Methodisches Vorgehen

Chapter

Zusammenfassung

Seit den 1990er Jahren wird im Rahmen von auf Heteronormativitätskonzepten basierenden wissenschaftlichen Arbeiten vor allem mit der Methode der Diskursanalyse – zumeist entweder in Anlehnung an Jacques Derrida dekonstruktivistisch oder sich auf Michel Foucault beziehend kritisch genealogisch – gearbeitet (vgl. Klesse 2007, S. 36). Diese Methodenwahl wird in der Sozialwissenschaft teils kritisiert, da dadurch eine Verortung in poststrukturalistischen Paradigmen mikro- und makropolitischer Ebenen und Analysen außen vor gelassen würde (vgl. ebd., S. 37).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Gender und Diversität in OrganisationenWirtschaftsuniversität WienWienÖsterreich

Personalised recommendations