Advertisement

Der Rest als blind spot

Selbstbezug und Weltbezug in E.L. Doctorows Homer and Langley
  • Eva Murasov
Chapter
Part of the Kulturelle Figurationen: Artefakte, Praktiken, Fiktionen book series (KFAPF)

Zusammenfassung

E.L. Doctorows Roman Homer and Langley (2009) imaginiert die Alltagserfahrungen, Zufallsbegegnungen und Weltanschauungen zweier Brüder in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Manhattan. Inszeniert als Memoiren des in der Kindheit erblindeten Homers entwirft die Erzählung eine ‚alternative‘ amerikanische Geschichte des Konsums und der Subkulturen. Der Artikel nimmt Elena Espositos These vom Rest als blind spot, an dem sich Regeln des Beobachtens und der Wissensbildung manifestieren, als Ausgangpunkt. Es wird erläutert, auf welchen Wegen der Roman das Nicht-Gezeigte und Ungesagte, die blinden Flecken bei Wahrnehmungs- und Erkenntnisprozessen, umkreist. Hierzu tragen poetische Beschreibungen des Alten und Überkommenen, die Betonung einer mehrfachen Semantik der dargestellten Reste sowie deren handlungstragende Funktion bei. Zudem beruht die Poetik des Textes – wie die Rede vom Rest selbst – auf Beobachtungsvorgängen zweiter Ordnung. Auf diese Weise konfrontiert Doctorows Roman ein konstruktivistisches Weltbild mit der Unmittelbarkeit sinnlicher Erfahrung und verhandelt so auch das ästhetische Problem des Verhältnisses zwischen Authentizität und Verfremdung.

Schlüsselwörter

Rest Fiktion Blind Spot Semantik Semiologie Agency Konstruktivismus Wahrnehmung Poetik Close Reading 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Appadurai, Arjun. 1986. Introduction: commodities and the politics of value. In The social life of things. Commodities in cultural perspective, Hrsg. ders. ‚ 3–63. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  2. Assmann, David-Christopher. 2014. Müll literarisch – zur Einleitung. In Entsorgungsprobleme: Müll in der Literatur, Hrsg. D.-C. Assmann, E. Geulen, N. O. Eke, 1–18. Berlin: Erich Schmidt.Google Scholar
  3. Bayrischer Rundfunk. 2013. Henry Ford. Autos vom Fließband. http://www.br.de/themen/wissen/henry-ford-automobil-100.html. Zugegriffen: 16. Juni 2017.
  4. Böhme, Hartmut. 2006. Fetischismus und Kultur. Eine andere Theorie der Moderne. Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  5. Brown, Bill. 2004. Thing Theory. In Things, Hrsg. Bill Brown, 1–23. Chicago: Univ. of Chicago Press.Google Scholar
  6. Con Edison. 2017. About Con Edison. https://www.coned.com/en/about-us/company-information. Zugegriffen: 16. Juni 2017.
  7. Doctorow, E.L. 2006. Ragtime. London: Penguin.Google Scholar
  8. Doctorow, E.L. 2009. Homer and Langley. New York: Random House.Google Scholar
  9. Esposito, Elena. 2005. Die vergessenen Reste: Theorie und Praxis des Blinden Flecks. In Reste: Umgang mit einem Randphänomen, Hrsg. A. Becker, S. Reither und C. Spies, 13–25. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  10. Haraway, Donna, 1994. A Game of Cat’s Cradle: Science Studies, Feminist Theory, Cultural Studies. In Configurations 2.1: 59–71.Google Scholar
  11. Kakutani, Michiko. 2009. How Did They End Up That Way? In The New York Times Books. http://www.nytimes.com/2009/09/01/books/01kakutani.html?_r=1&. Zugegriffen: 16. Juni 2017.
  12. Latour, Bruno, 2008. Wir sind nie modern gewesen. Versuch einer symmetrischen Anthropologie. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  13. Mitchell, W.J.T. 1989. “Ut Pictura Theoria”: Abstract Painting and the Repression of Language. In Critical Inquiry 15.2: 348–371.Google Scholar
  14. Montreal Gazette. 1947. Langley Collyer Dead for Weeks; Police Find Body in Homer’s Room. Artikel vom 9.April. http://bit.ly/2mk42aA. Zugegriffen: 16. Juni 2017.
  15. Savvas, Theophilus. 2011. ‘There is only narrative‘: E.L. Doctorow and Postmodernism. In American postmodernist fiction and the past, Hrsg. ders., 124–155. Basingstoke: Palgrave Macmillan.Google Scholar
  16. Vedder, Ulrike. 2012. Das Rätsel der Objekte: Zur literarischen Epistemologie von Dingen. Eine Einführung. In Zeitschrift für Germanistik 22.1: 7–16.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Eva Murasov
    • 1
  1. 1.FU BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations