Kanalexzellenz im Bereich Möbel

Chapter

Zusammenfassung

Dieser Beitrag macht deutlich, wie radikal sich die Mediennutzung und das kanalübergreifende Informationsverhalten von Konsumenten verändert haben. Der Möbelhandel kann nur erfolgreich sein, wenn er diese Veränderung auch in seiner Kommunikationsstrategie berücksichtigt. Möbelhändler erhalten zudem einen Einblick, wie sie ihr Wissen über den Kunden mittels Customer-Journey-Analysen aufbauen und integrieren können. Während für Kunden kanalübergreifend relevante Kommunikation und zuverlässige Services zum Hygienefaktor werden, sind viele Unternehmen noch weit davon entfernt, Kanal-Exzellenz aufzubauen. Dieser Beitrag zeigt im Überblick, welchen Faktoren bei der Entwicklung von Kanal-Exzellenz eine besondere Bedeutung zukommt und welche Dimensionen für eine sinnvolle Verknüpfung zwischen Online- und stationärem Handel berücksichtigt werden müssen. Die Analyse von fünf ausgewählten Anbietern zeigt exemplarisch auf, wie diese das Thema Kanal-Exzellenz in der Praxis aufgreifen und umsetzen.

Literatur

  1. Accenture und eWeb Research Center der Hochschule Niederrhein. (2012). Preisbereitschaften für Leistungen im Multichannel-Handel – wofür ist der Kunde bereit zu zahlen? Düsseldorf: Eigenverlag.Google Scholar
  2. AGF/GFK. (2017). Durchschnittliche tägliche Fernsehdauer in Deutschland in den Jahren 1997 bis 2016 (in Minuten), Datenbestand der AGF. www.agf.de. Zugegriffen: 10. Okt. 2017.
  3. Ahlert, D., & Kenning, P. (2007). Handelsmarketing, Grundlage der marktorientierten Führung von Handelsbetrieben. Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  4. AT Kearny. (2017). Konsumgüter und Handel, Integrierte Channel-Ansprache. www.atkearny.de/BereichIndustriekompetenz/Handel/IntegrierteChannel-Ansprache. Zugegriffen: 10. Okt. 2017.
  5. Deutsche Post DHL. (2014). GLOBAL E-TAILING 2025. http://www.dpdhl.com/content/dam/dpdhl/global_etailing_2025/pdf/dpdhl-studie-global-e-tailing-2025.pdf. Zugegriffen: 22. Dez. 2017.
  6. Deutsche Post DHL mit TNS Infratest. (2012). EINKAUFEN 4.0, auf Lebensqualität und Einkaufsverhalten. http://www.dpdhl.com/content/dam/dpdhl/presse/pdfs_zu_pressemitteilungen/2011_11/dpdhl-studie-einkaufen-4-0.pdf. Zugegriffen: 22. Dez. 2017.
  7. ECC. (2017). Cross-Channel – Quo vadis?, Eine Studie des ECC Köln. Köln: Eigenverlag.Google Scholar
  8. ECC Köln. (2014). Cross-Channel-Services: Hype oder unverzichtbarer Brückenschlag? Strategien und Herausforderungen aus Händlersicht. http://www.t-systems-mms.com/fileadmin/mms_upload/Microsites/Cross-Channel-Services/Whitepaper_CCS.pdf. Zugegriffen: 22. Dez. 2017.
  9. EHI Retail Institute. (2017). EHI Handelsdaten aktuell 2017. Köln: Eigenverlag.Google Scholar
  10. Frees, B., & Koch, W. (2016). Dynamische Entwicklung bei mobiler Internetnutzung sowie Audios und Videos, Ergebnisse der ARD/ZDF-Onlinestudie 2016. Media Perspektiven.Google Scholar
  11. Heinemann, G. (2017). Die Neuerfindung des stationären Einzelhandels, Kundenzentralität und ultimative Usability für Stadt und Handel der Zukunft. Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  12. Köster, M. (2015). IT-Architektur für Cross-Channel-Commerce. http://etailment.de/news/stories/IT-Architektur-fuer-Cross-Channel-Commerce-Strategie-und-Umsetzung-3117. Zugegriffen: 22. Dez. 2017.
  13. KPMG und EHI Retail Institute. (2012). Trends im Handel 2020. https://www.kpmg.de/docs/20120418-Trends-im-Handel-2020.pdf. Zugegriffen: 22. Dez. 2017.
  14. Kreutzer, R. T., Kuhfuss, H., & Hartmann, W. (2007). Multi-Channel Marketing, Wie die Integration von Online- und Offline-Kommunikation funktioniert. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  15. Manz, K. (2015). Wie passen Möbel in den Onlineshop? https://api.meleven.de/out/shopmacher/db.9e.8a.3639rt315b4d206a2.pdf. Zugegriffen: 22. Dez. 2017.
  16. Müller, M. (2013). 6 Gründe, warum Cross Channel Management scheitert, Praxisratschläge Strategie. https://www.cio.de/a/6-gruende-warum-cross-channel-management-scheitert,2941027#. Zugegriffen: 22. Dez. 2017.
  17. Otto/TNS Infratest. (2016). Wohnstudie 2015, Einrichten und Wohlfühlen – Möbelkauf in Deutschland. Frankfurt: Eigenverlag.Google Scholar
  18. Schröder, H. (2005). Multichannel-Retailing, Marketing in Mehrkanalsystemen des Einzelhandels. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  19. SMP AG Strategy Consulting. (2012). Mythos Multi-Channel – wie Marken ihre Kunden in den einzelnen Kanälen wirklich binden. http://www.vke.de/fileadmin/dokumente/vketreff/2012_vortraege/SMP_VKE_Talk_TB_2012-06-06.pdf. Zugegriffen: 22. Dez. 2017.
  20. T-Systems. (2012). T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Die Zukunft des Handels. http://www.t-systems-mms.com/expertise/downloads/cross-channel-retailing.html. Zugegriffen: 22. Dez. 2017.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.MEDIA ECONOMICS INSTITUTKölnDeutschland
  2. 2.KölnDeutschland

Personalised recommendations