Advertisement

Einleitung

Arbeit im Alter – zu Erwerbstätigkeit und freiwilligem Engagement im Ruhestand
  • Claudia VogelEmail author
  • Simone Scherger
Chapter
  • 1.4k Downloads
Part of the Altern & Gesellschaft book series (AG)

Zusammenfassung

Die Lebensphase Alter ist einem umfassenden Wandel unterworfen. Menschen im Ruhestandsalter sind heute im Mittel gesünder als jemals zuvor und haben noch eine längere Lebenszeit vor sich als ihre Vorgängergenerationen. Damit verändert sich das Leben der Älteren, etwa ihre Lebensstile, ihre Freizeit- und anderen Aktivitäten sowie ihre Zeitperspektiven.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Backes, Gertrud M. und Jacqueline Höltge (2008): Überlegungen zur Bedeutung ehrenamtlichen Engagements im Alter. In: Marcel Erlinghagen und Karsten Hank (Hrsg.): Produktives Altern und informelle Arbeit in modernen Gesellschaften. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 277–299.Google Scholar
  2. Brenke, Karl (2013): Immer mehr Menschen im Rentenalter sind berufstätig. DIW Wochenbericht, 80(6), 3–12.Google Scholar
  3. Brussig, Martin, Matthias Knuth und Sarah Mümken (2016): Von der Frühverrentung bis zur Rente mit 67: Der Wandel des Altersübergangs von 1990 bis 2012. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  4. Conrad, Christoph (1988): Die Entstehung des modernen Ruhestandes. Deutschland im internationalen Vergleich 1850–1960. Geschichte und Gesellschaft, 14, 417–447.Google Scholar
  5. Dyk, Silke van und Stephan Lessenich (2009): Ambivalenzen der (De-)Aktivierung: Altwerden im flexiblen Kapitalismus. WSI-Mitteilungen, 62(10), 540–546.Google Scholar
  6. Engstler, Heribert und Laura Romeu Gordo (2014): Arbeiten im Ruhestand – Entwicklung, Faktoren und Motive der Erwerbstätigkeit von Altersrentenbeziehern. In: Ernst Kistler und Falko Trischler (Hrsg.): Reformen auf dem Arbeitsmarkt und in der Alterssicherung – Folgen für die Einkunftslage im Alter. Düsseldorf: Hans-Böckler-Stiftung, 115–147.Google Scholar
  7. Franke, Janna und Martin Wetzel (2017): Länger zufrieden arbeiten? Qualität und Ausgestaltung von Erwerbstätigkeit in der zweiten Lebenshälfte. In: Katharina Mahne, Julia Katharina Wolff, Julia Simonson und Clemens Tesch-Römer (Hrsg.): Altern im Wandel. Zwei Jahrzehnte Deutscher Alterssurvey (DEAS). Wiesbaden: Springer VS, 47–63.Google Scholar
  8. Hagemann, Steffen, Anna Hokema und Simone Scherger (2015): Erwerbstätigkeit jenseits der Rentengrenze. Erfahrung und Deutung erwerbsbezogener Handlungsspielräume im Alter. BIOS – Zeitschrift für Biographieforschung, Oral History und Lebensverlaufsanalysen, 28(1/2), 119–147.Google Scholar
  9. Halleröd, Björn (2015): Work beyond pension age in Sweden: Does a prolonged work life lead to increasing class inequalities among older people? In: Simone Scherger (Hrsg.): Paid work beyond pension age. Comparative perspectives. Basingstoke: Palgrave Macmillan, 107–128.Google Scholar
  10. Hofäcker, Dirk und Elias Naumann (2015): The emerging trend of work beyond retirement age in Germany. Increasing social inequality? Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 48(5), 473–479.Google Scholar
  11. Hokema, Anna und Thomas Lux (2015): The social stratification of work beyond pension age in Germany and the UK: Quantitative and qualitative evidence. In: Simone Scherger (Hrsg.): Paid work beyond pension age. Comparative perspectives. Basingstoke: Palgrave Macmillan, 57–80.Google Scholar
  12. Jacobs, Klaus, Martin Kohli und Martin Rein (1991): Germany: The diversity of pathways. In: Martin Kohli, Martin Rein, Anne-Marie Guillemard und Herman van Gunsteren (Hrsg.): Time for retirement. Comparative studies of early exit from the labor force. Cambridge: Cambridge University Press, 181–221.Google Scholar
  13. Jochum, Georg (2010): Zur historischen Entwicklung des Verständnisses von Arbeit. In: Fritz Böhle, G. Günter Voß und Günther Wachtler (Hrsg.): Handbuch Arbeitssoziologie. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 81–125.Google Scholar
  14. Kaufmann, Franz-Xaver (2015): Gesellschaftliche Folgen des Bevölkerungsrückgangs. In: Franz-Xaver Kaufmann und Walter Krämer (Hrsg.): Die demografische Zeitbombe. Fakten und Folgen des Geburtendefizits. Paderborn: Schöningh, 81–99.Google Scholar
  15. Kohli, Martin (1985): Die Institutionalisierung des Lebenslaufs. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 37(1), 1–29.Google Scholar
  16. Kohli, Martin (1987): Retirement and the moral economy: An historical interpretation of the German case. Journal of Aging Studies, 1(2), 125–144.Google Scholar
  17. Kohli, Martin (1993): Fragestellung und theoretische Grundlagen. In: Martin Kohli, Hans-Jürgen Freter, Manfred Langehennig, Silke Roth, Gerard Simoneit und Stephan Tregel (Hrsg): Engagement im Ruhestand. Opladen: Leske + Budrich, 13–43.Google Scholar
  18. Kohli, Martin (2000): Arbeit im Lebenslauf: Alte und neue Paradoxien. In: Jürgen Kocka und Claus Offe (Hrsg.): Geschichte und Zukunft der Arbeit. Frankfurt am Main: Campus, 362–382.Google Scholar
  19. Kohli, Martin und Wolf, Jürgen (1987): Altersgrenzen im Schnittpunkt von betrieblichen Interessen und individueller Lebensplanung. Das Beispiel des Vorruhestands. Soziale Welt, 38(1), 92–109.Google Scholar
  20. Künemund, Harald (2001): Gesellschaftliche Partizipation und Engagement in der zweiten Lebenshälfte. Berlin: Weißensee.Google Scholar
  21. Lux, Thomas und Simone Scherger (2017): By the sweat of their brow? The effects of starting work again after pension age on life satisfaction in Germany and the UK. Ageing & Society, 37(2), 295–324.Google Scholar
  22. Mahne, Katharina, Julia Katharina Wolff, Julia Simonson und Clemens Tesch-Römer (Hrsg.) (2017): Altern im Wandel. Zwei Jahrzehnte Deutscher Alterssurvey (DEAS). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  23. Naegele, Gerhard (2010): Soziale Lebenslaufpolitik – Grundlagen, Analysen und Konzepte. In: Gerhard Naegele (Hrsg.): Soziale Lebenslaufpolitik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 28–85.Google Scholar
  24. Notz, Gisela (2010): Arbeit: Hausarbeit, Ehrenamt, Erwerbsarbeit. In: Fritz Böhle, G. Günter Voß und Günther Wachtler (Hrsg.): Handbuch Arbeitssoziologie. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 480–488.Google Scholar
  25. Orloff, Ann Shola (2010): Gender. In: Francis G. Castles, Stephan Leibfried, Jane Lewis, Herbert Obinger und Christopher Pierson (Hrsg.): The Oxford handbook of the welfare state. Oxford: Oxford University Press, 252–264.Google Scholar
  26. OECD (Organisation for Economic Co-operation and Development) (2017): Labour force statistics. LFS by sex and age – indicators. http://stats.oecd.org/Index.aspx?DatasetCode=LFS_SEXAGE_I_R# (Zugriff 15. Dezember 2017).
  27. Sainsbury, Diane (2013): Gender, care, and welfare. In: Georgina Waylen, Karen Celis, Johanna Kantola und S. Laurel Weldon (Hrsg.): The Oxford handbook of gender and politics. Oxford: Oxford University Press, 313–336.Google Scholar
  28. Scherger, Simone (Hrsg.) (2015a): Paid work beyond pension age. Comparative perspectives. Basingstoke: Palgrave Macmillan.Google Scholar
  29. Scherger, Simone (2015b): Introduction: Paid work beyond pension age – causes, contexts, consequences. In: Simone Scherger (Hrsg.): Paid work beyond pension age. Comparative perspectives. Basingstoke: Palgrave Macmillan, 1–27.Google Scholar
  30. Scherger, Simone (2018/im Erscheinen): Alter(n) und Arbeit. In: Klaus R. Schroeter, Claudia Vogel und Harald Künemund (Hrsg.): Handbuch Soziologie des Alter(n)s, Springer Reference Sozialwissenschaften (living reference work).  https://doi.org/10.1007/978-3-658-09630-4. Wiesbaden: Springer VS.
  31. Scherger, Simone, Steffen Hagemann, Anna Hokema und Thomas Lux (2012): Between privilege and burden. Work past retirement age in Germany and the UK (ZeS-Arbeitspaper No. 4/2012). Bremen: Zentrum für Sozialpolitik.Google Scholar
  32. Schmitz, Jutta (2014): Erwerbstätigkeit trotz Rente? Zur Systematisierung einer Debatte. In: Ernst Kistler und Falko Trischler (Hrsg.): Reformen auf dem Arbeitsmarkt und in der Alterssicherung – Folgen für die Einkunftslage im Alter. Düsseldorf: Hans-Böckler-Stiftung, 149–169.Google Scholar
  33. Schmitz, Jutta und Lina Zink (2017): Abhängige Erwerbstätigkeit im Rentenalter: erste Erkenntnisse auf betrieblicher Ebene. WSI-Mitteilungen, 70(2), 108–116.Google Scholar
  34. Simonson, Julia und Claudia Vogel (2018/im Erscheinen): Soziale Teilhabe und freiwilliges Engagement im Alter. In: Klaus R. Schroeter, Claudia Vogel und Harald Künemund (Hrsg.): Handbuch Soziologie des Alter(n)s, Springer Reference Sozialwissenschaften (living reference work).  https://doi.org/10.1007/978-3-658-09630-4. Wiesbaden: Springer VS.
  35. Statistisches Bundesamt (2017): Verdienste auf einen Blick. Wiesbaden: Statistisches Bundesamt. https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/VerdiensteArbeitskosten/Arbeitnehmerverdienste/BroschuereVerdiensteBlick0160013179004.pdf?__blob=publicationFile (Zugriff 15. Dezember 2017).
  36. Vogel, Claudia, Christine Hagen, Julia Simonson und Clemens Tesch-Römer (2017a): Freiwilliges Engagement und öffentliche gemeinschaftliche Aktivität. In: Julia Simonson, Claudia Vogel und Clemens Tesch-Römer (Hrsg.): Freiwilliges Engagement in Deutschland. Der Deutsche Freiwilligensurvey 2014. Wiesbaden: Springer VS, 91–152.Google Scholar
  37. Vogel, Claudia, Corinna Kausmann und Christine Hagen (2017b): Freiwilliges Engagement älterer Menschen. Berlin: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. https://www.bmfsfj.de/blob/120222/fdd831b41b994b336f64409b2250acad/freiwilliges-engagement-von-aelteren-menschen-data.pdf (Zugriff 31. Dezember 2017).
  38. Voß, G. Günter (2010): Was ist Arbeit? Zum Problem eines allgemeinen Arbeitsbegriffs. In: Fritz Böhle, G. Günter Voß und Günther Wachtler (Hrsg.): Handbuch Arbeitssoziologie. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 23–80.Google Scholar
  39. Wetzel, Martin und Julia Simonson (2017): Engagiert bis ins hohe Alter? Organisationsgebundenes ehrenamtliches Engagement in der zweiten Lebenshälfte. In: Katharina Mahne, Julia Katharina Wolff, Julia Simonson und Clemens Tesch-Römer (Hrsg.): Altern im Wandel. Zwei Jahrzehnte Deutscher Alterssurvey (DEAS). Wiesbaden: Springer VS, 81–95.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Deutsches Zentrum für AltersfragenBerlinDeutschland
  2. 2.SOCIUM – Forschungszentrum Ungleichheit und SozialpolitikUniversität BremenBremenDeutschland

Personalised recommendations