Advertisement

Beispiele für erfolgreiche Genossenschaften

  • Jürgen Staab
Chapter

Zusammenfassung

Eine ganze Reihe von Genossenschaften stellen es heute schon unter Beweis: Erneuerbare Energien bringen viele Vorteile und neue Perspektiven in die Region.

Von gut geplanten Projekten können nicht nur die Genossenschaften profitieren. Auch Planer, Betreiber, Kommunen und die Bürger. Auf den folgenden Seiten werden verschiedene Genossenschaften mit einem heterogenen Spektrum von Betätigungsfeldern vorgestellt.

Literatur

  1. Agentur für Erneuerbare Energien e. V. 2011. DGRV – Deutscher Genossenschaft- und Raiffeisenverband. Berlin.Google Scholar
  2. Agentur für Erneuerbare Energien e. V., Hrsg. März 2016. Energie vor Ort verbrauchen. Sauber und effizient. KOMM:MAG. Das Jahresmagazin zu Erneuerbaren Energien in Kommunen.Google Scholar
  3. Baedecker Reisführer. 2014. Deutschland Erneuerbare Energien erleben. 2nd Aufl. Ostfildern: Verlag Karl Baedecker.Google Scholar
  4. Bioenergiedorf Oberrosphe eG. o. j. Wir liefern grüne Energie (Broschüre).Google Scholar
  5. Deutscher Raiffeisenverband e. V. 2011. Raiffeisen-Genossenschaften – wir leben Nachhaltigkeit. Neuwied.Google Scholar
  6. Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR). 2010. Wege zum Bioenergiedorf. Gülzow.Google Scholar
  7. GTExtra. 3. November 2010. Broschüre der Genossenschaft Bioenergiedorf Burgjoß im Spessart eG, eigene Recherchen.Google Scholar
  8. www.eg-freudenberg.de/index.php?id=ueber_uns. Dithmarscher Landeszeitung, 3. Juli 2009.
  9. Wloch, Madeleine. 2014. Lokaler Klimaschutz durch Genossenschaften in der Praxis: Fallbeispiele. In Genossenschaften und Klimaschutz. Akteure für zunkunftsfähige, solidarische Städte, Hrsg. Carolin Schröder und Heike Walk. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Jürgen Staab InnovationsunterstützungMainzDeutschland

Personalised recommendations