Advertisement

Aktives Lernen durch EU Simulationen: Eine kritische Auseinandersetzung mit Erfahrungen an der Universität Maastricht

  • Heidi MaurerEmail author
  • Claudia Engelmann
Chapter
Part of the Politische Bildung book series (POLBIL)

Zusammenfassung

Dieser Beitrag diskutiert unsere Erfahrungen mit dem Kurs „Verhandlungskompetenzen“, der im zweiten Jahr des Bachelor European Studies an der Universität Maastricht für rund 300 Studierende angeboten wird. In bis zu 20 Kleingruppen werden dabei Studierende von 7–8 akademischen Mitarbeitern in Ihrem Lernprozess begleitet. In drei verschiedenen Simulationen können Studierende ihre Verhandlungsgeschicke graduell aufbauen und zugleich Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den unterschiedlichen Verhandlungsrahmen erleben.

Der Kurs verfolgt drei Zielsetzungen: Erstens festigen Studierende ihre Kenntnisse über EU Entscheidungsverfahren. Zweitens erleben Studierende die Unterschiede der verschiedenen Verhandlungsrahmen aus erster Hand und vertiefen Ihr Verständnis für EU Verhandlungen. Drittens, machen Studenten sich mit grundlegenden Konzepten, Instrumenten (z. B. Verhandlungsstrategie planen) und Prozessen von politischen Verhandlungen vertraut.

Der vorliegende Beitrag diskutiert im Detail die Logik des Kursaufbaues und erklärt anhand von anschaulichen Beispielen welche Entscheidungen die Kursleiter im Hinblick eines kohärenten Zusammenfindens von Kurszielen, Simulationsdesign, Aufgaben und Beurteilung getroffen haben. Im Zentrum des Beitrags stehen in erster Linie Erklärungen, warum bestimmte Entscheidungen getroffen worden sind, auch unter Beleuchtung der möglichen Alternativen. In Bezug auf diese kritische Reflexion werden außerdem Evaluierungen von Studierende und Feedback von akademischen Mitarbeitern miteinbezogen.

Ziel dieses Betrages ist es die Entscheidungsfindung in Bezug auf das Kursdesign offenzulegen und kritisch zu diskutieren, sowie auf mögliche Herausforderungen für die erfolgreiche Umsetzung eines solchen Kurses als aktives Lernwerkzeug in European Studies hinzuweisen.

Literatur

  1. Asal, V., & Blake, E. L. (2006). Creating Simulations for Political Science Education. Journal of Political Science Education, 2, 1–18.Google Scholar
  2. Biggs, J. & Tang, C. (2007). Teaching for quality learning at university. What the student does. Maiden- head: McGraw-Hill.Google Scholar
  3. Carrell, M. R., & Heavrin, C. (2008). Negotiating Essentials. Theory, Skills and Practices. Upper Saddle River, New Jersey: Prentice Hal.Google Scholar
  4. Gijselaers, W. (1996), Connecting Problem-Based Practices with Educational Theory, in L.Wilkerson & W. H. Gijselaers (Hrsg.), Bringing Problem-Based Learning to Higher Education: Theory and Practice (S. 13–21), San Francisco: Jossey-Bass.Google Scholar
  5. Kaunert, C. (2009). The European Union Simulation: from Problem-Based Learning (PBL) to Student Interest. European Political Science 8, 254–265.Google Scholar
  6. Malhotra, D. (2012). BATNA Basics: Boost your Power at the Bargaining Table. Abgerufen am 20. November 2015, https://www.bc.edu/content/dam/files/centers/cwf/individuals/pdf/BANTABasics.pdf
  7. Maurer, H. & C. Neuhold (2012). Problems Everywhere? Strengths and Challenges of a Problem-Based Learning Approach in European Studies’, paper prepared for the Higher Education Academy Social Science Conference, 28 and 29 May, Liverpool, available at http://www.mceg-maastricht.eu/pdf/MCEG_part%20PBL_link2_%20PBL%20implementation%20challenges.pdf. Zugegriffen: 26. Januar 2016.
  8. Maurer, H. (2015). Best practices in Problem-Based Learning. In J. Ishiyama, W. Miller & E. Simon (Hrsg.), Handbook of Teaching and Learning in Political Science and International Relations (369–383). Edwar Elgar Publishers.Google Scholar
  9. Pruitt, D. G. (2002). Strategy in Negotiation. In V. A. Kremenyuk (Hrsg.), International Negotiation: Analysis, Approaches, Issues. San Francisco: Jossey-Bass.Google Scholar
  10. Raymond, C., & Usherwood, S. (2013). Assessment in Simulations. Journal of Political Science Education 9, 157–167.Google Scholar
  11. Sebenius, J. (2001). Six Habits of Merely Effective Negotiators. Harvard Business Review 79, 87–95.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.MaastrichtNiederlande
  2. 2.BerlinDeutschland

Personalised recommendations