Advertisement

ABOUT YOU – Entwicklung eines neuen Attributionsansatzes

  • Alexander Bellin
Chapter

Zusammenfassung

Wie sieht die optimale Verteilung eines Marketing-Budgets auf einzelne Marketing-Kanäle aus? Welche Kontaktpunkte (und mit welcher Gewichtung) führen zu einer erfolgreichen Conversion? Diesen und weiteren Fragen müssen sich immer mehr Marketing-Verantwortliche in einer zunehmend komplexer werdenden Vertriebswelt stellen. Das junge und erfolgreiche Fashion-E-Commerce-Unternehmen ABOUT YOU hat gemeinsam mit Google im Jahr 2015 einen neuen granularen Attributionsansatz entwickelt, um noch mehr Transparenz über die Customer Journey seiner Kunden zu erhalten. In diesem Beitrag werden Vor- und Nachteile verschiedener Attributionsmodelle an konkreten Beispielen aufgezeigt sowie der bislang einzigartige Attributionsansatz von ABOUT YOU erläutert.

Literatur

  1. ABOUT YOU. (2017a). Unternehmenswebseite. www.aboutyou.de. Zugegriffen: 27. Okt. 2017.
  2. ABOUT YOU (2017b). Unternehmensvideo. https://corporate.aboutyou.de/de/?_ga=2.24006714.1434653433.1509095273-455909543.150400460. Zugegriffen: 27. Okt. 2017.
  3. Adroll (2016). Stand der Marketing-Attribution. Erkenntnisse über die Herausforderungen bei der Attribution im UK, in Frankreich und in Deutschland. White Paper.Google Scholar
  4. Düweke, E., & Rabsch, S. (2012). Erfolgreiche Websites. SEO, SEM, Online-Marketing, Usability. Bonn: Galileo Press.Google Scholar
  5. EHI Retail Institute, & Statista. (2017). E-Commerce Markt Deutschland 2017. https://de.statista.com/statistik/studie/id/47874/dokument/e-commerce-markt-deutschland-2017/. Zugegriffen: 21. Dez. 2017.
  6. Galetto, M. (2017). What is marketing attribution? Challenges, benefits and best practices for effective marketing attribution. https://www.ngdata.com/what-is-marketing-attribution/. Zugegriffen: 31. Okt. 2017.
  7. Google. (2016). ABOUT YOU entwickelt neuen Attributionsansatz und steigert mit Google AdWords die Umsatzerlöse bei gleichzeitiger starker Kostenreduzierung. https://www.thinkwithgoogle.com/intl/de-de/case-study/about-you-entwickelt-neuen-attributionsansatz/. Zugegriffen: 1. Nov. 2017.
  8. Kollmann, T. (2016). E-Business. Grundlagen elektronischer Geschäftsprozesse in der Digitalen Wirtschaft (6. Aufl.). Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  9. McKinsey & Company. (2009). The consumer decision Journey. https://www.mckinsey.com/business-functions/marketing-and-sales/our-insights/the-consumer-decision-journey. Zugegriffen: 30. Okt. 2017.
  10. McKinsey & Company (2015). The new consumer decision journey. https://www.mckinsey.com/business-functions/marketing-and-sales/our-insights/the-new-consumer-decision-journey. Zugegriffen: 21. Nov. 2017.
  11. Meffert, H., Burmann, C., & Kirchgeorg, M. (2012). Marketing. Grundlagen markorientierter Unternehmensführung (11. Aufl.) Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  12. Muff, F. (2012). Google Analytics: Online Kampagnen mit UTM-Tracking Codes messen. http://www.thomashutter.com/index.php/2012/02/google-analytics-online-kampagnen-mit-utm-tracking-codes-messen/. Zugegriffen: 30. Okt. 2017.
  13. Onlinemarketing.de. (2017). Attribution. https://onlinemarketing.de/lexikon/definition-attribution. Zugegriffen: 31. Okt. 2017.
  14. Otto Group. (2017). Konzernfirmen. https://www.ottogroup.com/de/die-otto-group/konzernfirmen/collins.php. Zugegriffen: 27. Okt. 2017.
  15. Richter, R. (2016). Attribution in google analytics. https://www.mso-digital.de/attribution-in-google-analytics/. Zugegriffen: 31. Okt. 2017.
  16. Zunke, K. (2017). Crossmedialer Dialog braucht Erfolgsmessung. acquisa, 4, 22–28.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Online Marketing & Marketing IntelligenceABOUT YOU GmbHHamburgDeutschland

Personalised recommendations