Advertisement

Zur literarischen Semiotik von Müll (Pehnt, Hilbig, Schwab, Strauß)

  • David-Christopher Assmann
Chapter
Part of the Kulturelle Figurationen: Artefakte, Praktiken, Fiktionen book series (KFAPF)

Zusammenfassung

Anhand von Passagen aus Annette Pehnts Insel 34, Wolfgang Hilbigs Die Kunde von den Bäumen, Werner Schwabs Abfall, Bergland, Cäsar und Bothos Strauß’ Mädchen mit Zierkamm skizziert der Beitrag vier typische literarische Müll-Syntagmen. Dabei zeigt er, dass Müll als Textverfahren unwillkürlich Latenz und Kontingenz produziert. Denn auch wenn sich die exemplarischen Lektüren unter den Schlagworten Aufzählung, Metapher, Lexem und Vermeidung auf den Punkt bringen lassen, kennzeichnen gerade die durch die Thematisierung von Müll provozierten Brüche jeweils im und zwischen Syntagma und Paradigma die literarische Semiotik des Mülls.

Schlüsselwörter

Müll Semiotik Strukturalismus Ecocriticism Verfahren 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arend, Helga. 2009. Mythischer Realismus. Botho Strauß’ Werk von 1963 bis 1994. Trier: WVT.Google Scholar
  2. Assmann, Aleida. 1999. Erinnerungsräume. Formen und Wandlungen des kulturellen Gedächtnisses. München: Beck.Google Scholar
  3. Assmann, Aleida. 2002. Beyond the Archive. In Waste-site stories. The recycling of memory, Hrsg. B. Neville und J. Villeneuve, 71–83. Albany: State University of New York Press.Google Scholar
  4. Theodor M. Bardmann. 1994. Wenn aus Arbeit Abfall wird. Aufbau und Abbau organisatorischer Realitäten. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Bartl, Andrea. 2002. Von „todttraurig sich verlustierenden Sprachschmerzlektionen“. Die Sprache im Werk des Schriftstellers und bildenden Künstlers Werner Schwab (1958–1994). In Grenzgänge. Studien zur Literatur der Moderne. Festschrift für Hans-Jörg Knobloch, Hrsg. H. Koopmann und M. Misch, 301–325. Paderborn: Mentis.Google Scholar
  6. Bartl, Andrea. 2013. „Mit der Begrenzung mußt du arbeiten“. Annette Pehnts Poetik der Kargheit. In Inseln des Eigensinns. Beiträge zum Werk Annette Pehnts, Hrsg. Friedhelm Marx unter Mitarbeit von Marie Gunreben, 41–51. Göttingen: Wallstein.Google Scholar
  7. Baßler, Moritz, C. Brecht, D. Niefanger und G. Wunberg. 1996. Historismus und literarische Moderne. Mit einem Beitrag von Friedrich Dethlefs. Tübingen: Niemeyer.Google Scholar
  8. Baßler, Moritz. 1994. Die Entdeckung der Textur. Unverständlichkeit in der Kurzprosa der emphatischen Moderne 1910–1916. Tübingen: Niemeyer.Google Scholar
  9. Baßler, Moritz. 2005a. Die kulturpoetische Funktion und das Archiv. Eine literaturwissenschaftliche Text-Kontext-Theorie. Tübingen: Francke.Google Scholar
  10. Baßler, Moritz. 2005b. Zur Semiotik des Markennamens in literarischen Texten. In Markt Literarisch, Hrsg. Thomas Wegmann, 171–181. Bern et al.: Lang.Google Scholar
  11. Baßler, Moritz. 2007. Texte und Kontexte. In Handbuch Literaturwissenschaft, Hrsg. Thomas Anz. Bd. 1., 355–370. Stuttgart und Weimar: Metzler.Google Scholar
  12. Bergt, Svenja. 2015. Das Symbol der Müllgesellschaft. Die Tageszeitung vom 3. März 2015. http://www.taz.de/Kommentar-EU-Regeln-f%C3%BCr-Plastikt%C3%BCten/!5018253/ Zugegriffen: 14. März 2017.
  13. Bonse, Eric. 2015. Ganz dünne Beute(l). Die Tageszeitung vom 2. März 2015. http://www.taz.de/EU-Regeln-f%C3%BCr-Plastikt%C3%BCten/!5018312/ Zugegriffen: 14. März 2017.
  14. Braun, Peter. 2013. Instabile Bilder. Die Kunde von den Bäumen als Künstlerbuch. In Hilbigs Bilder. Essays und Aufsätze, Hrsg. P. Braun und S. Pabst in Zusammenarbeit mit dem Lese-Zeichen e. V., 72–88. Göttingen: Wallstein.Google Scholar
  15. Bühler, Benjamin. 2016. Ecocriticism. Grundlagen – Theorien – Interpretationen. Eine Einführung. Stuttgart: Metzler.Google Scholar
  16. Corkhill, Alan. 2001. Scarred Landscapes: Wolfgang Hilbig’s Ecocritique. Journal of the Australasian Universities Language and Literature Association 96: 173–188.Google Scholar
  17. Dürbeck, G., und U. Stobbe, Hrsg. 2015a. Ecocriticism. Eine Einführung. Köln et al.: Böhlau.Google Scholar
  18. Dürbeck, Gabriele, und U. Stobbe. 2015b. Einleitung. In Ecocriticism. Eine Einführung, Hrsg. Gabriele Dürbeck und Urte Stobbe, 9–18. Köln et al.: Böhlau.Google Scholar
  19. Ecker, Gisela, M. Stange und U. Vedder. 2001. Sammeln – Ausstellen – Wegwerfen. Zur Einleitung. In Sammeln – Ausstellen – Wegwerfen, Hrsg. G. Ecker, M. Stange und U. Vedder, 9–14. Königstein/Taunus: Helmer.Google Scholar
  20. Fehr, Michael. 1989. Müllhalde oder Museum: Endstationen in der Industriegesellschaft. In Geschichte, Bild, Museum. Zur Darstellung von Geschichte im Museum, Hrsg. M. Fehr und S. Grohé, 182–196. Köln: Wienand.Google Scholar
  21. Giesen, Bernhard. 2010. Zwischenlagen. Das Außerordentliche als Grund der sozialen Wirklichkeit. Weilerswist: Velbrück.Google Scholar
  22. Goodbody, Axel, Hrsg. 1998. Literatur und Ökologie. Amsterdam und Atlanta: Rodopi.Google Scholar
  23. Hauser, Susanne. 2001. Metamorphosen des Abfalls, Konzepte für alte Industrieareale. Frankfurt a.M. und New York: Campus.Google Scholar
  24. Göttsche, Dirk. 1998. Denkbild und Kulturkritik. Entwicklungen der Kurzprosa bei Botho Strauß. Text und Kritik. Zeitschrift für Literatur 81: 27–40.Google Scholar
  25. Hermann, Iris. 2013. Poetische Adoleszenz: Annette Pehnts Roman Insel 34. In Inseln des Eigensinns. Beiträge zum Werk Annette Pehnts, Hrsg. Friedhelm Marx unter Mitarbeit von Marie Gunreben, 53–64. Göttingen: Wallstein.Google Scholar
  26. Herzmann, Herbert. 2000. Volksstückvernichtung oder mein Körper ist sinnlos. Anmerkungen zu den Fäkaliendramen von Werner Schwab. In Werner Schwab, Hrsg. G. Fuchs und P. Pechmann, 106–124. Graz und Wien: Droschl.Google Scholar
  27. Hilbig, Wolfgang. 2010. Die Kunde von den Bäumen. In Wolfgang Hilbig. Die Weiber. Alte Abdeckerei. Die Kunde von den Bäumen. Erzählungen. Mit einem Nachwort von Ingo Schulze, 203–283. Frankfurt a.M.: Fischer.Google Scholar
  28. Iovino, Serenella. 2012. Material Ecocriticism. Matter, Text, and Posthuman Ethics. In Literature, Ecology, Ethics. Recent Trends in Ecocriticism, Hrsg. T. Müller und M. Sauter, 51–68. Heidelberg: Winter.Google Scholar
  29. Iovino, Serenella, und S. Oppermann. 2012. Theorizing Material Ecocriticism: A Diptych. Interdisciplinary Studies in Literature and Environment 19.3: 448–475.Google Scholar
  30. Ireton, Sean, Hrsg. 2014. Verschmutzung/Pollution. Frankfurt a.M. et al.: Lang.Google Scholar
  31. Jackman, Graham. 2000. The Quest for a New Language. Wolfgang Hilbig’s Die Kunde von den Bäumen. In Finding a Voice. Problems of Language in East German Society and Culture, Hrsg. G. Jackman und I. F. Roe, 247–271. Amsterdam und Atlanta, GA: Rodopi.Google Scholar
  32. Jakobson, Roman. 1993. Linguistik und Poetik. In Roman Jakobson. Poetik. Ausgewählte Aufsätze 1921–1971, Hrsg. E. Hohenstein und T. Schelbert. 3. Auflage, 83–121. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  33. Jakobson, Roman, und M. Halle. 1960. Grundlagen der Sprache. Berlin: Akademie.Google Scholar
  34. Kämpf-Jansen, Helga. 2001. Kunst-Staub. In Sammeln – Ausstellen – Wegwerfen, Hrsg. G. Ecker, M. Stange und U. Vedder, 225–239. Königstein/Taunus: Helmer.Google Scholar
  35. Korte, Hermann. 1989. Ordnung & Tabu. Studien zum poetischen Realismus. Bonn: Bouvier.Google Scholar
  36. Kuchenbuch, Ludolf. 1988. Abfall. Eine Stichwortgeschichte. In Kultur und Alltag, Hrsg. H.-G. Soeffner und J. Reichertz, 155–170. Göttingen: Schwartz.Google Scholar
  37. Landa, Jutta. 1993. „Königskomödien“ oder „Fäkaliendramen“? Zu den Theaterstücken von Werner Schwab. Modern Austrian Literature 26.3/4: 215–229.Google Scholar
  38. Lodge, David. 1977. The Modes of Modern Writing. Metaphor, Metonymy, and the Typology of Modern Literature. Ithaca und New York: Cornell University Press.Google Scholar
  39. Luhmann, Niklas. 2002. Die Kunst der Gesellschaft. 4. Auflage. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  40. Mainberger, Sabine. 2003. Die Kunst des Aufzählens. Elemente zu einer Poetik des Enumerativen. Berlin und New York: de Gruyter.Google Scholar
  41. Marx, Friedhelm. 2013. Das Alter, der Tod. Annette Pehnts Romane Insel 34 und Haus der Schildkröten. In Inseln des Eigensinns. Beiträge zum Werk Annette Pehnts, Hrsg. Friedhelm Marx unter Mitarbeit von Marie Gunreben, 97–109. Göttingen: Wallstein..Google Scholar
  42. Miesbacher, Harald. 2000. Vorm Sprachproblemstellungskommando. Zu Werner Schwabs „Sprachtheorie“. In Werner Schwab, Hrsg. G. Fuchs und P. Pechmann, 59–80. Graz und Wien: Droschl.Google Scholar
  43. Morris-Keitel, P., und M. Niedermeier, Hrsg. 2000. Ökologie und Literatur. New York et al.: Peter Lang.Google Scholar
  44. Moser, Walter. 2002. The Acculturation of Waste. In Waste-site stories. The recycling of memory, Hrsg. B. Neville und J. Villeneuve, 85–105. Albany: State University of New York Press.Google Scholar
  45. Nuber, Achim. 1995. Traditionelle Modernität in Werner Schwabs Erzähltext ‚Abfall, Bergland, Cäsar. Eine Menschensammlung‘. Sprachkunst. Beiträge zur Literaturwissenschaft 26.1: 65–74.Google Scholar
  46. Opitz, Michael. 2008. „Auf den düsteren Feldern des Abfalls“. Peripheres als Zentrum. Wolfgang Hilbigs Die Kunde von den Bäumen. In Zwischen Globalisierung und Regionalisierung. Zur Darstellung von Zeitgeschichte in deutschsprachiger Gegenwartsliteratur (V), Hrsg. M. Hellström und E. Platen, 145–156. München: Iudicium.Google Scholar
  47. Pehnt, Annette. 2003. Insel 34. Roman. 2. Auflage. München und Zürich: Piper.Google Scholar
  48. Schäfer, Burkhard. 2000. Unberühmter Ort. Die Ruderalfläche im Magischen Realismus und in der Trümmerliteratur. Frankfurt a.M. et al.: Lang.Google Scholar
  49. Pye, Gillian. 2008. Trash Objects, History and Memory: Theorising Rubbish with Wolfgang Hilbig. German Life and Letters 61.2: 261–278.Google Scholar
  50. Rehfeld, Swantje. 2013. Die Apokalypse der Sprache in Wolfgang Hilbigs Erzählung Alte Abdeckerei. In Untergangsszenarien. Apokalyptische Denkbilder in Literatur, Kunst und Wissenschaft, Hrsg. Lothar Bluhm, et al., 195–204. Berlin: Akademie.Google Scholar
  51. Rosenbaum, Lars. 2014. Allgegenwärtig und nirgends zu sehen? Die Bedeutung von Abfällen in Adalbert Stifters „Nachsommer“. In Entsorgungsprobleme: Müll in der Literatur, Hrsg. David-Christopher Assmann et al. Berlin: Schmidt, 197–218.Google Scholar
  52. Schwab, Werner. 2008. Abfall, Bergland, Cäsar. Eine Menschensammlung. Mit einem Nachwort von Elisabeth Strowick. Graz und Wien: Droschl.Google Scholar
  53. Schwar, Stefan. 2000. „Erzählfetzen: Chronologisch“. Notizen zu den frühen Prosaarbeiten Werner Schwabs. In Werner Schwab, Hrsg. G. Fuchs und P. Pechmann, 81–102. Graz und Wien: Droschl.Google Scholar
  54. Strauß, Botho. 1987. Niemand anderes. München und Wien: Hanser.Google Scholar
  55. Thompson, Michael. 2003. Mülltheorie. Über die Schaffung und Vernichtung von Werten. Neu hrsg. von Michael Fehr. Revidierte Ausgabe. Essen: Klartext.Google Scholar
  56. Wagner, Monika. 1997. Industriemüll in der zeitgenössischen Kunst. In Arbeit und Industrie in der bildenden Kunst. Beiträge eines interdisziplinären Symposiums, Hrsg. Klaus Türk, 131–140. Stuttgart: Steiner.Google Scholar
  57. Wilke, Sabine. 2015. Environmental Humanities. In Ecocriticism. Eine Einführung, Hrsg. G. Dürbeck und U. Stobbe, 94–106. Köln et al.: Böhlau.Google Scholar
  58. Windmüller, Sonja. 2004. Die Kehrseite der Dinge. Müll, Abfall, Wegwerfen als kulturwissenschaftliches Problem. Münster: LIT.Google Scholar
  59. Winkels, Hubert. 2000. Heiße Hirnarbeit und kalter Mord. Werner Schwab metzelt seine Figuren dahin. In Werner Schwab, Hrsg. G. Fuchs und P. Pechmann, 207–211. Graz und Wien: Droschl.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • David-Christopher Assmann
    • 1
  1. 1.Università di TorinoTurinItalien

Personalised recommendations