Advertisement

Entwicklung, Reformen und Herausforderungen der öffentlichen Verwaltung in der Bundesrepublik Deutschland

  • Katrin Möltgen-SickingEmail author
  • Thorben Winter
Chapter
Part of the Elemente der Politik book series (ELEM)

Zusammenfassung

Die Inhalte der vorhergehenden Kapitel sprechen für eine Kontinuität der öffentlichen Verwaltung in Deutschland. Muss somit dem gängigen Vorurteil zugestimmt werden, dass die Verwaltung nicht reformierbar sei? Diese Frage wird im folgenden Kapitel diskutiert, indem Entwicklungen und Reformen der öffentlichen Verwaltung vorgestellt und Herausforderungen skizziert werden. Dazu wird ein Einblick in die Etablierung des deutschen Rechtsstaates nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges gegeben. Ab den 1960er Jahren wandelte sich das Verständnis zunächst in Richtung eines aktiven Staates, der die Verwaltung eher in einer planerischen Funktion sah. Später fanden betriebswirtschaftliche Elemente Eingang in die Diskussion um ein New Public Management, in deren Zusammenhang die öffentliche Verwaltung als Dienstleister für die Bürger betrachtet wurde. Im Mittelpunkt des aktivierenden Staates stand das Engagement einer am Gemeinwohl orientierten Bürgerschaft, die der Staat über Governancestrukturen koordiniert und fördert. Als besondere Herausforderungen stellen sich gegenwärtig die Europäisierung und Internationalisierung, die Digitalisierung der Verwaltung und der demografische Wandel heraus. Hinzu kommt der Umgang mit den Folgen der so genannten Flüchtlingskrise.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-WestfalenKölnDeutschland

Personalised recommendations