Christliche Ethik Subjekt Person Gerechtigkeit 

Literatur

  1. Anzenbacher, Arno (1998), Christliche Sozialethik. Einführung und Prinzipien, Paderborn et al.: Schöningh.Google Scholar
  2. Aristoteles (1991), Die Nikomachische Ethik, übers. und erläut. von Olof Gigon, Zürich/München: Artemis.Google Scholar
  3. Bedford-Strohm, Heinrich (1993), Vorrang für die Armen. Auf dem Weg zu einer theologischen Theorie der Gerechtigkeit, Gütersloh: Kaiser.Google Scholar
  4. Düwell, Marcus/Hübenthal, Christoph/Werner, Micha H. (2002), Ethik: Begriff – Geschichte – Theorie – Applikation. In: Dies. (Hrsg.), Handbuch Ethik, Stuttgart/Weimar: J.B. Metzler, S. 1–23.Google Scholar
  5. Fenner, Dagmar (2008), Ethik. Wie soll ich handeln?, Tübingen: A. Francke.Google Scholar
  6. Fenner, Dagmar (2010), Einführung in die Angewandte Ethik, Tübingen: A. Francke.Google Scholar
  7. Fischer, Peter (2003), Einführung in die Ethik, München: W. Fink.Google Scholar
  8. Furger, Franz (1991), Christliche Sozialethik. Grundlagen und Zielsetzungen, Stuttgart/Berlin/Köln: Kohlhammer.Google Scholar
  9. Haeffner, Gerd (21989), Philosophische Anthropologie, Stuttgart/Berlin/Köln: Kohlhammer.Google Scholar
  10. Hausmanninger, Thomas (1993), Christliche Sozialethik in der späten Moderne. Grundlinien einer modernitätsintegrativen und -korrektiven Strukturenethik. In: Ders. (Hrsg.), Christliche Sozialethik zwischen Moderne und Postmoderne, Paderborn et al.: Schöningh, S. 45–110.Google Scholar
  11. Hausmanninger, Thomas (1997), Sozialethik als Strukturenethik. In: Höhn, Hans-Joachim (Hrsg.), Christliche Sozialethik interdisziplinär, Paderborn et al.: Schöningh, S. 59–88.Google Scholar
  12. Heimbach-Steins, Marianne (2004), Wozu dieses Buch? In: Dies. (Hrsg.), Christliche Sozialethik. Ein Lehrbuch, Bd. 1, Regensburg: Friedrich Pustet, S. 7–18.Google Scholar
  13. Hilpert, Konrad (1991), Die Menschenrechte. Geschichte – Theologie – Aktualität, Düsseldorf: Patmos.Google Scholar
  14. Höhn, Hans-Joachim (2003), Personalitätsprinzip. In: Hunold, Gerfried W. (Hrsg.), Lexikon der christlichen Ethik, Bd. 2, Freiburg i. Br./Basel/Wien: Herder, S. 1367–1369.Google Scholar
  15. Huber, Wolfgang (1996), Gerechtigkeit und Recht. Grundlinien christlicher Rechtsethik, Gütersloh: Chr. Kaiser/Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  16. Hübner, Dietmar (2014), Einführung in die philosophische Ethik, Göttingen: Vandenhoek & Ruprecht.Google Scholar
  17. Hunold, Gerfried W./Laubach, Thomas/Greis, Andreas (2000), Annäherungen. Zum Selbstverständnis Theologischer Ethik. In: Dies. (Hrsg.), Theologische Ethik. Ein Werkbuch, Tübingen/Basel: A. Francke, S. 1–9.Google Scholar
  18. Kant, Immanuel (1784/91991), Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung? In: Ders., Schriften zur Anthropologie, Geschichtsphilosophie, Politik und Pädagogik 1, Werkausgabe Bd. XI, hrsg. von Wilhelm Weischedel, Frankfurt a. M.: Suhrkamp, S. 53–61.Google Scholar
  19. Kant, Immanuel (1785/111991), Grundlegung zur Metaphysik der Sitten, Werkausgabe Bd. VII, hrsg. von Wilhelm Weischedel, Frankfurt a. M.: Suhrkamp, S. 11–102.Google Scholar
  20. Korff, Wilhelm (1985), Grundzüge einer künftigen Sozialethik. In: Ders., Wie kann der Mensch glücken?, München: Piper, S. 95–118.Google Scholar
  21. Korff, Wilhelm (1987), Was ist Sozialethik? In: Münchener Theologische Zeitschrift, 38. Jg., H. 4, S. 330–335.Google Scholar
  22. Korff, Wilhelm (1998), Sozialethik. In: Ders./Beck, Lutwin/Mikat, Paul (Hrsg.), Lexikon der Bioethik, Bd. 3, Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus, S. 377–388.Google Scholar
  23. Korff, Wilhelm (1999), Der sozialethische Paradigmenwechsel: Voraussetzungen und Konsequenzen. In: Ders. et al. (Hrsg.), Handbuch der Wirtschaftsethik, Bd. 1: Verhältnisbestimmung von Wirtschaft und Ethik, Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus, S. 212–225.Google Scholar
  24. Lesch, Walter (1992), Ethik und Moral/Gut und Böse/Richtig und Falsch. In: Wils, Jean-Pierre/Mieth, Dietmar (Hrsg.), Grundbegriffe der christlichen Ethik, Paderborn et al.: Ferdinand Schöningh, S. 64–83.Google Scholar
  25. Pindl, Michael (2000), Glaube. Leitperspektive theologisch-ethischer Reflexion. In: Hunold, Gerfried W./Laubach, Thomas/Greis, Andreas (Hrsg.), Theologische Ethik. Ein Werkbuch, Tübingen/Basel: A. Francke, S. 51–64.Google Scholar
  26. Putz, Gertraud (2001), Die Umsetzung des Personalitätsprinzips in den Menschenrechten und durch die Menschenrechte. In: Baumgartner, Alois/Dies. (Hrsg.), Sozialprinzipien. Leitideen in einer sich wandelnden Welt, Innsbruck/Wien: Tyrolia, S. 9–30.Google Scholar
  27. Rawls, John (81994), Eine Theorie der Gerechtigkeit, Frankfurt a. M: Suhrkamp.Google Scholar
  28. Ricken, Friedo (1998), Gerechtigkeit, philosophisch. In: Korff, Wilhelm/Beck, Lutwin/Mikat, Paul (Hrsg.), Lexikon der Bioethik, Bd. 2, Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus, S. 71–73.Google Scholar
  29. Thomas von Aquin (1953), Summa Theologica. Recht und Gerechtigkeit, II-II, 57–79, Die deutsche Thomas-Ausgabe, 18. Bd., hrsg. von der Albertus-Magnus-Akademie Walberberg bei Köln, Heidelberg et al.: Kerle.Google Scholar
  30. Wirtschaftliche Gerechtigkeit für alle: Die Katholische Soziallehre und die amerikanische Wirtschaft (1986), Hirtenbrief der nationalen Konferenz der katholischen Bischöfe der Vereinigten Staaten von Amerika, hrsg. v. Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz (= Stimmen der Weltkirche 26), Bonn.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl für Christliche SozialethikLudwig-Maximilians-Universität MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations