Geschlechterrollenorientierung in Ost- und Westdeutschland und ihre Auswirkungen auf Religiosität und Weltsichten

Chapter
Part of the Veröffentlichungen der Sektion Religionssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie book series (DGSRELIGION)

Zusammenfassung

Frauen weisen in westlichen modernen Gesellschaften, vor allem in solchen „mit christlicher Tradition und einer überwiegend christlichen Bevölkerung“ eine beharrlich höhere Kirchlichkeit und Religiosität als Männer auf (vgl. Klein/Keller/Traunmüller in diesem Band). Aktuelle – auch international vergleichende – Studien zeigen, dass sich die in der Fachdiskussion als „Gender Gap“ bezeichnete Geschlechterkluft in Religiosität und Kirchlichkeit einfachen Erklärungen entzieht und von komplexen Ursachen dieses Sachverhaltes ausgegangen werden muss (Voas/Mc Andrew/Storm 2013). Entsprechend vielfältig sind die gewählten Erklärungsperspektiven.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ahrens, Petra-Angela (2000): Frauen in der Kirche: Spielt das Geschlecht noch eine Rolle? In: Lukatis, Ingrid/ Sommer, Regina/ Wolf, Christof (Hrsg.): Religion und Geschlechterverhältnis. Opladen: Leske und Budrich: 101–114.Google Scholar
  2. ALLBUS (2012): Allgemeine Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften. GESIS Datenarchiv für Sozialwissenschaften. DVD Release 2013.7, ISSN 1865–3588.Google Scholar
  3. Bauernschuster, Stefan/Rainer, Helmut (2012): Political regimes and the family: how sex-role attitudes continue to differ reunified Germany. In: Journal of Population Economics 25: 5–27.Google Scholar
  4. Becher, Inna/El-Menour, Yasemin (2014): Geschlechterrollen bei Deutschen und Zuwanderern christlicher und muslimischer Religionszugehörigkeit. Forschungsbericht 21. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.Google Scholar
  5. Benthaus-Apel, Friederike (2006): Kirchlichkeit, Religiosität und (religiöse) Sinndeutungsmuster von Männern. Köln. Ms.Google Scholar
  6. Benthaus-Apel, Friederike/ Grenz, Sabine/Bücker, Nicola/Eufinger, Veronika/Schöll, Albrecht (im Erscheinen): Wechselwirkungen: Geschlecht, Religiosität und Lebenssinn. Qualitative und quantitative Analysen anhand von lebensgeschichtlichen Interviews und Umfragen. Münster: Waxmann.Google Scholar
  7. Borutta, Manuel (2001): Antikatholizismus, Männlichkeit und Moderne. Die diskursive Feminisierung des Katholizismus in Deutschland und Italien (1850–1900). https://www.fk12.tu-dortmund.de/cms/ISO/Medienpool/Archiv-Alte-Dateien/arbeitsbereiche/soziologie_der_geschlechter-verhaeltnisse/Medienpool/AIM_Beitraege_erste_Tagung/Borutta.pdf (Zugriff: 08.11.2016).
  8. Brown, Callum G. (2007): Gendering Secularisation: Women and the Transformation of Religion in Britain since 1960. Paper to Workshop, Religion and Political Imagination, King’s College, July 2007. Ms.Google Scholar
  9. Diehl, Claudia/Koenig, Matthias (2011): Religiosität und Geschlechtergleichheit – Ein Vergleich türkischer Immigranten mit der deutschen Mehrheitsbevölkerung. In: Meyer, Hendrik/Schuber, Klaus (Hrsg.): Politik und Islam. Wiesbaden: VS- Verlag: 191–215.Google Scholar
  10. Faulkner, Joseph E. (Hrsg.) (1972): Religion’s Influence in Contemporary Society, Readings in the Sociology of Religion. Ohio: Charles E. Merril.Google Scholar
  11. Glock, Charles Y. (1972): On the Study of Religious Commitment. In: Faulkner, Joseph E. (Hrsg.). Religion’s Influence in Contemporary Society, Readings in the Sociology of Religion. Ohio: Charles E.Merril: 38–56.Google Scholar
  12. Grenz, Sabine (2014): Der Zusammenhang von Geschlecht und Individualisierung (religiösen) Lebenssinns. Ein Fallbeispiel. In: Schreiner, Peter/Schweitzer, Friedrichs (Hg.): Religiöse Bildung erforschen. Empirische Befunde und Perspektiven. Münster: Waxmann: 225–236.Google Scholar
  13. Helbig, Marcel/Schneider, Thorsten (2014): Auf der Suche nach dem katholischen Arbeitermädchen vom Lande. Religion und Bildungserfolg im regionalen, historischen und internationalen Vergleich. Wiesbaden. Springer Verlag.Google Scholar
  14. Kecskes, Robert (2000): Religiosität von Männern und Frauen im internationalen Vergleich. In: Lukatis, Ingrid/Sommer, Regina/Wolf, Christof (Hrsg.): Religion und Geschlechterverhältnis. Opladen: Leske und Budrich: 85–100.Google Scholar
  15. Lenz, Karl/Adler, Marina (2010): Geschlechterverhältnisse. Einführung in die sozialwissenschaftliche Geschlechterforschung. Band 1, Weinheim und München: Juventa.Google Scholar
  16. Lois, Daniel (2010): Wie verändert sich die Religiosität im Lebensverlauf? Eine Panelanalyse unter Berücksichtigung von Ost-West-Unterschieden. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 63: 83–110.Google Scholar
  17. Meulemann, Heiner (1996): Werte und Wertwandel: Zur Identität einer geteilten und wiedervereinten Nation. Weinheim und München: Juventa-Verlag.Google Scholar
  18. Opitz-Belakhal, Claudia (2010): Geschlechtergeschichte. Frankfurt/New York. Campus.Google Scholar
  19. Pickel, Gert (2014): Religion, Religiosität, Religionslosigkeit und religiöse Indifferenz. Religionssoziologische Perspektiven im vereinigten Deutschland. In: Rose, Miriam/Wermke, Michael (Hrsg.): Konfessionslosigkeit heute. Zwischen Religiosität und Säkularität. Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt: 45–81.Google Scholar
  20. REMID (2010): Religionswissenschaftlicher Medien- und Informationsdienst. http://remid.de/info_zahlen/islam/ (Zugriff 30.05.2015).
  21. Scott, Jacqueline (2006): Family and Gender Roles: How Attitudes Are Changing. GeNet Working Paper No. 21.Google Scholar
  22. Statistische Ämter des Bundes und der Länder (2014a): Zensus 2011. Bad Ems. www.statistik.rlp.de (Zugriff: 24.02.2015).
  23. Voas, David/Mc Andrew, Siobhan/Storm, Ingrid (2013): Modernization and the gender gap in religiosity: Evidence from cross-national European surveys. In: Wolf, Christof/Koenig, Matthias (Hrsg.): Religion und Gesellschaft, Sonderheft 53 der KZfSS: 259–284.Google Scholar
  24. Voicu, Mălina (2009): Religion and Gender across Europe. In: social compass, 55 (2): 144–162.Google Scholar
  25. Volz, Rainer (2000): Über die Hartnäckigkeit des ‚kleinen‘ Unterschieds – Religiosität und Kirchlichkeit im Vergleich der Geschlechter und ihrer Rollenbilder. In: Lukatis, Ingrid/Sommer, Regina/Wolf, Christof (Hrsg.): Religion und Geschlechterverhältnis. Opladen: Leske und Budrich.: 115–129.Google Scholar
  26. Volz, Rainer/Zulehner, Paul M. (2009): Männer in Bewegung. Zehn Jahre Männerentwicklung in Deutschland, hrsg. vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Bd. 6. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  27. Wengler, Annelene/ Trappe, Heike/Schmitt, Christian (2008): Partnerschaftliche Arbeitsteilung und Elternschaft. Analysen zur Aufteilung von Hausarbeit und Elternaufgaben auf der Basis des Generations und Gender Survey. Wiesbaden: Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung. Heft 27.Google Scholar
  28. Wohlrab-Sahr, Monika (2011): Forcierte Säkularität oder Logiken der Aneignung repressiver Säkularisierung. In: Pickel, Gert/Sammet, Kornelia (Hrsg.): Religion und Religiosität im vereinigten Deutschland. Zwanzig Jahre nach dem Umbruch. Wiesbaden: VS Springer.: 145–164.Google Scholar
  29. Wohlrab-Sahr, Monika/Schmidt-Lux, Thomas/Karstein, Uta (2008): Secularization as Conflict. In: social compass 55 (2): 127–139.Google Scholar
  30. Wolf, Christof (2000): Zur Entwicklung der Kirchlichkeit von Männern und Frauen 1953–1992. In: Lukatis, Ingrid/Sommer, Regina/Wolf, Christof (Hrsg.): Religion und Geschlechterverhältnis. Opladen: Leske und Budrich.: 69–84.Google Scholar
  31. Woodhead, Linda (2008): Gendering Secularization Theory. In: social compass 55 (2): 187–193.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich Soziale Arbeit, Bildung und DiakonoeEvangelische Fachhochschule Rheinland-Westfalen-LippeBochumDeutschland
  2. 2.Zentrum für angewandte PastoralforschungRuhr- Universität BochumBochumDeutschland

Personalised recommendations