Advertisement

Fundraising pp 15-390 | Cite as

Fundraising bei Privatpersonen

  • Michael UrselmannEmail author
Chapter

Zusammenfassung

In der Definition des Fundraising-Begriffs (Kapitel 1) wurden vier Gruppen von Ressourcenbereitstellern (Privatpersonen, Unternehmen, Stiftungen und öffentliche Institutionen) unterschieden. In Kapitel 2 wird das Vorgehen im Fundraising bei Privatpersonen vorgestellt. Systematisiert anhand der Spenderpyramide wird anhand zahlreicher Best Practice Beispiele anschaulich erläutert, wie Interessenten, Erst-, Mehrfach-, Dauer-, Groß- und Testamentspender für eine gemeinwohlorientierte Organisation gewonnen, gebunden und (bei Abwanderung) zurückgewonnen werden können. Da Fundraising als eine Erscheinungsform des Marketing betrachtet wird, werden – in Analogie zum Marketing-Mix – alle erforderlichen Entscheidungen im Rahmen des Fundraising-Mix (Produkt-, Preis-, Vertriebs- und Kommunikationspolitik) vorgestellt und anhand zahlreicher Best Practice Beispiele veranschaulicht. Aufgrund seiner steigenden Bedeutung wird das Online-Fundraising besonders hervorgehoben und auf 80 Seiten detailliert in seinen neuesten Entwicklungen vorgestellt. Zahlreiche Abbildungen, Tabellen, Tipps, Kapitelzusammenfassungen und Literaturempfehlungen runden das Kapitel ab.

Literatur

Weiterführende Literatur zu Abschn. 2.1.1

  1. Burnett, K.: Friends for life – relationship fundraising in practice. White Lion Press, London (1996)Google Scholar
  2. Burnett, K.: Relationship fundraising – a donor-based approach to the business of money raising. Jossey-Bass, San Francisco (2002)Google Scholar
  3. Hansen, U., Jeschke, K., Schöber, P.: Beschwerdemanagement – Die Karriere einer kundenorientierten Unternehmensstrategie im Konsumgüterbereich. Mark. ZFP 2, 77–88 (1995)Google Scholar
  4. Kotler, P., Andreasen, A.R.: Strategic marketing for nonprofit organisations, 7. Aufl. Prentice Hall, New Jersey (2007)Google Scholar
  5. Lerch, A.: Zufriedenheits- und Beschwerdemanagement. In: Fundraising Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 5. Aufl., S. 820–826. Gabler, Wiesbaden (2001)Google Scholar
  6. Meyer, C.: Fund Raising für Greenpeace – Erfolgreich durch den Dialog. In: Dallmer, H. (Hrsg.) Handbuch Direct Marketing, 6. Aufl., S. 843–852. Gabler, Wiesbaden (1991)Google Scholar
  7. Riemer, M.: Beschwerde-Management“ in sozialen Einrichtungen – Unzufriedenheit bei der Klientel als Anlass für Organisationsentwicklung. Blätter Wohlfahrtspfl. 3/1988, 58–60 (1988)Google Scholar
  8. Schneider, W.: Die Akquisition von Spenden als eine Herausforderung für das Marketing. Duncker & Humblot, Berlin (1996)Google Scholar
  9. Smith, G.: Asking properly – the Art of creative fundraising. The White Lion Press, London (2002)Google Scholar

Weiterführende Literatur zu Abschn. 2.1.2

  1. Fuderholz, J.: Professionelles Lead Management. Schritt für Schritt zu neuen Kunden – Eine agile Reise durch Marketing, Vertrieb und IT. Springer Gabler, Wiesbaden (2017)Google Scholar

Weiterführende Literatur zu Abschn. 2.1.3

  1. Dalby, P.: Dank. In: Fundraising-Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 5. Aufl., S. 826–832. Springer Gabler, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  2. Hönig, H.-J., Schulz, L.: Spenderbetreuung. In: Fundraising-Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 3. Aufl., S. 280–284. Gabler, Wiesbaden (2006)Google Scholar
  3. Hunziker, B.: Abwanderungsverhalten von Spendern – Eine Analyse des Abwanderungsprozesses und der Rückgewinnungsmöglichkeiten. Gabler, Wiesbaden (2010)Google Scholar
  4. Hunziker, B.: Abwanderung und Rückgewinnung von Spendern. In: Urselmann, M. (Hrsg.) Handbuch Fundraising, S. 75–100. Springer, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  5. Mann, A., Parwoll, M.: Rückgewinnung abgewanderter Geldspender – Empirische Befunde zur Spenderrückgewinnung. VMI 1/2013, 34–45 (2013)Google Scholar
  6. Naskrent, J.: Verhaltenswissenschaftliche Determinanten der Spenderbindung – Eine empirische Untersuchung und Implikationen für das Spenderbindungsmanagement. Peter Lang, Frankfurt a.M. (2010)Google Scholar
  7. Naskrent, J.: Kommunikationsmaßnahmen zur Spenderbindung. In: Urselmann, M. (Hrsg.) Handbuch Fundraising, S. 33–52. Springer, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  8. Schulz, L.: Spendergewinnung. In: Fundraising-Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 3. Aufl., S. 280–284. Gabler, Wiesbaden (2006)Google Scholar
  9. Schwesig, A.: Fundraising – Spenderbindung mit Telefon und Brief. VDM, Saarbrücken (2011)Google Scholar

Weiterführende Literatur zu Abschn. 2.1.5

  1. Becker, A.: Dauerspende. In: Fundraising Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 5. Aufl., S. 462–466. Springer Gabler, Wiesbaden (2016a)Google Scholar
  2. Becker, A.: Patenschaft. In: Fundraising Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 5. Aufl., S. 468–473. Springer Gabler, Wiesbaden (2016b)Google Scholar
  3. Dathe, D., Priller, E., Thürling, M.: Mitgliedschaften und Engagement in Deutschland. WZBrief Zivil-Engagement, Heft 2. (2010)Google Scholar
  4. Urban-Engels, A., Burmester, K.A.: Mitglieder- und Fördererzeitschriften. In: Fundraising Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 5. Aufl., S. 710–714. Springer Gabler, Wiesbaden (2016)Google Scholar

Weiterführende Literatur zu Abschn. 2.1.6

  1. Bortoluzzi Dubach, E.: Zusammenarbeit mit Mäzenen – Kreative Ansätze für strukturiertes Arbeiten in der Praxis. In: Urselmann, M. (Hrsg.) Handbuch Fundraising Springer Reference Wirtschaft. Springer Gabler, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  2. Filla, J.J., Brown, H.E.: Prospect research for fundraisers: the essential handbook. Wiley, Hoboken (2013)Google Scholar
  3. Haibach, M.: Capital Campaigns. In: Fundraising Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 4. Aufl., S. 371–378. Gabler, Wiesbaden (2008)Google Scholar
  4. Haibach, M.: Handbuch Fundraising – Spenden, Sponsoring, Stiftungen in der Praxis, 4. Aufl. Campus, Frankfurt a. M. (2012)Google Scholar
  5. Haibach, M., Uekermann, J.: Großspenden-Fundraising – Wege zu mehr Philanthropie: Grundlagen, Strategien und praktische Umsetzung. Fundraiser-Magazin GbR, Dresden (2017)Google Scholar
  6. Lauber, J.: Wie Sie mit einem „Major-Donor-Programm“ Kosten minimieren. In: Gemeinnützigkeit + Management, Bd. 48, S. 2. (1997)Google Scholar
  7. Schulz, P., Werz, R.S.: Spendenabzug vor dem grossen Senat – Zum Rück- und Vortrag bei Großspenden und zur Vererbbarkeit eines Abzugspotenzials. Stift. Spons. 2/2006, 30–31 (2006)Google Scholar
  8. Stöhr, M.: Großspenden-Fundraising. In: Fundraising Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 5. Aufl., S. 479–485. Springer Gabler, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  9. Uekermann, J.: Fundraising-Grundlagen – Wie Sie Freunde und Spenden für Ihre gute Sache gewinnen. Fundraiser-Magazin GbR, Dresden (2010)Google Scholar
  10. Weinstein, S.: Capital campaigns from the ground up – how nonprofits can have the buildings of their dreams. Wiley, New York (2003)Google Scholar

Weiterführende Literatur zu Abschn. 2.1.7

  1. Braun, R.: Erben in Deutschland – Volumen, Verteilung und Verwendung. Deutsches Institut für Altersvorsorge, Köln (2015)Google Scholar
  2. Dodenhoeft, M.: Erbschaften und Vermächtnisse. In: Fundraising Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 5. Aufl., S. 485–491. Springer Gabler, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  3. Dörfner, K.: Stiftungen und Zustiftungen. In: Fundraising Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 5. Aufl., S. 491–500. Springer Gabler, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  4. Fäh, B., Notter, T.B.: Die Erbschaft für eine gute Sache – Ein Handbuch für Fundraiser auf Legatsuche. Haupt, Bern (2000)Google Scholar
  5. Gremmel, R.: Ende gut, alles gut! Strategische Direktmarketing beim Erbschaftsfundraising. Fischer & Partner Verlag, Hamburg (2002)Google Scholar
  6. Haibach, M.: Frauen erben anders – Mutig mit Vermögen umgehen. Ulrike Helmer Verlag, Königstein (2001)Google Scholar
  7. Purtschert, R., Beccarelli, C., Notter, T.: Legate-Marketing – Theorie und Praxis im Fundraising aus rechtlicher und ökonomischer Sicht. Haupt Verlag, Bern (2006)Google Scholar
  8. Reuter, S. (Hrsg.): Erbschaftsfundraising: Mit Herzblut und Fingerspitzengefühl. Medienverband der Ev. Kirche im Rheinland, Düsseldorf (2007)Google Scholar

Weiterführende Literatur zu Abschn. 2.1.8

  1. Blömer, C.: Datenbankgestütztes Fundraising für kleine Organisationen. In: Fundraising-Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 5. Aufl., S. 278–282. Springer Gabler, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  2. Imran, H.: Fundraising – Grundlagen, Database-Marketing und Financial Controlling für Nonprofit-Organisationen. AV Akademiker Verlag, Düsseldorf (2012)Google Scholar
  3. Kunstdorff, D.: Auswahlkriterien für Datenbanken. In: Fundraising-Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 5. Aufl., S. 271–278. Springer Gabler, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  4. Rosegger, H., Schneider, H., Hönig, H.-J.: Database Fundraising – Wie Sie Ihr Fundraising zum Erfolg führen. IM Fachverlag, Ettlingen (2000)Google Scholar

Weiterführende Literatur zu Abschn. 2.3

  1. Bekkers, R., Wiepking, P.: A literature review of empirical studies of philanthropy: eight mechanisms that drive charitable giving. Nonprofit Volunt. Sect. Q. 40(5), 924–973 (2011)Google Scholar
  2. Buss, P.: Fundraising – Grundlagen, System und strategische Planung. Haupt, Bern (2012)Google Scholar
  3. Buss, P.: Die Psychologie des Spenderverhaltens. In: Urselmann, M. (Hrsg.) Handbuch Fundraising, S. 53–74. Springer, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  4. Ekman, P.: Gefühle lesen – Wie Sie Emotionen erkennen und richtig interpretieren, 2. Aufl. Spektrum, Heidelberg (2010)Google Scholar
  5. Fischer, D.: Beim Fundraising Spendenmotive berücksichtigen. Dresden (2002)Google Scholar
  6. Fischer, K.: Warum Menschen spenden – Ein Beitrag zur Gabe-theoretischen Fundierung des Fundraisings. Mission-Based Verlag, Hamburg (2015)Google Scholar
  7. Keller, R.: Wann wirken Spendenaufrufe? Der Einfluss von Bildauswahl und Argumentationsstruktur. Fischer, München (2008)Google Scholar
  8. Künzer, L.: Anlass-Spenden. In: Fundraising-Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 5. Aufl., S. 473–476. Springer Gabler, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  9. Mount, J.: Why donors give. Nonprofit Manag. Leaders. 7–1 (1996)Google Scholar
  10. Sergeant, A., Woodlife, L.: Individual giving behaviour – a multidisciplinary review. In: Sergeant, A., Wymer, W. (Hrsg.) The routledge compagnion to nonprofit marketing. Routledge, London (2008)Google Scholar
  11. West, C.: Jenseits von Altruismus und Egoismus – Eine Bestandsaufnahme der empirischen Erfassung und Diskussion von Spendenmotiven. Helfersyndrom – Prestigeverhalten oder Eigensinn? Untersuchung zum Spendenverhalten, Soziale Arbeit Spezial. DZI, Berlin (2009)Google Scholar

Weiterführende Literatur zu Abschn. 2.4

  1. Hierl, L.: Mobile Payment: Grundlagen, Strategien, Praxis. Springer Gabler, Wiesbaden (2017)Google Scholar
  2. Pousttchi, K.: Mobile-Payment in Deutschland – Szenarienübergreifendes Referenzmodell für mobile Bezahlvorgänge. Gabler, Wiesbaden (2005)Google Scholar
  3. RaiseNow: Digital Fundraising Studie Schweiz 2017. Zürich (2017). https://dfs.raisenow.com/dfs17-de.pdf. Zugegriffen: 10.02.2018.Google Scholar
  4. Stahl, E., Krabichler, T., Breitschaft, M., Wittmann, G.: Zahlungsabwicklung im Internet – Bedeutung, Status-quo und zukünftige Herausforderungen. Regensburg (2006)Google Scholar

Weiterführende Literatur zu Abschn. 2.5

  1. Axelrodt, T.: Raising more money – the ask event handbook, 3. Aufl. Raising More Money Publications, Seattle (2004)Google Scholar
  2. Bausch, J., Schenk, U.: Telefon-Fundraising. In: Fundraising-Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 5. Aufl., S. 781–793. Springer Gabler, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  3. Buchhaus, R., Raths, R.: Haustür- und Straßenwerbung. In: Fundraising Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 4. Aufl., S. 518–527. Gabler, Wiesbaden (2008)Google Scholar
  4. Burens, P.-C.: Events. In: Fundraising Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 4. Aufl., S. 536–527. Gabler, Wiesbaden (2008)Google Scholar
  5. Crole, B.: Profi-Handbuch Fundraising – Direct Mail – Spenden erfolgreich akquirieren – Für soziale und kulturelle Projekte, 3. Aufl. Walhalla, Regensburg (2016)Google Scholar
  6. Gries, M.: Vom Sommerfest zum Fundraising-Event. Beltz, Weinheim (2002)Google Scholar
  7. Kasten, A.: F2F inhouse. In: Fundraising-Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 5. Aufl., S. 776–780. Springer Gabler, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  8. Kern, B.: Das persönliche Gespräch. In: Fundraising-Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 5. Aufl., S. 654–662. Springer Gabler, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  9. Kreh, B.: Kollekte. In: Fundraising Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 4. Aufl., S. 333–334. Gabler, Wiesbaden (2008)Google Scholar
  10. Krüger, K.: Rechtliche Grundlagen des Fundraising – Praxisleitfaden für Non-Profit-Organisationen. Schmidt Verlag, Berlin (2009)Google Scholar
  11. Neumann, D.: Erlebnismarketing – Eventmarketing. VDM Verlag Dr. Müller, Düsseldorf (2003)Google Scholar
  12. Nufer, G.: Event-Marketing und -Management – Grundlagen, Planung, Wirkungen, Weiterentwicklungen. Gabler, Wiesbaden (2011)Google Scholar
  13. Peter, T.: Der Einsatz von Mailings im Fundraising. In: Urselmann, M. (Hrsg.) Handbuch Fundraising, S. 325–336. Springer, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  14. Röhr, T.: Telefon-Fundraising: Wichtigen Anliegen eine Stimme geben. In: Urselmann, M. (Hrsg.) Handbuch Fundraising, S. 269–286. Springer, Wiesbaden (2016a)Google Scholar
  15. Röhr, T.: Face-to-Face-Fundraising: Zwischen wirtschaftlichem Erfolg und Ethik. In: Urselmann, M. (Hrsg.) Handbuch Fundraising, S. 287–304. Springer, Wiesbaden (2016b)Google Scholar
  16. Rösler, R.: EU-Datenschutz: Keine Panik! Fundraiser Mag. 1/2018, 29 (2018)Google Scholar
  17. Schiemenz, A.: Das persönliche Gespräch: Fundraising durch Überzeugung: Großspender und Unternehmer erfolgreich ansprechen. Springer Gabler, Wiesbaden (2015)Google Scholar
  18. Schiemenz, A.: Das persönliche Gespräch im Fundraising. In: Urselmann, M. (Hrsg.) Handbuch Fundraising, S. 355–368. Springer, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  19. Steiner, O.: Telefon-Fundraising – Effektive Spendergewinnung und Förderservice in der Praxis. Gabler, Wiesbaden (2013)Google Scholar
  20. Thierer, B., Grabowsky, J.: Events. In: Fundraising-Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 5. Aufl., S. 793–801. Springer Gabler, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  21. Urban-Engels, A.: Mailing. In: Fundraising-Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 5. Aufl., S. 689–706. Springer Gabler, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  22. Urselmann, M.: Erfolgreiche Spenderbindung mithilfe des Telefons – Nach anfänglicher Skepsis hat sich das Telefon im Fundraising etabliert. Stift. Spons. 3/2015, 18–19Google Scholar
  23. Warwick, M.: How to write successful fundraising appeals. Jossey-Bass, San Francisco (2013)Google Scholar
  24. Wissmann, F.: Sammlungen und Standaktionen. In: Fundraising-Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 5. Aufl., S. 764–776. Springer Gabler, Wiesbaden (2016)Google Scholar

Weiterführende Literatur zu Abschn. 2.6

  1. Baumann, G.: Spendengalas. In: Fundraising-Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 5. Aufl., S. 754–759. Springer Gabler, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  2. Burens, P.-C.: Events. In: Fundraising Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 3. Aufl., S. 536–547. Gabler, Wiesbaden (2006)Google Scholar
  3. Conta Gromberg, E.: Storytelling. In: Fundraising-Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 5. Aufl., S. 649–654. Springer Gabler, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  4. Fischer, K.: Multi-Channel-Fundraising. In: Fundraising-Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 5. Aufl., S. 801–810. Springer Gabler, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  5. Fischer, K., Neumann, A.: Multi-Channel-Fundraising – Clever kommunizieren, mehr Spender gewinnen. Gabler, Wiesbaden (2003)Google Scholar
  6. Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik: Öffentlichkeitsarbeit für Nonprofit-Organisationen. Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik, Wiesbaden (2004)Google Scholar
  7. Gries, M.: Vom Sommerfest zum Fundraising-Event. Beltz Verlag, Weinheim (2002)Google Scholar
  8. Haase, H.: Testimonialwerbung. Planung Anal. 3/2000, 56 (2000)Google Scholar
  9. Haibach, M.: Handbuch Fundraising – Spenden, Sponsoring, Stiftungen in der Praxis, 4. Aufl. Campus Verlag, Frankfurt a. M. (2012)Google Scholar
  10. Kapp-Barutzki, U., Malak, N.: Prominente im Fundraising. In: Fundraising Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 4. Aufl., S. 342–348. Gabler, Wiesbaden (2008)Google Scholar
  11. Kroeber, W.: Mediaplanung. In: Fundraising Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 4. Aufl., S. 625–646. Gabler, Wiesbaden (2008)Google Scholar
  12. Kroeber-Riel, W., Esch, F.-R.: Strategie und Technik der Werbung – Verhaltenswissenschaftliche und neurowissenschaftliche Erkenntnisse, 7. Aufl. Kohlhammer, Stuttgart (2011)Google Scholar
  13. Künzer, L., Opitz, C.: DRTV. In: Fundraising-Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 5. Aufl., S. 760–764. Springer Gabler, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  14. Langner, T., Esch, F.-R., Bruhn, M. (Hrsg.): Handbuch Techniken der Kommunikation: Grundlagen – Innovative Ansätze – Praktische Umsetzung. Springer Gabler, Wiesbaden (2017)Google Scholar
  15. Littek, F.: Storytelling in der PR – Wie Sie die Macht der Geschichten für Ihre Pressearbeit nutzen. Springer VS, Wiesbaden (2012)Google Scholar
  16. Müllerleile, C.: Massenmedien. In: Fundraising Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 4. Aufl., S. 459–473. Gabler, Wiesbaden (2008)Google Scholar
  17. Müllerleile, C.: Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit. In: Urselmann, M. (Hrsg.) Handbuch Fundraising, S. 337–354. Springer, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  18. Roßbach, M., Trögner, A.: Spenden für Katastrophenhilfe. In: Fundraising-Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 5. Aufl., S. 632–647. Springer Gabler, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  19. Schmieder, U.-M.: Integrierte Multichannel-Kommunikation im Einzelhandel. Gabler, Wiesbaden (2010)Google Scholar
  20. Urban-Engels, A., Grafen, M.: Prospekte und Borschüren. In: Fundraising-Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 5. Aufl., S. 706–709. Springer Gabler, Wiesbaden (2016)Google Scholar

Weiterführende Literatur zu Abschn. 2.7

  1. Aschoff, M.: Professionelles Direkt- und Dialogmarketing per E-Mail. Hanser, München (2005)Google Scholar
  2. Beck, R.: Crowdinvesting – Die Investition der Vielen. Create Space, Düsseldorf (2012)Google Scholar
  3. Grant, G.B., Grobman, G.M., Roller, S.: The wilder nonprofit field guide to fundraising on the Internet. Saint Paul (1999)Google Scholar
  4. G.R.Ü.N. Spendino: E-Mail-Marketing: Tipps für erfolgreiches Fundraising. www.gruen.net/spendino/fundraising-tipp/e-mail-marketing, Zugegriffen: 20. Jan. 2018
  5. Hart, T., Greenfield, J.M., Johnston, M.: Nonprofit Internet Strategies: Best practices for marketing, communications, and fundraising success. Wiley, Hoboken (2005)Google Scholar
  6. Hart, T., Greenfield, J.M., Haji, S.D.: People-to-people fundraising. Social networking and web 2.0 for charities. Wiley, Hoboken (2007)Google Scholar
  7. Hemer, J., Schneider, U., Dornbusch, F., Frey, S.: Crowdfunding und andere Formen informeller Mikrofinanzierung in der Projekt- und Innovationsfinanzierung. Fraunhofer Verlag, Stuttgart (2011)Google Scholar
  8. Hieninger, E.: E-Mail-Marketing für NGOs – Spendengenerierung und Spenderbindung mit Newslettern. marketing-for-good.de/blog/e-mail-marketing-tools-fuer-ngos. Zugegriffen: 19.01.2018
  9. Hohn, B.: Internet-Marketing und -Fundraising für Nonprofit-Organisationen. Gabler, Wiesbaden (2001)Google Scholar
  10. Kopf, H., Schmolze-Krahn, R.: Spenden unerwünscht? Der hürdenreiche Weg zur Online-Spende. Eine kopf.consulting Studie zum barrierefreien Online-Spenden. Speyer (2017). www.kopf.consulting. Zugegriffen: 16.01.2018.Google Scholar
  11. Künzer, L.: Donor Journeys. In: Fundraising-Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 5. Aufl., S. 450–457. Springer Gabler, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  12. Lampe, B., Ullrich, A., Ziemann, K. (Hrsg.): Praxishandbuch Online-Fundraising – wie man im Internet und mit Social Media erfolgreich Spenden sammelt. transcript, Bielefeld (2015)Google Scholar
  13. Lawton, K.: The crowdfunding revolution – how to raise venture capital using social media. McGraw-Hill, New York (2013)Google Scholar
  14. Lehmann, M.: E-Mail-Marketing. In: Fundraising-Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 5. Aufl., S. 737–741. Springer Gabler, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  15. Meid, M., Reschke, J.: Suchmaschinenoptimierung. In: Fundraising-Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 5. Aufl., S. 726–729. Springer Gabler, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  16. Patolla, B.: Fundraising im Internet. Maro Verlag, Augsburg (2005)Google Scholar
  17. Prescher, K.: Mobile Zugangswege. In: Fundraising-Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 5. Aufl., S. 720–725. Springer Gabler, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  18. Reichenbach, T.: Online Fundraising: Instrumente, Erfolgsfaktoren, Trends. Bonn (2008). kostenloser Download als e-Book auf online-fundraising.org. Zugegriffen: 16.12.2017.Google Scholar
  19. Reichenbach, T.: Suchmaschinenoptimierung & Fundraising. Bonn (2010). www.online-fundraising.org. Zugegriffen: 14.10.2017.Google Scholar
  20. Reichenbach, T.: Online-Marketing. In: Fundraising-Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 5. Aufl., S. 730–737. Springer Gabler, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  21. Reschke, J.: Das Potential von Chatbots für Nonprofits (2017). sozialmarketing.de/das-potential-von-chatbots-fuer-nonprofit-organisationen, Zugegriffen: 21. Jan. 2018Google Scholar
  22. Reschke, J.: Der aktuelle Zustand des Online-Fundraisings in Deutschland. In: DZI (Hrsg.) DZI-Spenden-Almanach, S. 38–48. DZI, Berlin (2015)Google Scholar
  23. Reschke, J., Hölderle, J.: Social Media Policy für Nonprofit-Organisationen. ikosom, Berlin (2011)Google Scholar
  24. Reschke, J., Hölderle, J.: Online-Fundraising in Deutschland. Whitepaper. Sozialmarketing.de. (2016)Google Scholar
  25. Reschke, J., Meid, M.: Anforderungen an Internetseiten. In: Fundraising-Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 5. Aufl., S. 714–720. Springer Gabler, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  26. Reschke, J., Wenzlaff, K.: Crowd Funding Studie 2010/2011. ikosom, Berlin (2011)Google Scholar
  27. Sommeregger, M.: CSR 2.0 – Online-Spendenplattformen als neues Instrument für Corporate Giving, Eine Untersuchung am Fallbeispiel betterplace.org. Diplomica, Hermannstal (2012)Google Scholar
  28. Sterblich, U., Kreßner, T., Theil, A., Bartelt, D.: Das Crowdfunding-Handbuch – Ideen gemeinsam finanzieren. orange-press, Berlin (2015)Google Scholar
  29. Storch, C.: Online-Fundraising: Empirisch und theoretisch ermittelte Handlungsempfehlungen für Nonprofit-Organisationen. VDM, Saarbrücken (2011)Google Scholar
  30. Viest, O.: Online-Fundraising. In: Fundraising Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 4. Aufl., S. 474–488. Gabler, Wiesbaden (2008)Google Scholar
  31. Viest, O.: Online-Fundraising. In: Urselmann, M. (Hrsg.) Handbuch Fundraising, S. 305–324. Springer, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  32. Warwick, M., Hart, T., Nick, A.: Fundraising on the Internet – the ePhilanthropyFoundaton.org’s guide to success Online, 2. Aufl. Wiley, San Francisco (2002)Google Scholar

Weiterführende Literatur zu Abschn. 2.8

  1. Gmür, M., Ziegerer, M., Aeschbacher, R.: Der Spendenmarkt in der Schweiz. In: Urselmann, M. (Hrsg.) Handbuch Fundraising, S. 387–402. Springer, Wiesbaden (2016)Google Scholar
  2. Mansfield, H.: Mobile for good – a how-to fundraising guide for nonprofits. McGraw-Hill, New York (2014)Google Scholar
  3. Priller, E., Schupp, J.: Soziale und ökonomische Merkmale von Geld- und Blutspendern in Deutschland. DIW Wochenber. 2011(29), 3–10 (2011)Google Scholar
  4. Priller, E., Sommerfeld, J.: Wer spendet in Deutschland? Der Einfluss von Erwerbsstatus und Werten. WZB Mitt. 108/2005, 36–39 (2005)Google Scholar
  5. Priller, E., Sommerfeld, J. (Hrsg.): Spenden in Deutschland – Analysen, Konzepte, Perspektiven. LIT, Berlin (2009)Google Scholar
  6. Schneider, W.: Struktur und wirtschaftliche Bedeutung des Spendenmarktes in Deutschland. WiSt Wirtsch. Stud. 24(12), 623–628 (1995)Google Scholar
  7. Urselmann, M.: Spendenberichterstattung mittels ausgewählter Organisationen – Erfahrungen und Probleme. In: Priller, E., Sommerfeld, J. (Hrsg.) Spenden in Deutschland. Auf dem Weg zum „Giving Germany“. LIT, Münster (2007)Google Scholar
  8. Urselmann, M.: Der Spendenmarkt in Deutschland. In: Urselmann, M. (Hrsg.) Handbuch Fundraising, S. 371–388. Springer, Wiesbaden (2016a)Google Scholar
  9. Urselmann, M.: Der Spendenmarkt in Deutschland. In: Fundraising-Akademie (Hrsg.) Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, 5. Aufl., S. 123–135. Springer Gabler, Wiesbaden (2016b)Google Scholar
  10. Urselmann, M., Loos, C.: Weiter auf Rekordkurs – Neueste Einkommensteuerstatistik weist erneut Wachstum bei steuerlich geltend gemachten Spenden aus. Stift. Spons 5/2015, 36–37 (2015)Google Scholar
  11. Urselmann, M., Schwabbacher, W.: Größer und dynamischer als vermutet – Statistisches Bundesamt zeigt Wachstum im deutschen Spendenmarkt. Stift. Spons 1/2013, 22–23 (2013)Google Scholar
  12. Urselmann, M., Wodziczko, W.: Tsunami-Spenden on top – Wie die Katastrophe den deutschen Spendenmarkt beeinflusst. Stift. Spons 2/2007, 38–39 (2007)Google Scholar
  13. Wilke, B.: Zur Situation des deutschen Spendenwesens im Jahr 2017. In: Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (Hrsg.) Newsletter für Engagement und Partizipation in Deutschland. Berlin (2017)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Technische Hochschule KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations