Advertisement

Agenten des Wandels – Berufsbilder und Kompetenzen für das Transformation Management

  • Frank Bensberg
  • Gandalf Buscher
Chapter

Zusammenfassung

Unter dem Begriff der Transformation ist die bewusste Umsetzung tief greifender Veränderungsmaßnahmen in einem Unternehmen oder einer Organisation zu verstehen, die über Anpassungsprozesse und kontinuierliche Entwicklungen deutlich hinausgehen. Eine in der betriebswirtschaftlichen Forschung bislang nur wenig berücksichtigte Fragestellung gilt den notwendigen personellen Ressourcen zur nachhaltigen Unterstützung und Durchführung der Unternehmenstransformation. Mit diesem Beitrag wird daher der Frage nachgegangen, welche spezifischen personellen Ressourcen für Transformationsprozesse am Arbeitsmarkt gesucht werden und welche personenbezogenen Kompetenzen für diese prägend sind. Zu diesem Zweck werden die Resultate einer großzahligen Stellenanzeigenanalyse vorgestellt, in deren Fokus englischsprachige Stellenanzeigen aus einschlägigen, internationalen Jobportalen stehen. Die Ergebnisse machen zentrale, arbeitsmarktrelevante Berufsbilder transparent, deren Kompetenzen zur Realisierung erfolgreicher Transformationsprojekte notwendig sind.

Literatur

  1. Alpar, P., et al. (2016). Anwendungsorientierte Wirtschaftsinformatik – Strategische Planung, Entwicklung und Nutzung von Informationssystemen. Wiesbaden: Springer Fachmedien.Google Scholar
  2. Bensberg, F., & Buscher, G. (2016). Job Mining als Analyseinstrument für das Human-Resource-Management. HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik, 2016, 815–827.CrossRefGoogle Scholar
  3. Chen, S. (2016). Training and qualification – Essentials of skill management. In M. Zeuch (Hrsg.), Handbook of Human Resource Management (S. 213–224). Berlin: Springer.Google Scholar
  4. Dzudzek, I., et al. (2009). Verfahren der lexikometrischen Analyse von Textkorpora. In G. Glasze & A. Mattissek (Hrsg.), Handbuch Diskurs und Raum: Theorien und Methoden für die Humangeographie sowie die sozial- und kulturwissenschaftliche Raumforschung (2. Aufl., S. 233–260). Bielefeld: transcript.Google Scholar
  5. Granados, A., & Erhardt, G. (2012). Corporate Agility Organization – Personalarbeit der Zukunft: Wertschöpfende Personalmanagementprozesse im Unternehmen verankern. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  6. Harper, R. (2012). The collection and analysis of job advertisements – A review of research methodology. Library and Information Research, 2012, 29–54.Google Scholar
  7. Heyer, G., Quasthoff, U., & Wittig, T. (2012). Text Mining Wissensrohstoff Text. Herdecke: W3L GmbH.Google Scholar
  8. Ignatow, G., & Mihalcea, R. (2017). Text mining – A guidebook for the social sciences. Los Angeles: Sage.Google Scholar
  9. Jelassi, T., Enders, A., & Martinez-López, F. (2014). Strategies for e-Business – Creating value through electronic and mobile commerce: Concepts and cases (3. Aufl.). Harlow: Pearson Education.Google Scholar
  10. Kirchgeorg, M., & Beyer, C. (2016). Herausforderungen der digitalen Transformation für die marktorientierte Unternehmensführung. In G. Heinemann et al. (Hrsg.), Digitale Transformation oder digitale Disruption im Handel (S. 399–422). Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  11. Meifert, M. (2013). What is strategic about strategic HR development? In M. T. Meifert (Hrsg.), Strategic human resource development (S. 3–22). Berlin: Springer.Google Scholar
  12. Mohr, N. et al. (2010). Herausforderung Transformation – Theorie und Praxis. Berlin: Springer.Google Scholar
  13. Posthumus, J. (2015). Use of market data in the recruitment of high potentials: Segmentation and targeting in human resources in the pharmaceutical industry. Wiesbaden: Springer Fachmedien.Google Scholar
  14. Sailer, M. (2009). Anforderungsprofile und akademischer Arbeitsmarkt – Die Stellenanzeigenanalyse als Methode der empirischen Bildungs- und Qualifikationsforschung. Münster: Waxmann.Google Scholar
  15. Scherer, C. (2014). Korpuslinguistik (2. Aufl.). Heidelberg: Winter GmbH.Google Scholar
  16. Stracke, S., Drews, U., & Drews, J. (2016). Wissen, wo Unternehmen und Beschäftigte stehen – Analyse der Ausgangssituation. In F. Nerdinger et al. (Hrsg.), Innovation und Personalarbeit im demografischen Wandel – Ein Handbuch für Unternehmen (S. 109–133). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  17. Venkatraman, N. (2005). IT-Enabled business transformation – From automation to business scope redefinition. In A. Betteley, D. Mayle, & M. Tantoush (Hrsg.), Operations management – A strategic approach (S. 145–163). London: Elsevier.Google Scholar
  18. Zhu, W., et al. (2014). IBM Watson content analytics: Discovering actionable insight from your content (3. Aufl.). Armonk: IBM.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Hochschule OsnabrückOsnabrückDeutschland
  2. 2.Hochschule für Telekommunikation LeipzigLeipzigDeutschland

Personalised recommendations