Advertisement

Ordoliberale Netzwerke

  • Walter Otto ÖtschEmail author
  • Stephan Pühringer
  • Katrin Hirte
Chapter

Zusammenfassung

Die wichtigsten Personen für die Netzwerkbildung der Ordoliberalen waren in der Anfangszeit Alexander Rüstow und Walter Eucken (vgl. Sala 2011). Beide versuchten, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik strategisch zu verbinden und in allen drei Bereichen Einfl uss zu erlangen: Rüstow vor allem als Lobbyist mit guten Beziehungen zur Politik und zur Presse und Eucken mit seinem Prestige als Universitätsprofessor, – ab 1925 hatte er einen Lehrstuhl in Tübingen, ab 1927 dann in Freiburg.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  • Walter Otto Ötsch
    • 1
    Email author
  • Stephan Pühringer
    • 1
  • Katrin Hirte
    • 1
  1. 1.LinzÖsterreich

Personalised recommendations