Advertisement

Verantwortlichkeiten und Rechtsvorschriften

  • Gabi Förtsch
  • Heinz Meinholz
Chapter

Zusammenfassung

Jeder Mensch trägt für seine Handlungen eine Verantwortung. Dies betrifft sowohl den privaten wie auch den beruflichen Bereich. Unter Verantwortung ist hier die Pflicht zu verstehen, für seine Handlungen und die Erfüllung einer Aufgabe Rechenschaft abzulegen und die sich daraus ergebenden Konsequenzen zu tragen. Handlungen umfassen Aktivitäten, aber auch Unterlassungen. Neben der persönlichen Verantwortung (Eigenverantwortung) tragen bestimmte Personenkreise eine zusätzliche Verantwortung (Fremdverantwortung).

Es handelt sich hier um die Führungskräfte, die für das Tun oder Lassen ihrer Mitarbeiter zusätzliche Verantwortung tragen. Je höher die Position eines Mitarbeiters im Unternehmen ist, desto mehr Fremdverantwortung trägt er innerhalb des Unternehmens. Letztlich ist die Geschäftsführung für alle Unternehmensaktivitäten verantwortlich.

Die Verantwortung übernehmende Person muss entsprechende Handlungskompetenzen besitzen. Sie besitzt die Qualifikation eigenverantwortlich den vorgegebenen Handlungsspielraum zielgerichtet zu nutzen und die übertragenen Aufgaben zu realisieren. Dieses Kapitel vermittelt einen Einblick über ausgewählte rechtliche und technologische Vorgaben, die im Rahmen eines Umweltmanagementsystems unternehmensspezifisch Berücksichtigung finden können.

Weiterführende Literatur

  1. 9.1.
    Förster, M.; (Umwelt-)strafrechtliche Maßnahmen im Europarecht, BWV, 2012, 978-3-503-14106-7Google Scholar
  2. 9.2.
    Gassner, E.; Winkelbrandt, A.; Bernotat, D.; UVP und strategische Umweltprüfung, C.F. Müller, 2010, 978-3-8114-3248-2Google Scholar
  3. 9.3.
    Hansmann, K.; Sellner, D.; Grundzüge des Umweltrechts, Schmidt, 2012, 978-3-503-14106-7Google Scholar
  4. 9.4.
    Kramer, M. (Hrsg.); Integratives Umweltmanagement, Gabler, 2010, 978-3-8349-1947-2Google Scholar
  5. 9.5.
    Kröger, D.; Klauß, I.; Umweltrecht – Schnell erfasst, Springer, 2007, 978-3-540-72745-3Google Scholar
  6. 9.6.
    Nusser, J.; Zweckbestimmungen in Umweltschutzgesetzen, Nomos, 2007, 978-3-8329-2506-2Google Scholar
  7. 9.7.
    Pfaff, Th.; Knopp, L.; Peine, F.-J. (Hrsg.); Revision des Immissionsschutzrechts durch die Industrieemissionsrichtlinie, lexxion, 2013, 978-3-86965-216-0Google Scholar
  8. 9.8.
    Raschauer, Nr.; Wessely, W. (Hrsg.); Handbuch Umweltrecht, facultas.wuv, 2010, 978-3-7089-0567-9Google Scholar
  9. 9.9.
    Richtlinie 2010/75/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 24. November 2010 über Industrieemissionen – integrierte Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung, 21.01.2014 Google Scholar
  10. 9.10.
    Sanden, J.; Fälle und Lösungen zum Umweltrecht, Boorberg, 2005, 3-415-03571-9Google Scholar
  11. 9.11.
    Schendel, F.A.; Giesberts, L.; Büge, D. (Hrsg.); Umwelt und Betrieb – Rechtshandbuch für die betriebliche Praxis, lexxion, 2012, 978-3-86965-192-7Google Scholar
  12. 9.12.
    StGB – Strafgesetzbuch, 01.03.2017 Google Scholar
  13. 9.13.
    Storm, P.-Ch.; Umweltrecht – Einführung, Erich Schmidt, 2002, 3-503-06612-8Google Scholar
  14. 9.14.
    Tollmann, C.; Die umweltrechtliche Zustandsverantwortlichkeit: Rechtsgrund und Reichweite, Duncker & Humblot, 2007, 978-3-428-12250-9Google Scholar
  15. 9.15.
    Umweltbundesamt (UBA); BVT-Merkblätter und Durchführungsbeschlüsse, 2016Google Scholar
  16. 9.16.
    UmweltHG – Umwelthaftungsgesetz, 23.11.2007 Google Scholar
  17. 9.17.
    USchadG – Umweltschadensgesetz, Gesetz über die Vermeidung und Sanierung von Umweltschäden, 04.08.2016 Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Förtsch & MeinholzVillingen-SchwenningenDeutschland
  2. 2.Hochschule FurtwangenVillingen-SchwenningenDeutschland

Personalised recommendations