Advertisement

Bilder von Fremden

Konstruktionen nationaler (Nicht-) Zugehörigkeit als Voraussetzung sowie Bestandteil sozialer Ausgrenzung
  • Thomas Kunz
Chapter

Zusammenfassung

Die thematische Kopplung der Themen Flucht/Migration und Armut verdichtet zwei Diskursstränge zu Ungleichheit in Gestalt spezifischer Fremdheitsbilder. Sie knüpft zudem an die beobachtbare Restauration ethnisch-völkischer Homogenitätsphantasien an. Armut und deren Ursachen erscheinen vorrangig als Migrationsphänomene, die als „Ansturm“ oder „Flut“ gesellschaftliche Verhältnisse in Deutschland bedrohen würden Globale und historische Hintergründe asymmetrischer Weltwirtschaft sbeziehungen als Armutsursachen werden im Gegenzug dethematisiert. Notstands- und Überlastungsrhetoriken im Migrationsdiskurs legen zudem nahe, dass die Situation des Teils der Wohnbevölkerung in Deutschland, der von Armut betroffen bzw. bedroht ist, durch Zuwanderung begründet sei und verschärft würde Erzeugt wird eine Unterscheidung zwischen national als zugehörig bzw. als nichtzugehörig erachteten Armen. Dies forciert zugleich eine Unterscheidung zwischen berechtigt und unberechtigt erscheinenden sozialen Teilhabeansprüchen und -bedürfnissen entlang der Differenzlinie nationaler Zugehörigkeit. Letztlich kommt es zu einer Umcodierung vertikaler Verteilungskonfl ikte und Teilhabeausschlüsse in horizontale Konkurrenz: aus der sozialen wird eine nationale Frage.

Schlagworte

Migration Fremdheitsbilder Ethnisierung Nationalismus Medien 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bade, Klaus J. 2013. Die Angst vor den Armen. ZEIT Online v. 14. Oktober 2013. http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-10/armutsfluechtlinge/komplettansicht?print. Zugegriffen: 2. Januar 2017.
  2. Bade, Klaus J. und Jochen Oltmer. 2007. Deutschland. In Enzyklopädie. Migration in Europa. Vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart, Hrsg. K. J. Bade, P. C. Emmer, L. Lucassen und J. Oltmer, 141-170. Paderborn: Ferdinand Schöningh.Google Scholar
  3. Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Hrsg. 2010. 8. Bericht der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration über die Lage der Ausländerinnen und Ausländer in Deutschland. Paderborn: Bonifatius.Google Scholar
  4. Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Hrsg. 2012. 9. Bericht der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration über die Lage der Ausländerinnen und Ausländer in Deutschland. Paderborn: Bonifatius.Google Scholar
  5. Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Hrsg. 2014. 10. Bericht der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration über die Lage der Ausländerinnen und Ausländer in Deutschland. Paderborn: Bonifatius.Google Scholar
  6. Butterwegge, Christoph und G. Hentges, Hrsg. 2006. Massenmedien, Migration und Integration. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  7. Delgado, Manuel J. 1972. Die Gastarbeiter in der Presse. Opladen: Leske.Google Scholar
  8. Ege, Moritz. 2013. „Ein Proll mit Klasse“: Mode, Popkultur und soziale Ungleichheiten unter jungen Männern in Berlin. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  9. Eder, Klaus, V. Rauer und Ol. Schmidtke. 2004. Die Einhegung des Anderen. Türkische, polnische und russlanddeutsche Einwanderer in Deutschland. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  10. Fahrmeir, Andreas. 2008. Klassen-Grenzen: Migrationskontrolle im 19. Jahrhundert. Rechtsgeschichte Rg 12 (2008): 125-138.Google Scholar
  11. Fischer, Angelika. 2017. Niederlande – Warum Geert Wilders die Wahl gewinnen könnte. Berliner Morgenpost v. 20.02.2017. http://www.morgenpost.de/politik/article209668865/Niederlande-Warum-Geert-Wilders-die-Wahl-gewinnen-koennte.html. Zugegriffen: 27. Februar 2017.
  12. Foroutan, Naika und D. İkiz. 2016. Migrationsgesellschaft. In Handbuch Migrationspädagogik, Hrsg. Paul Mecheril, 138-151. Weinheim und Basel: Beltz.Google Scholar
  13. Geißler, Rainer. 2014. Die Sozialstruktur Deutschlands. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  14. Gosewinkel, Dieter. 2009. Wandlungen der Staatsbürgerschaft in Deutschland und Frankreich von 1871 bis heute. In Fremde? Bilder von den ‚Anderen‘ in Deutschland und Frankreich seit 1871, Hrsg. R. Beier-de Haan und J. Werquet, 38-47. Dresden: Sandstein Verlag.Google Scholar
  15. Greschke, Heike. 2016. Medien. In Handbuch Migrationspädagogik, Hrsg. P. Mecheril, 121-137. Weinheim und Basel: Beltz.Google Scholar
  16. Hansen, Nina und Kai Sassenberg. 2008. Reaktionen auf soziale Diskriminierung. In Stereotype, Vorurteile und soziale Diskriminierung, Hrsg. L.-E. Petersen und B. Six, 259-267. Weinheim, Basel: Beltz, PVU.Google Scholar
  17. Höhne, Thomas, T. Kunz und F.-O. Radtke. 2005. Bilder von Fremden. Was unsere Kinder aus Schulbüchern über Migranten lernen sollen. Frankfurt a. M.: Johann Wolfgang Goethe-Universität.Google Scholar
  18. Hormel, Ulrike, und Judith Jording. 2016. Kultur/Nation. In Handbuch Migrationspädagogik, Hrsg. P. Mecheril, 211-225. Weinheim, Basel: Beltz.Google Scholar
  19. Huster, Ernst-Ulrich, J. Boeckh und H. Mogge-Grotjahn, Hrsg. 2012. Handbuch Armut und Soziale Ausgrenzung, 2., überarb. und erw. Aufl. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  20. Jäger, Margret, G. Cleve, I. Ruth und S. Jäger. 1998. Von deutschen Einzeltätern und ausländischen Banden. Medien und Straftaten. Duisburg: DISS.Google Scholar
  21. Jäger, Siegfried. 2001. Theoretische und methodische Aspekte einer Kritischen Diskurs- und Dispositivanalyse. In Handbuch Sozialwissenschaftliche Diskursanalyse. Bd. 1: Theorien und Methoden, Hrsg. R. Keller, A. Hirseland, W. Schneider und W. Viehöver, 81-112. Opladen: Leske und Budrich.Google Scholar
  22. Jäger, Siegfried und D. Halm, Hrsg. 2007. Mediale Barrieren. Rassismus als Integrationshindernis. Münster: Unrast-Verlag.Google Scholar
  23. Jung, Matthias, T. Niehr und K. Böke. 2000. Ausländer und Migranten im Spiegel der Presse. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  24. Jung, Matthias, M. Wengeler und K. Böke, Hrsg. 1997. Die Sprache des Migrationsdiskurses. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  25. Kopke, Christoph. 2016. Verschwörungsmythen und Feindbilder in der AfD und in der neuen Protestbewegung von rechts. NK Neue Kriminalpolitik, Heft 1/2017: 49-61.Google Scholar
  26. Kronsteiner, Ruth. 2005. „Kulturkreis“ oder Rassismus – Sexismus im neuen Gewand? Zur Dekonstruktion „alter“ und „neuer“ Unterschiede. Vortrag gehalten am 20.04.2005 in Graz auf einer Veranstaltung von ISOP – Innovative Sozialprojekte. https://web.archive.org/web/20111209154938/http://www.isop.at/veranstaltungen/KronsteinerVortrag20_4_20051.pdf. Zugegriffen: 21. November 2014.
  27. Kunz, Thomas. 2012. Meistens Täter, selten Opfer? – Überlegungen zur Funktion und zu Inhalten gesellschaftlicher Fremdheitsbilder im Kontext von Kriminalität. Migration und Soziale Arbeit, Heft 4/2012: 326-335.Google Scholar
  28. Kunz, Thomas. 2014. Kriminalität und Migration. In Kriminologie und Soziale Arbeit. Ein Lehrbuch, Hrsg. AK HochschullehrerInnen Kriminologie/Straffälligenhilfe in der Sozialen Arbeit, 282-296. Weinheim, Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  29. Kunz, Thomas. 2016. Ungleichheit. In Handbuch Migrationspädagogik, Hrsg. P. Mecheril, 243-260. Weinheim, Basel: Beltz.Google Scholar
  30. Leenen, Rainer und H. Grosch. 2009. Migrantenjugendliche in deutschsprachigen Medien. In Jugendliche im Abseits. Zur Situation in französischen und deutschen marginalisierten Stadtquartieren, Hrsg. M. Ottersbach und T. Zitzmann, 215-241. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  31. Leiprecht, Rudolf. 2016. Rassismus. In Handbuch Migrationspädagogik, Hrsg. P. Mecheril, 226-242. Weinheim, Basel: Beltz.Google Scholar
  32. Luhmann, Niklas. 2009. Die Realität der Massenmedien, 4. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  33. Machunsky, Maya. 2008. Substereotypisierung. In Stereotype, Vorurteile und soziale Diskriminierung, Hrsg. L.-E. Petersen und B. Six, 45-52. Weinheim, Basel: Beltz, PVU.Google Scholar
  34. Mecheril, Paul. 2002. Natio-kulturelle Mitgliedschaft – ein Begriff und die Methode seiner Generierung. Tertium Comparationis. Journal für International und Interkulturell Vergleichende Erziehungswissenschaft. Vol. 8, No. 2: 104-115.Google Scholar
  35. Mecheril, Paul, M. do Mar Castro Varela, D. İnci, A. Kalpaka und C. Melter. 2010. Migrationspädagogik. Weinheim, Basel: Beltz Verlag.Google Scholar
  36. Mogge-Grotjahn, Hildegard. 2012. Gesellschaftliche Ein- und Ausgrenzung – Der soziologische Diskurs. In Handbuch Armut und Soziale Ausgrenzung, 2., überarb. und erw. Aufl., Hrsg. E.-U. Huster, J. Boeckh und H. Mogge-Grotjahn, 45-59. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  37. Müller, Jost. 1995. Mythen der Rechten. Nation, Ethnie, Kultur. Berlin, Amsterdam: Edition ID-Archiv.Google Scholar
  38. Oltmer, Jochen. 2009. Etikettierungen, Projektionen und Hierarchisierungen. Fremde in Deutschland von 1871 bis in die Gegenwart. In Fremde? Bilder von den ‚Anderen‘ in Deutschland und Frankreich seit 1871, Hrsg. R. Beier-de Haan und J. Werquet, 16-27. Dresden: Sandstein Verlag.Google Scholar
  39. Pagenstecher, Cord. 2012. „Das Boot ist voll“ – Schreckensvision des vereinten Deutschland. In Kritische Migrationsforschung? Da kann ja jedeR kommen, Hrsg. Netzwerk MiRA, 123-136. Ohne Ort: ohne Verlag. http://edoc.hu-berlin.de/miscellanies/netzwerkmira-38541/all/PDF/mira.pdf. Zugegriffen: 14. Januar 2017.
  40. Petersen, Lars-Eric und B. Six, Hrsg. 2008. Stereotype, Vorurteile und soziale Diskriminierung. Weinheim, Basel: Beltz, PVU.Google Scholar
  41. Pioch, Roswitha. 2008. Diskriminierung von Migranten und Migrantinnen im deutschen Sozialstaat. In Die Natur der Gesellschaft. Verhandlungen des 33. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Kassel, Hrsg. K.- S. Rehberg, 2037-2047. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  42. Rinn, Moritz. 2009. Die Wiederentdeckung der gefährlichen Klassen. Strategische Politiken der „Arbeitslosigkeit“, Armut und Kriminalisierung. In Armut und gesellschaftliche Ausgrenzung im „Aufschwung“, Hrsg. D. Lange und M. Retz, 79-96. Oldenburg: BIS-Verlag.Google Scholar
  43. SVR – Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration. 2010. Einwanderungsgesellschaft 2010. Jahresgutachten 2010 mit Integrationsbarometer. Berlin: ohne Verlag.Google Scholar
  44. Sarma, Olivia. 2012. Kulturkonzepte. Ein kritischer Diskussionsbeitrag für die interkulturelle Bildung. Frankfurt a. M.: Magistrat der Stadt Frankfurt a. M., Amt für multikulturelle Angelegenheiten.Google Scholar
  45. Stang, Richard. 2012. Armut und Öffentlichkeit. In Handbuch Armut und Soziale Ausgrenzung, 2., überarb. und erw. Aufl., Hrsg. E.-U. Huster, J. Boeckh und H. Mogge-Grotjahn, 713-724. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  46. Tagesschau.de (05.02.2017): Programm des Front National. Le Pen und die „Trumpisierung“ Frankreichs. http://www.tagesschau.de/ausland/frankreich-lepen-wahlprogramm-101.html. Zugegriffen: 27. Februar 2017.
  47. Yildiz, Erol. 2006. Stigmatisierende Mediendiskurse in der kosmopolitanen Einwanderungsgesellschaft. In Massenmedien, Migration und Integration, 2., korr. und akt. Aufl., Hrsg. C. Butterwegge und G. Hentges, 37-53. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Frankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations