Stabilität von additiv gefertigten Prothesen

  • Manuel Opitz
  • Carolin Taubmann
  • Felix Gundlack
  • Jannis Breuninger
Chapter

Zusammenfassung

Additive Fertigungsverfahren (3D-Druck) werden heute nicht mehr nur für Prototypen eingesetzt. Der Wandel hin zum vollwertigen Herstellungsverfahren von Serienprodukten stellt dabei neue Anforderungen an den 3D-Druck. Exo-Prothesen der unteren Extremität (künstliche Beine und Füße) müssen im täglichen Einsatz enorme Kräfte aushalten. Hierbei hilft die geometrische Freiheit der Verfahren, neue Formen und neue Konstruktionen für die Strukturbauteile der Produkte zu entwerfen, welche die mechanische Stabilität der Produkte erhöhen. Dank der digitalen Konstruktion können neue Entwürfe mittels Simulation auf ihre Stabilität überprüft werden. Prothesen, die mittels industriellem 3D-Druck wie dem selektiven Lasersintern (SLS) hergestellt wurden, können daher bereits heute mit den Stabilitäten herkömmlich gefertigter orthopädischer Hilfsmittel konkurrieren und werden das Produktbild in der Medizintechnik nachhaltig verändern.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  • Manuel Opitz
    • 1
  • Carolin Taubmann
    • 1
  • Felix Gundlack
    • 1
  • Jannis Breuninger
    • 1
  1. 1.Mecuris GmbHMünchenDeutschland

Personalised recommendations