Advertisement

Grundlagen und Selbstverständnis der Personalberatung

  • Steffen W. HillebrechtEmail author
  • Anke-Andrea Peiniger
Chapter

Zusammenfassung

Eine Existenzgründung als Personalberater bzw. die Arbeitsaufnahme in der Personalberatung erfordert einige grundsätzliche Überlegungen zu den eigenen Zielvorstellungen, zu den eigenen beruflichen Kompetenzen und zum Marktpotenzial der jeweils angestrebten entsprechenden Tätigkeit sowie den erforderlichen Kompetenzen. In diesem Kapitel stellen wir Ihnen wesentliche Überlegungen vor, die Ihnen diese Entscheidungsfindung erleichtern: Welche Anforderungen werden an eine professionelle und erfolgreiche Beratungstätigkeit: Welche Dienstleistungen kann ein Personalberater am Markt anbieten? Welche rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen gelten in der Personalberatung? Wie funktioniert der Beratungsprozess grundsätzlich, und welche Schritte muss man bis zu einem erfolgreichen Abschluss des Prozesses gehen? Welche konkreten Berufsfelder existieren innerhalb der Personalberatung?

Literatur

  1. BDU. (2011). Grundsätze ordnungsgemäßer und qualifizierter Personalberatung, veröffentlicht im März 2011. http://www.bdu.de/bdu/anspruch/standards/personalberatung.aspx. Zugegriffen: 12. März 2013.
  2. BDU. (2014). BDU-Marktstudie „Personalberatung in Deutschland 2013/2014“ Personalberater erwarten für dieses Jahr stärkere Impulse für den Stellenmarkt, Pressemitteilung vom 15.05.2014. www.bdu.de/press. Zugegriffen: 16. Mai 2014.
  3. BMWFJ. (2013). Bundeseinheitliche Liste der freien Gewerbe vom 22.11.2013. http://www.wien.gv.at/wirtschaft/gewerbe/ahs-info/pdf/freie-gewerbe.pdf. Zugegriffen: 16. Mai 2014.
  4. Böhler, M. (2010). Entwicklungspotenziale aus der Systemischen Personalberatung. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  5. Eckelt, W. K. (2015). Kandidaten lesen. Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  6. Esser, C., & Schröder, A. (2012). Der Betriebsrätefresser, Beitrag vom 05.04.2012. http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/rechtsanwalt-hilft-arbeitgebern-bei-kuendigung-von-unkuendbaren-a-825792.html. Zugegriffen: 14. Juni 2014.
  7. Friedrichsen, H. (2011). Was Personalberater verdienen, Beitrag vom 11.06.2011. http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/headhunter-was-personalberater-verdienen-a-769040.html. Zugegriffen: 13. Juli 2012.
  8. Grunert, M. (2017). Mit Coach zum neuen Job, Beitrag vom 14.03.2017. www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/mit-outplacement-coaching-zum-neuen-job-14923319.html. Zugegriffen: 14. März 2017.
  9. Hillebrecht, S. (2013). Führung von Personaldienstleistungsunternehmen. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  10. Ifb Institut für Freie Berufe an der Friedrichs-Alexander-Universität Erlangen. (2006). Gründungsinformation Nr. 1: Freier Beruf oder Gewerbe? Als PDF im Juni 2006. http://www.ifb.uni-erlangen.de/fileadmin/ifb/doc/publikationen/gruendungsinfos/01_freierberuf.pdf. Zugegriffen: 14. Juni 2014.
  11. Middendorf, J., & Salomon, L. (2017). 15. Coaching-Umfrage – die Honrare steigen wieder. Wirtschaft+Weiterbildung, 2017(1), 38–40.Google Scholar
  12. Quiring, A. (1999). Die Organisation der Personalberatung aus steuerlicher Sicht – Personalberater als Freiberufler oder Gewerbetreibender? In T. Sattelberger (Hrsg.), Handbuch der Personalberatung (S. 70–81). München: Beck.Google Scholar
  13. Stehr, C. (2011). Die schmutzigen Tricks der Headhunter, Beitrag vom 11.06.2011. http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/gekoedert-und-gelackmeiert-die-schmutzigen-tricks-der-headhunter-a-769478.html. Zugegriffen: 12. Juni 2011.
  14. Swissstaffing. (2014). Qualitätsstandards. http://swissstaffing.ch/services/qualitaetszertifizierung/. Zugegriffen: 14. Juni 2014.
  15. VZA. (2013). Verhaltenskodex vom Juni 2013. http://www.vza.at/fileadmin/redaktion/downloads/VZa_Verhaltenskodex_Stand_Juni_2013.pdf. Zugegriffen: 14. Juni 2014.
  16. Weikard, A., & Rickert, D. (2016). Hier spricht der Headhunter, der Roland Koch einen anderen Job empfahl. Focus, 41, 80–81 (08.10.2016).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.WürzburgDeutschland
  2. 2.SolingenDeutschland

Personalised recommendations