Gesellschaftliche Ein- und Ausgrenzung

Der soziologische Diskurs
Chapter

Zusammenfassung

Der soziologische Blick auf Armut als eine Erscheinungsform gesellschaftlicher Ausgrenzung führt zu einem der Hauptthemen soziologischer Theoriebildung: der Analyse der Ursachen sozialer Ungleichheiten und ihrer Folgen für die Einzelnen wie für Gesellschaften insgesamt. Damit verbunden sind normative Fragen der gesellschaftlichen Bewertung von Ungleichheit, Armut und Ausgrenzung. Nicht zuletzt führt die Ungleichheitsforschung zur Beschäftigung mit den Zusammenhängen zwischen strukturellen, kulturellen und subjektbezogenen Merkmalen und Prozessen, durch die soziale Ungleichheiten reproduziert werden oder auch überwunden werden können. Die empirische Erforschung sozialer Ungleichheit bezieht sich auf die Erfassung einzelner Ungleichheitsdimensionen (z. B. Bildungs-Ungleichheit, gesundheitliche Ungleichheit, materielle Ungleichheit) und/oder das messbare Ungleichheitsgefüge ganzer Gesellschaft en (z. B. das Schichtungsgefüge, die Einkommensverteilung). Theorien sozialer Ungleichheit fragen nach den Voraussetzungen und Bedingungen, die zu unterschiedlichen Ungleichheitsgefügen führen. Der Beitrag geht auf ausgewählte klassische und moderne soziologische Konzepte sozialer Ungleichheit ein und diskutiert die Tauglichkeit von Begriff en wie Klasse, Schicht, Lebenslage oder Milieu für das Verständnis heutiger Armutslagen und Ausgrenzungsprozesse. Aktuelle Forschung und Theoriebildung beschäftigen sich mit neuen Formen der Prekarisierung und der Tendenz, soziale Ungleichheit (erneut) zu individualisieren. Das interdisziplinäre Konzept der Intersektionalität stellt einen theoretischen Rahmen zur Verfügung, der es erleichtert, die wechselseitigen Verschränkungen von Diskriminierungs- und Ungleichheits-Dimensionen zu analysieren. Und die aktuellen Auseinandersetzungen um die inhaltliche Bedeutung und politische Umsetzung von Inklusion fordert zu einer Überwindung enger disziplinärer Grenzen sowie politischer und professioneller Ressort-Grenzen auf. Die Beschäftigung mit gesellschaftlicher Ein- und Ausgrenzung, ihren Ursachen und Folgen führt zu der Frage, welche gesellschaftlichen Strukturen als gerecht und legitim erscheinen.

Schlagworte

Soziale Ungleichheit Mehrdimensionale Gesellschaftsmodelle Strukturalismus und Kulturalismus Habitus Intersektionalität 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alleweldt, Erika, A. Röcke und J. Steinbicker, Hrsg. 2016. Lebensführung heute. Klasse, Bildung, Individualität. Weinheim und Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  2. Bauer, Frank, F. Erhard und K. Sammet. 2016. Einleitung: Lebenslagen am Rande der Erwerbsgesellschaft. In Lebenslagen am Rande der Erwerbsgesellschaft, Hrsg. K. Sammet, F. Bauer und F. Erhard, 9-24. Weinheim und Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  3. Berger, Peter und St. Hradil, Hrsg. 1990. Lebenslagen, Lebensläufe, Lebensstile. Soziale Welt Sonderband 7. Göttingen: Schwartz & Co.Google Scholar
  4. Bolte, Karl Martin, Hrsg. 1967. Deutsche Gesellschaft im Wandel. Opladen: C.W. Leske.Google Scholar
  5. Bolte, Karl Martin, F. Neidhardt und D. Kappe. 1967. Soziale Schichtung in der Bundesrepublik Deutschland. In Deutsche Gesellschaft im Wandel, Hrsg. K. M. Bolte, 233-351. Opladen: C.W. Leske.Google Scholar
  6. Bourdieu, Pierre. 1982. Die feinen Unterschiede. Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  7. Bourdieu, Pierre. 1992. Die verborgenen Mechanismen der Macht. Schriften zur Politik und Kultur. Hamburg: VSA.Google Scholar
  8. Bremer, Helmut und A. Lange-Vester, Andrea, Hrsg. 2006. Soziale Milieus und Wandel der Sozialstruktur. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  9. Burzan, Nicole. 2005. Soziale Ungleichheit. Eine Einführung in die zentralen Theorien. Hagener Studientexte zur Soziologie, 2. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  10. Burzan, Nicole, S. Kohrs und I. Küsters. 2015. Die Mitte der Gesellschaft: Sicherer als erwartet? Weinheim und Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  11. Dahrendorf, Ralf. 1965. Gesellschaft und Demokratie in Deutschland. München: Piper.Google Scholar
  12. Dahrendorf, Ralf. 1992. Der moderne soziale Konflikt. Essay zur Politik der Freiheit. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  13. Döring, Diether, W. Hanesch und E.-U. Huster, Hrsg. 1990. Armut und Wohlstand. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  14. Elias, Norbert. 1976. Über den Prozess der Zivilisation. 2 Bände. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  15. Geiger, Theodor. 1949. Die Klassengesellschaft im Schmelztiegel. Köln, Hagen: Verlag Gustav Kiepenheuer.Google Scholar
  16. Geiger, Theodor. 1955. Theorie der sozialen Schichtung. In Arbeiten zur Soziologie, Hrsg. von Paul Trappe, 186-205, Erstausgabe 1932. Stuttgart: Enke. Neuwied, Berlin: Luchterhand.Google Scholar
  17. Geißler, Rainer. 2006. Die Sozialstruktur Deutschlands, Zur gesellschaftlichen Entwicklung mit einer Bilanz zur Vereinigung. 4. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  18. Glatzer, Wolfgang und W. Hübinger. 1990. Lebenslagen und Armut. In Armut im Wohlstand, Hrsg. D. Döring, W. Hanesch und E.-U. Huster, 31-55. Frankfurt a. M.: SuhrkampGoogle Scholar
  19. Hradil, Stefan, Hrsg. 1992. Zwischen Bewusstsein und Sein. Opladen: Leske+Budrich.Google Scholar
  20. Hradil, Stefan. 1992. Alte Begriffe und neue Strukturen. Die Milieu-, Subkultur- und Lebensstilforschung der 80er Jahre. In Zwischen Bewusstsein und Sein, Hrsg. S. Hradil, 15-55. Opladen: Leske+Budrich.Google Scholar
  21. Hradil, Stefan. 2010. Der deutsche Armutsdiskurs. Aus Politik und Zeitgeschichte, Heft 51-52/2010: 3-8.Google Scholar
  22. Huster, Ernst-Ulrich. 2016. Soziale Kälte. Rückkehr zum Wolfsrudel? Stuttgart: Alfred Kröner Verlag.Google Scholar
  23. Kreckel, Reinhard. 1990. Klassenbegriff und Ungleichheitsforschung. In Lebenslagen, Lebensläufe, Lebensstile. Soziale Welt Sonderband 7, Hrsg. P. Berger und St. Hradil, 51-79. Göttingen: Schwartz & Co.Google Scholar
  24. Kronauer, Martin. 1998. Soziale Ungleichheit und funktionale Differenzierung. Wiederaufnahme einer Diskussion. SOFI-Mitteilungen Nr. 26/1998: 117-126.Google Scholar
  25. Kronauer, Martin. 2002. Exklusion. Die Gefährdung des Sozialen im hoch entwickelten Kapitalismus, 2. akt. und erw. Aufl. 2010. Frankfurt a. M.: CampusGoogle Scholar
  26. Kutzner, Stefan. 2016. Habitus und Armutsbewältigung. Subjekttheoretische Überlegungen auf der Basis dreier Fallstudien. In Lebenslagen am Rande der Erwerbsgesellschaft, Hrsg. K. Sammet, F. Bauer und F. Erhard, 110 -129. Weinheim und Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  27. Luhmann, Niklas. 1995. Inklusion und Exklusion. Soziologische Aufklärung 6: 237-264. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  28. Machart, Oliver, Hrsg. 2013. Facetten der Prekarisierungsgesellschaft. Prekäre Verhältnisse. Sozialwissenschaftliche Perspektiven auf die Prekarisierung von Arbeit und Leben. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  29. Marx, Karl und F. Engels. 1848. Manifest der Kommunistischen Partei. In Ausgewählte Schriften, Bd. 1, Hrsg. K. Marx und F. Engels, 17-57. Berlin 1974: Dietz-Verlag.Google Scholar
  30. Marx, Karl. 1853. Der achtzehnte Brumaire des Louis Bonaparte. In Ausgewählte Schriften, Bd. 1, Hrsg. K. Marx und F. Engels, 222-316. Berlin 1974: Dietz Verlag.Google Scholar
  31. Mogge-Grotjahn, Hildegard. 2011. Soziologie, Eine Einführung für soziale Berufe, 4. Aufl. Freiburg: Lambertus.Google Scholar
  32. Mogge-Grotjahn, Hildegard. 2015. Körper, Sexualität und Gender. In Der Körper als Ressource in der Sozialen Arbeit. Grundlegungen zur Selbstwirksamkeitserfahrung und Persönlichkeitsbildung, Hrsg. M. Wendler und E.-U. Huster, 141-156. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  33. Mogge-Grotjahn, Hildegard. 2016. Intersektionalität: theoretische Perspektiven und konzeptionelle Schlussfolgerungen. In Menschenrecht Inklusion. 10 Jahre UN.-Behindertenrechtskonvention. Bestandsaufnahme und Perspektiven zur Umsetzung in sozialen Diensten und diakonischen Handlungsfeldern, Hrsg. T. Degener, K. Eberl, S. Graumann, O. Maas und G. K. Schäfer, 140-156. Neukirchen: Vandenhoek und Ruprecht.Google Scholar
  34. Nassehi, Armin. 2011. Soziologie. Zehn einführende Vorlesungen, 2. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  35. Parsons, Talcott. 1973. Beiträge zur soziologischen Theorie. 3. Aufl. Darmstadt, Neuwied: Luchterhand.Google Scholar
  36. Sammet, Kornelia, F. Bauer und F. Erhard, Hrsg. 2016. Lebenslagen am Rande der Erwerbsgesellschaft. Weinheim und Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  37. Schimank, Uwe. 2007. Ökologische Gefährdungen, Anspruchsinflationen und Exklusionsverkettungen– Niklas Luhmanns Beobachtung der Folgeprobleme funktionaler Differenzierung. In Soziologische Gegenwartsdiagnosen I. Eine Bestandsaufnahme, 2. Aufl., Hrsg. U. Schimank und U. Volkmann, 125-142. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  38. Schimank, Uwe und U. Volkmann, Hrsg. 2007. Soziologische Gegenwartsdiagnosen I. Eine Bestandsaufnahme, 2. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  39. Schwinn, Thomas. 1998. Soziale Ungleichheit und funktionale Differenzierung. Wiederaufnahme einer Diskussion. Zeitschrift für Soziologie, Jg. 27, Heft 1, Februar 1998: 3-17.Google Scholar
  40. Simmel, Georg. 1923. Soziologie. Untersuchungen über die Formen der Vergesellschaftung, Erstausgabe Leipzig 1908, 3. Aufl. Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  41. de Swaan, Abram. 1993. Der sorgende Staat. Wohlfahrt, Gesundheit und Bildung in Europa und den USA der Neuzeitt. Frankfurt a. M., New York: Campus.Google Scholar
  42. Vester, Michael, P. v. Oertzen, H. Geiling, Th. Hermann und D. Müller. 1993. Soziale Milieus im gesellschaftlichen Strukturwandel. Zwischen Integration und Ausgrenzung, (vollständig überarb. Aufl. 2001, Frankfurt a. M.: Suhrkamp). Köln.Google Scholar
  43. Voelker, Susanne und M. Amacker- 2015. Prekarisierungen. Arbeit, Sorge und Politik. Einleitung. In Prekarisierungen. Arbeit, Sorge und Politik, Hrsg. S. Voelkler und M. Amacker, 7-25. Weinheim, Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  44. Walgenbach, Katharina. 2014. Heterogenität – Intersektionalität – Diversity in der Erziehungswissenschaft. 2. Aufl. Opladen, Toronto: Barbara Budrich.Google Scholar
  45. Weber, Max. 1980. Wirtschaft und Gesellschaft. Grundriss der verstehenden Soziologie, (erstmals 1922), 5. revidierte Aufl. Tübingen: J.C.B. Mohr.Google Scholar
  46. Weber, Max. 1980. Gesammelte Politische Schriften, erstmals 1921. Tübingen: J.C.B. Mohr.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.EvH Rheinland-Westfalen-LippeBochumDeutschland

Personalised recommendations