Advertisement

Theoretischer und empirischer Hintergrund

Chapter
  • 2.5k Downloads

Zusammenfassung

Emil Kraepelin (1896; 1854-1925) fasste erstmals die zahlreichen Beschreibungen schizophrener Verhaltensweisen verschiedener Autoren unter dem Begriff ‚Dementia praecox‘ (vorzeitige Verblödung) zusammen. Dadurch legte er die Schwerpunkte auf Störungen von Denkprozessen bis hin zum geistigen Verfall (Dementia) und auf deren im Vergleich zu anderen dementiellen Prozessen frühen Beginn (praecox). Der Dementia praecox stellte er die manisch-depressiven Störungen gegenüber, die sich vorrangig durch Melancholie und Manie auszeichneten, aber auch mit psychotischen Merkmalen auftreten könnten und heute unter dem Begriff der affektiven Störungen bzw. Psychosen geführt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität zu KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations