Advertisement

Kundenspezifische Entscheidungsstrukturen

  • Thomas MentheEmail author
  • Manfred Sieg
Chapter

Zusammenfassung

Im Unterschied zu Endkundenmärkten (B2C) sind Einkaufsentscheidungen in Firmenkundenmärkten (B2B) deutlich länger und komplexer. Die Einkaufsentscheidungen werden im Buying Center durch eine Gruppe von beteiligten Personen getroffen, die informell handelt. Das bedeutet, ein Buying Center ist in der Regel nicht als eigenständige Abteilung im Unternehmen organisiert. Dem gegenüber stehen die Vertreter des Anbieterunternehmens im Selling Center. Um die Determinanten der Kaufentscheidung, die persönlichen Motive und die Struktur zu erkennen, müssen die Verkäufer und Key Account Manager die Gedankenwelt jeder beteiligten Person in der Entscheidung erforschen und verstehen, um anschließend auf diese Erwartungen gezielt eingehen zu können. Denn einem Entscheiderteam von drei bis vier Beteiligten und den entsprechend unterschiedlichen Rollen kann man nicht pauschal oder generell mit einer Verkaufspräsentation entgegentreten. Was dabei zu beachten ist, erfahren Sie in diesem Kapitel.

Literatur

  1. Bartsch A (2005) Lieferantenwert. Auswirkungen der Eigenschaften von Lieferanten auf Nutzen und Aufwand bei industriellen Kunden. Gabler, WiesbadenGoogle Scholar
  2. Bussmann WF, Zupancic D (2007) Verkäufer im Spiegel des Einkaufs. Kommentierte Ergebnisse einer Einkäuferbefragung, Bd 8. Thexis Verlag, St. Gallen ThexisGoogle Scholar
  3. Coffman C et al (2003) Managen nach dem Gallup-Prinzip: Entfesseln Sie das Potenzial Ihrer Mitarbeiter. Campus, FrankfurtGoogle Scholar
  4. Krokowski W (2008) Total Cost of Ownership: Grundlage der Bewertung von Kaufentscheidungen und der Lieferantenauswahl. In: Straube F (Hrsg) Global logistics. DDV, HamburgGoogle Scholar
  5. Mewes W (1972) Die kybernetische Managementlehre (EKS). Wolfgang Mewes Verlag, FrankfurtGoogle Scholar
  6. SPS-Institut (2016) Studie Vertriebsschwächen. https://www.salesjob.de/vertriebnews/vertriebstrends/studie-vertriebsschwaechen/. Zugegriffen: 31. Juli 2017

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.NeussDeutschland
  2. 2.VERUNSchwerteDeutschland

Personalised recommendations