E-Leader, CDOs & Digital Fools – eine Führungstypologie für den digitalen Wandel

Chapter

Zusammenfassung

Im digitalen Zeitalter kommt den Personen eine besondere Bedeutung zu, deren anspruchsvolle Aufgabe es ist, den digitalen Wandel zu managen und dabei nicht nur Strukturen und Prozesse anzupassen, sondern auch in der Belegschaft Akzeptanz für die Digitalisierung zu schaffen, um die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu sichern. Digitalisierung stellt ein Querschnittsthema dar, weshalb sich aktuell verschiedene Professionen in unterschiedlichen Unternehmensbereichen mit digitalen Fragestellungen und Lösungen auseinandersetzen. Im Rahmen dieses Beitrags werden ausgewählte Spezialisten identifiziert und systematisiert, die in Organisationen spezifische institutionalisierte Führungspositionen und -rollen einnehmen, um digitale Transformation direkt und indirekt zu gestalten: E-Leader, CDO, Social und Remote CEO, Influencer, Agile Evangelist, Content Manager, Online Moderator, Product Owner und Scrum Master, CIO und IT-Leiter, Programmierer, Big Data Manager und Künstliche Intelligenz. Der Beitrag schließt mit einer zusammenfassenden Systematisierung digitaler Führungstypen anhand institutionalisierter Machtbasis, Interaktionsform und digitalem Wandelpotenzial.

Literatur

  1. Appl, J., & Oswald, O. (2016). Vom CIO zum CDO. Computerwoche, 19.01.2016. www.computerwoche.de/a/vom-cio-zum-cdo,3221595.
  2. Brandes, U., Gemmer, P., Koschek, H., & Schültken, L. (2014). Management Y: Agile, Scrum, Design Thinking & Co.: So gelingt der Wandel zur attraktiven und zukunftsfähigen Organisation. Frankfurt: Campus.Google Scholar
  3. Brynjolfsson, E., & McAfee, A. (2015). The second machine age: Wie die nächste digitale Revolution unser aller Leben verändern wird. Kulmbach: Börsenmedien (Plassen Verlag).Google Scholar
  4. Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Hrsg.). (2017). Weißbuch Arbeiten 4.0. Berlin: transcript.Google Scholar
  5. Davenport, T. H., & Kirby, J. (2015). Dein Freund, der Roboter. Harvard Business Manager, 93(2015), 22–31 (Ihr neuer Kollege – Wie Roboter, künstliche Intelligenz und Digitalisierung unsere Arbeitswelt verändern, Schwerpunkt Mensch und Maschine).Google Scholar
  6. Eberl, U. (2016). Smarte Maschinen: Wie Künstliche Intelligenz unser Leben verändert. München: Hanser.CrossRefGoogle Scholar
  7. Frick, W. (2015). Wenn der Chef Hosen aus Metall trägt. Harvard Business Manager, 93(2015), 42–49. (Ihr neuer Kollege – Wie Roboter, künstliche Intelligenz und Digitalisierung unsere Arbeitswelt verändern, Schwerpunkt Mensch und Maschine).Google Scholar
  8. Friedrich, R., Péladeau, P., & Mueller, K. (2015). Adopt, disrupt, transform, disappear – The 2015 chief digital officer study, strategy&pwc. (www.strategyand.pwc.com/media/file/The-2015-chief-digital-officer-study.pdf).
  9. Gimpel, H., & Röglinger, M. (2015). Digital transformation – Changes and chances – Insights based on an empirical study. Project Group Business and Information Systems Engineering (BISE) of the Fraunhofer Institute for Applied Information Technology FIT, Augsburg.Google Scholar
  10. Hofert, S. (2016). Agiler führen – Einfache Maßnahmen für bessere Teamarbeit, mehr Leistung und höhere Qualität. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  11. Lipkowski, S. (2016). Leadership 4.0 – Führen in der digitalen Welt. ManagerSeminare, 09(2016), 18–27.Google Scholar
  12. Mack, O., Khare, A., Krämer, A., & Burgartz, T. (Hrsg.). (2016). Managing in a VUCA world. Heidelberg: Springer.Google Scholar
  13. Marr, B. (2015). Big data: Using SMART big data, analytics and metrics to make better decisions and improve performance. New Jersey: Wiley.Google Scholar
  14. McLuhan, M. (1964). Understanding media – The extensions of man. New York: New American library.Google Scholar
  15. Mintzberg, H. (1973). The nature of managerial work. New York: Harper & Row.Google Scholar
  16. Provost, F., & Fawcett, W. (2013). Data science for business: What you need to know about data mining and data-analytic thinking. Sebastopol: O’Reilly Media.Google Scholar
  17. Robertson, B. J. (2016). Holacracy – Ein revolutionäres Management-System für eine volatile Welt. München: Vahlen.Google Scholar
  18. Rudloff, M. (2016). The business of two-speed IT. www.etventure.com/blog/the-business-of-two-speed-it.
  19. Schwab, K. (2016). Die Vierte Industrielle Revolution. München: Pantheon Verlag.Google Scholar
  20. Schwaber, K., & Sutherland, J. (2016). Der Scrum Guide – Der gültige Leitfaden für Scrum: Die Spielregeln, Juli 2016. (www.scrumguides.org).
  21. Wahmes, B. (2017). Virtuelle Teams – Führen auf Distanz. ManagerSeminare, 03(2017), 28–34.Google Scholar
  22. WKÖ (Hrsg.). (2016). Wirtschaftspolitische Blätter, Schwerpunktheft Kreative Zerstörung 4.0, 2, 2016.Google Scholar
  23. Zeichhardt, R. (2015). E-Leadership – Führung und Leistungssteigerung in digitalen Kontexten. In H. Künzel (Hrsg.), Erfolgsfaktor Performance Management (S. 125–140). Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  24. Zeichhardt, R. (2016a). E-Leadership – Praxisfälle zur Führung in digitalen Kontexten. In D. Eberhardt (Hrsg.), Führung von Vielfalt (S. 115–125). Heidelberg: Berlin.CrossRefGoogle Scholar
  25. Zeichhardt, R. (2016b). Digitale Transformation – Organisationen und Führung anders denken?! Kreative Zerstörung 4.0. Wirtschaftspolitische Blätter, 2(2016), 399–413.Google Scholar
  26. Zeichhardt, R., & Thiessen, T. (Hrsg.). (2016). E-Leadership – Leitlinien für Führungskräfte in Zeiten des digitalen Wandels, Mittelstand 4.0 Agentur Kommunikation. Berlin: BSP Business School.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations