Advertisement

Führung von Stiftungen mittels finanzwirtschaftlicher Kennzahlen

  • Reinhard BerndtEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Stiftungen sind in der Regel sachzielorientiert. Finanzwirtschaftliche Kennzahlen stehen demgegenüber häufig nicht im Fokus der Stiftungsvorstände. Hinzu kommt, dass der Stiftungssektor sehr heterogen ist, sodass Kennzahlen, welche den gesamten Stiftungssektor abdecken, nur bedingt zur Verfügung stehen. Gleichwohl ist wirtschaftlicher Erfolg in einem weiteren Sinne auch für Stiftungen aus unterschiedlichen Gründen sehr wichtig. Der Beitrag zeigt die Sinnhaftigkeit finanzwirtschaftlicher Kennzahlen für die Führung von Stiftungen, aber auch ihre Grenzen auf. Im Anschluss werden einige ausgewählte Kennzahlen strukturiert nach verschiedenen Stiftungstypen dargestellt.

Literatur

  1. Berndt R (2016) Der kaufmännische Jahresabschluss einer Stiftung. In: Berndt R, Nordhoff F (Hrsg) Rechnungslegung und Prüfung von Stiftungen. Beck, Stuttgart, S 117–250Google Scholar
  2. Berndt R, Heuel M, Wedekind R (2016) Wie ist die Treuhandstiftung zu bilanzieren? – Ausweis und Bewertung von Treuhandstiftungen in der Rechnungslegung des Treuhänders. WPg, S 204–209Google Scholar
  3. Coenenberg A, Haller A, Schultze W (2016) Jahresabschluss und Jahresabschlussanalyse. Beck, StuttgartGoogle Scholar
  4. dzi (2017) Werbe- und Verwaltungsausgaben Spenden sammelnder Organisationen. http://www.dzi.de/wp-content/pdfs_DZI/Verwaltungskostenkonzept.pdf. Zugegriffen: 25. Nov. 2017
  5. Reichmann T (2011) Controlling mit Kennzahlen. Vahlen, MünchenCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.BDO AGKölnDeutschland

Personalised recommendations