Advertisement

Vorgehensmodell für die IT-Dokumentation

In drei Phasen und in elf Schritten zur IT-Dokumentation
  • Manuela Reiss
Chapter

Zusammenfassung

In den vorstehenden Kapiteln wurden die Notwendigkeit und der Nutzen einer ganzheitlichen IT-Dokumentation und zum Aufbau eines Dokumentationsmanagementsystems dargestellt. In der Praxis fehlt es jedoch an Standards, Anleitungen und Best Practices für die Umsetzung. Deshalb tun sich viele IT-Organisationen schwer mit den ersten Schritten und der Durchführung eines entsprechenden Projekts. Diese Lücke möchte das in diesem Kapitel vorgestellte Vorgehensmodell zum Aufbau einer integrierten und anforderungsgerechten IT-Dokumentation schließen. Das Modell beschreibt alle notwendigen Schritte vom Scoping der IT-Dokumentation über die Identifizierung erforderlicher Dokumente bis hin zur Evaluierung erforderlicher Tools in drei Phasen und elf Schritten.

Literatur

  1. Beetz KR (2010) IT organization and business-IT power sharing for the ability to manage IT complexity: an agenda for action. Research proposal IT organization and IT complexity. In: Proceedings of the International Multi-Conference on Complexity, Informatics and Cybernetics (IMCIC) 2010Google Scholar
  2. Beetz KR (2014) Wirkung von IT-Governance auf IT-Komplexität in Unternehmen: Beeinflussung der IT-Redundanz durch Verantwortungsteilung im IT-Projektportfoliomanagement. Göttingen, Univ., Diss., 2013. Springer Gabler, WiesbadenGoogle Scholar
  3. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (2008) BSI-Standard 100-3 Risikoanalyse auf der Basis von IT-Grundschutz BSI-Standard 100-3Google Scholar
  4. Dern G (2013) Management von IT-Architekturen: Informationssysteme im Fokus von Architekturplanung und -entwicklung. Springer Fachmedien, WiesbadenGoogle Scholar
  5. Deutsches Institut für Normung e.V. (2002) Schriftgutverwaltung – Teil 1: Allgemeines DIN ISO 15489:2002-12Google Scholar
  6. Deutsches Institut für Normung e.V. (2008) Qualitätsmanagementsysteme, Grundlagen und Begriffe DIN EN ISO 9001. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  7. Deutsche Gesellschaft für Qualität e. V. (DGQ) (2008) DGQ-Band 12-22: Dokumentation prozessorientierter Managementsysteme: Der Weg zu einer transparenten und sinnvollen Dokumentation. Beuth, Berlin/Wien/ZürichGoogle Scholar
  8. Deutsches Institut für Normung e. V. (2015b) Qualitätsmanagementsysteme, Grundlagen und Begriffe (D,E.F) DIN EN ISO 9001:2015. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  9. Droll R (2016) Zeitgemäßes Kosten- und Leistungsmanagement für IT-Organisationen. In: Helmke S, Uebel M (Hrsg) Managementorientiertes IT-Controlling und IT-Governance. Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH Springer Gabler, Wiesbaden, S 151–165Google Scholar
  10. Fröschle H-P, Reich S (2007) Glossar zu Enterprise Content Management. HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik 44(6):109–110CrossRefGoogle Scholar
  11. Gadatsch A (2012) IT-Controlling realisieren: Praxiswissen für IT-Controller, CIOs und IT-Verantwortliche. Vieweg+Teubner (GWV), WiesbadenGoogle Scholar
  12. Gadatsch A, Mangiapane M (2017) IT-Sicherheit: Digitalisierung der Geschäftsprozesse und Informationssicherheit. Springer Vieweg, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  13. Goll J (2011) Methoden und Architekturen der Softwaretechnik. Vieweg+Teubner Verlag, WiesbadenCrossRefzbMATHGoogle Scholar
  14. Hafner M, Schelp J, Winter R (2004) Architekturmanagement als Basis effizienter und effektiver Produktion von IT-Services. HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik 237:54–66Google Scholar
  15. Heuermann R (2014) Strategisches IT-Management in Privatwirtschaft und Verwaltung. De Gruyter, BerlinCrossRefGoogle Scholar
  16. Johannsen W, Goeken M (2006) IT-Governance – neue Aufgaben des IT-Managements. HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik 250:7–20Google Scholar
  17. Kaiser MG, Smolnik S (2014) Information Lifecycle Management für Dokumente. In: Walter S, Kaiser G (Hrsg) Dokumentenlogistik: Theorie und Praxis. Springer Vieweg, Berlin, S 89–107CrossRefGoogle Scholar
  18. Klotz M, Dorn D-W (2008) IT-Compliance – Begriff, Umfang und relevante Regelwerke. HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik 45(236):5–14CrossRefGoogle Scholar
  19. Königs H-P (2017) Geschäftskontinuitäts-Management und IT-Notfall-Planung. In: Königs H-P (Hrsg) IT-Risikomanagement mit System: Praxisorientiertes Management von Informationssicherheits-, IT- und Cyber-Risiken. Springer Vieweg, Wiesbaden, S 307–352Google Scholar
  20. Pfitzinger B, Jestädt T (2017) IT-Betrieb: Management und Betrieb der IT in Unternehmen. Springer, Berlin/HeidelbergGoogle Scholar
  21. Pilorget L (2010) MIIP: Modell zur Implementierung der IT-Prozesse. Vieweg+Teubner (GWV), WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  22. Reiss M (2013) IT-Notfallhandbuch: Das große Missverständnis: Informationssicherheit stärken – Vertrauen in die Zukunft schaffen: Tagungsband zum 13. Deutschen IT-Sicherheitskongress. SecuMedia-Verlag, Gau-Algesheim, S 471–482Google Scholar
  23. Reiss M, Reiss G (2016) Praxisbuch IT-Dokumentation: Vom Betriebshandbuch bis zum Dokumentationsmanagement – die Dokumentation im Griff. Carl Hanser Fachbuchverlag, MünchenCrossRefGoogle Scholar
  24. Rohloff M (2011) Standards und Best Practices für das Application Management. HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik 48(2):5–16CrossRefGoogle Scholar
  25. Tiemeyer E (Hrsg) (2011) Handbuch IT-Management: Konzepte, Methoden, Lösungen und Arbeitshilfen für die Praxis. Carl Hanser Fachbuchverlag, MünchenGoogle Scholar
  26. Tiemeyer E (Hrsg) (2016) Handbuch IT-Systemmanagement: Handlungsfelder, Prozesse, Managementinstrumente, Good-Practices. Hanser, MünchenGoogle Scholar
  27. Urbach N, Ahlemann F (2016) IT-Management im Zeitalter der Digitalisierung: Auf dem Weg zur IT-Organisation der ZukunftGoogle Scholar
  28. Wagner K-P, Hüttl T, Backin D (2012) Einführung Wirtschaftsinformatik: IT-Grundwissen für Studium und Praxis. Gabler Verlag, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  • Manuela Reiss
    • 1
  1. 1.Inhaberin dokuITLimeshainDeutschland

Personalised recommendations