Advertisement

Inklusive Bildung

Sozialromantische Träumerei?
Chapter

Zusammenfassung

Vor dem Hintergrund der historischen Bezugspunkte der Heil- und Sonderpädagogik sowie der aktuellen Widersprüche zwischen Inklusion und gesellschaftlicher Realität wird im Beitrag danach gefragt, woran sich eine auf Inklusion ausgerichtete Heil- und Sonderpädagogik zukünftig orientieren kann, um dem Vorwurf der sozialromantischen Träumerei zu entgehen. Dazu entwirft er in Verbindung mit einem grundlegenden Menschenbild einen inklusiven Bildungsbegriff, der sich gleichermaßen auf ethisch-normative wie gesellschaftskritische Positionen bezieht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Benkmann, R. (2009). Individuelle Förderung und kooperatives Lernen im Gemeinsamen Unterricht. Empirische Sonderpädagogik, 1 (1), 143–156.Google Scholar
  2. Benkmann, R. (2013). Pädagogik kann gesellschaftliche Widersprüche nicht heilen. Interview mit Prof. Dr. Rainer Benkmann. thüringer zeitschrift der Bildungsgewerkschaft GEW, 01/2013, 2–4.Google Scholar
  3. Benkmann, R., & Chilla, S. (2013). Inklusion im Kontext gesellschaftlicher Exklusion. Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete, 82 (4), 283–293.Google Scholar
  4. Bonfranchi, R. (2013). Wirkt sich die Pränatale Diagnostik (PD) diskriminierend auf Menschen mit schwerer geistiger und mehrfacher Behinderung aus? Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete, 82 (2), 143–146.Google Scholar
  5. Dederich, M. (2013). Zur Frage diskriminierender Wirkungen der Pränatalen Diagnostik (PD) auf Menschen mit schwerer geistiger und mehrfacher Behinderung. Eine Antwort auf Riccardo Bonfranchi. Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete, 82 (2), 147–151.Google Scholar
  6. Ellger-Rüttgardt, S. L. (2008). Geschichte der Sonderpädagogik. Eine Einführung. München: Ernst Reinhard Verlag.Google Scholar
  7. Feuser, G. (2012). Menschenaffen kontra Mensch? Ethik-Preis der Giordano-Bruno-Stiftung an Peter Singer. Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete, 81 (1), 1–8.Google Scholar
  8. Feuser, G. (2013). Zu Riccardo Bonfranchis Frage, ob sich die Pränatale Diagnostik (PD) diskriminierend auf Menschen mit schwerer geistiger und mehrfacher Behinderung auswirke. Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete, 82 (2), 152–157.Google Scholar
  9. Haeberlin, U. (2005). Grundlagen der Heilpädagogik. Einführung in eine wertgeleitete erziehungswissenschaftliche Disziplin. Bern: Haupt.Google Scholar
  10. Haeberlin, U. (2007). Aufbruch vom Schein zum Sein. Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete, 76 (3), 253–255.Google Scholar
  11. Haeberlin, U. (2010). Das Menschenbild für die Heilpädagogik (6. Aufl.). Bern: Haupt.Google Scholar
  12. Haeberlin, U. (2011). Behinderte integrieren – alles klar? Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete, 80 (4), 278–283.Google Scholar
  13. Haeberlin, U. (2013). Inklusion als Vision und Exklusion als Realität. Reflexionen zur Inklusion und Exklusion von Benachteiligten in unserer Kultur und in unserem Bildungswesen. In S. Schwab, M. Gebhardt, E. M. Ederer-Fick & B. Gasteiger-Klicpera (Hrsg.), Theorien, Konzepte und Anwendungsfelder der inklusiven Pädagogik (S. 11–23). Wien: Facultas.wuv.Google Scholar
  14. Haeberlin, U. (2015). Ausführliche Rezension zu O. Speck, Spirituelles Bewusstsein. Nahtod-Erfahrungen – wissenschaftliche und kulturelle Aspekte. Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete, 84 (4), 352–356.Google Scholar
  15. Haeberlin, U. (2016a). Ein subjektiv gefärbter Rückblick des scheidenden VHN-Herausgebers. Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete, 85 (4), 277–289.Google Scholar
  16. Haeberlin, U. (2016b). Empirisch Forschen! – Aber wertgeleitet! Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete, 85 (4), 342–345.Google Scholar
  17. Haeberlin, U., & Doblmair, M. (2012). Inklusive Bildung? – Ein spontaner Gedankenaustausch. Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete, 81 (4), 328–334.Google Scholar
  18. Haeberlin, U., & Oberholzer-Stuber, E. (2016). Rationalität und Intuition – vereinbar oder nicht? Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete, 85 (4), 346–348.Google Scholar
  19. Haeberlin, U., Bless, G., Moser, U., & Klaghofer, R. (2003). Die Integration von Lernbehinderten (3. Aufl.). Bern: Haupt.Google Scholar
  20. Hänsel, D. (2006). Die NS-Zeit als Gewinn für Hilfsschullehrer. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  21. Hänsel, D. (2008). Karl Tornow als Wegbereiter der sonderpädagogischen Profession. Die Grundlegung des Bestehenden in der NS-Zeit. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  22. Heitmeyer, W. (2006). Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit: Gesellschaftliche Zustände und Reaktionen in der Bevölkerung aus 2002 bis 2005. In W. Heitmeyer (Hrsg.), Deutsche Zustände. Folge 4 (S. 15–38). Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  23. Heitmeyer, W. (2012). Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit (GMF) in einem entsicherten Jahrzehnt. In W. Heitmeyer (Hrsg.), Deutsche Zustände. Folge 10 (S. 15–41) Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  24. Mosse, G. L. (2006). Die Geschichte des Rassismus in Europa. Frankfurt a.M.: S. Fischer.Google Scholar
  25. Rudnik, M. (Hrsg.). (1990). Aussondern – Sterilisieren – Liquidieren. Die Verfolgung Behinderter im Nationalsozialismus. Berlin: Edition Marhold im Wissenschaftlichen Verlag Spiess.Google Scholar
  26. Schönbächler, C., & Dadier, S. (2015). Präimplantationsdiagnostik: Wo setzen wir die Grenzen? Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete, 84 (2), 163–166.Google Scholar
  27. Singer, P. (1984). Praktische Ethik. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  28. Speck, O. (2015). Spirituelles Bewusstsein. Nahtod-Erfahrungen – wissenschaftliche und kulturelle Aspekte (2., überarb. Aufl.). Norderstedt: Books on Demand.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität FreiburgFreiburgSchweiz

Personalised recommendations