Einleitung: Aktuelle Diskurslinien und zentrale Denkfiguren zu Inklusion und Exklusion in Bildung und Gesellschaft

Chapter

Zusammenfassung

Seit Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention… ist ein viel bemühter Satzanfang in einschlägigen Publikationen der letzten Jahre. Martin Heinrich (2015) kommentiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Becker, U. (2015). Die Inklusionslüge. Behinderung im flexiblen Kapitalismus. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  2. Benkmann, R. (2007). Kinderarmut und Lernbeeinträchtigung – Zur Ungleichheit sozialer Beteiligungschancen in der Kinderwelt. In K. Salzberg-Ludwig & E. Grüning (Hrsg.), Pädagogik für Kinder und Jugendliche in schwierigen Lern- und Lebenssituationen (S. 79–92). Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  3. Benkmann, R. (2012a). Inklusive Schule in einer desintegrierten Gesellschaft? In R. Benkmann, S. Chilla & E. Stapf (Hrsg.), Inklusive Schule – Einblicke und Ausblicke (Theorie und Praxis der Schulpädagogik, Bd. 13, S. 54–70). Immenhausen: Prolog-Verlag.Google Scholar
  4. Benkmann, R. (2012b). Behindertenfeindlichkeit als Form des Rassismus. Vortrag am 20.11.2012 im Rahmen der Ringvorlesung „Rechtsextremismus, Rechtspopulismus, Fremdenfeindlichkeit – Spurensuche in Geschichte und Gegenwart“. Universität Erfurt.Google Scholar
  5. Benkmann, R. (2013). Bildungsarmut und Lebenslage – Herausforderungen für ein inklusives Bildungssystem. In M. Kattein & M. Vonken (Hrsg.), Zeit-Betrachtungen: Bildung – Arbeit – Biografie (S. 123–133). Frankfurt a.M.: Peter Lang.Google Scholar
  6. Benkmann, R. (2014). Inklusive Bildung in Zeiten roher Bürgerlichkeit. Gemeinsam leben, 22 (2), 68–77.Google Scholar
  7. Benkmann, R. (2015). Gemeinschaftsschule im Kontext gesellschaftlicher Exklusion. In C. Siedenbiedel & C. Theurer (Hrsg.), Grundlagen inklusiver Bildung. Teil 2. Entwicklung zur inklusiven Schule und Konsequenzen für die Lehrerbildung (Theorie und Praxis der Schulpädagogik, Bd. 29, S. 348–359). Immenhausen: Prolog-Verlag.Google Scholar
  8. Benkmann, R., & Gercke, M. (im Ersch.). Spezialisierung und Generalisierung in der Lehrer_innenbildung – Aspekte der Professionalisierung für Inklusion im Förderschwerpunkt Lernen. Google Scholar
  9. Cramer, C., & Harant, M. (2014). Inklusion – Interdisziplinäre Kritik und Perspektiven von Begriff und Gegenstand. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 17 (4), 639–659.Google Scholar
  10. Dannenbeck, C., & Dorrance, C. (2009). Inklusion als Perspektive (sozial)pädagogischen Handelns – eine Kritik der Entpolitisierung des Inklusionsgedankens. Zeitschrift für Inklusion, (2). http://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/161. Zugegriffen: 19.01.2017.
  11. Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) (2017). Inklusion: Bedeutung und Aufgabe für die Erziehungswissenschaft. Stellungnahme. http://www.dgfe.de/fileadmin/OrdnerRedakteure/Stellungnahmen/2017_Inklusion_Stellungnahme.pdf. Zugegriffen: 27.01.2017.
  12. Deutsche UNESCO-Kommission (Hrsg.). (2010). Inklusion: Leitlinien für die Bildungspolitik (2. Aufl.). Bonn: Dt. UNESCO-Kommission.Google Scholar
  13. Feuser, G., & Eberwein, H. (2009). Darmstädter Sozialmanifest. http://www.politik-gegen-aussonderung.net/index.php/dokumente/darmstaedter-sozialmanifest. Zugegriffen: 30.01.2017.
  14. Groß, E., & Hövermann, A. (2014). Marktförmiger Extremismus – Ein Phänomen der Mitte? In A. Zick & A. Klein (Hrsg.), Fragile Mitte – Feindselige Zustände. Rechtsextreme Einstellungen in Deutschland 2014 (S. 102–118). Bonn: Verlag J.H.W. Dietz. http://www.fes-gegen-rechtsextremismus.de/pdf_14/FragileMitte-FeindseligeZustaende.pdf. Zugegriffen: 30.01.2017.
  15. Heinrich, M. (2015). Inklusion oder Allokationsgerechtigkeit? Zur Entgrenzung von Gerechtigkeit im Bildungssystem im Zeitalter der semantischen Verkürzung von Bildungsgerechtigkeit auf Leistungsgerechtigkeit. In V. Manitius, B. Hermstein, N. Berkemeyer & W. Bos (Hrsg.), Zur Gerechtigkeit von Schule. Theorien, Konzepte, Analysen (S. 235–255). Münster: Waxmann.Google Scholar
  16. Heinrich, M., Urban, M., & Werning, R. (2013). Grundlagen, Handlungsstrategien und Forschungsperspektiven für die Ausbildung und Professionalisierung von Fachkräften für inklusive Schulen. In H. Döbert & H. Weishaupt (Hrsg.), Inklusive Bildung professionell gestalten. Situationsanalyse und Handlungsempfehlungen (S. 69–134). Münster: Waxmann.Google Scholar
  17. Hiller, G. G. (2016). Aufriss einer kultursoziologisch fundierten, zielgruppenspezifischen Didaktik – oder: Wie Lebenslagen, Lebensgeschichten und Lebenswelten zu zentralen Bezugspunkten des Lehrens und Lernens werden. In U. Heimlich & F. B. Wember (Hrsg.), Didaktik des Unterrichts im Förderschwerpunkt Lernen. Ein Handbuch für Studium und Praxis (3. Aufl., S. 41–55). Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  18. Kiuppis, F., & Hausstätter, R. S. (2014). Inclusive Education for All, and especially for some? On different interpretations of who and what the “Salamanca Process” concerns. In F. Kiuppis & R. S. Hausstätter (Hrsg.), Inclusive Education twenty years after Salamanca (S. 1–5). New York: Peter Lang Publishing.Google Scholar
  19. Kluge, S., Liesner, A., & Weiß, E. (2015). Editorial. In S. Kluge, A. Liesner & E. Weiß (Hrsg.), Inklusion als Ideologie (Jahrbuch für Pädagogik 2015, S. 9–17). Frankfurt a.M.: Peter Lang.Google Scholar
  20. Kronauer, M. (2015). Wer Inklusion möchte, darf über Exklusion nicht schweigen. Plädoyer für eine Erweiterung der Debatte. In S. Kluge, A. Liesner & E. Weiß (Hrsg.), Inklusion als Ideologie (Jahrbuch für Pädagogik 2015, S. 147-158). Frankfurt a.M.: Peter Lang.Google Scholar
  21. Kronauer, M. (2017). Was kann die Inklusionsdebatte von der Exklusionsdebatte lernen? Hauptvortrag im Rahmen der 31. Internationalen Jahrestagung der Inklusionsforscher* innen (24.02.2017), Pädagogische Hochschule Oberösterreich, Linz. https://phooe.at/fileadmin/Daten_PHOOE/tagungen/veranstaltungen_2016/ifo/Tagungsdoku/Kronauer_Vortrag_Linz.pdf. Zugegriffen: 27.03.2017.
  22. Thielen, M. (2012). Fragen inklusiver Schulentwicklung aus der Perspektive einer lebenslagen- und lebensaltersensiblen Pädagogik im Förderschwerpunkt Lernen. In B. Rauh, D. Laubenstein, L. Anken & H.-L. Auer (Hrsg.), Förderschwerpunkt Lernen – wohin? (S. 75–92). Oberhausen: Athena.Google Scholar
  23. UN-Generalversammlung (2007). IMPLEMENTATION OF GENERAL ASSEMBLY RESOLUTION 60/251 OF 15 MARCH 2006 ENTITLED “HUMAN RIGHTS COUNCIL”. Report of the Special Rapporteur on the right to education, Vernor Muñoz. Addendum. MISSION TO GERMANY (13-21 February 2006). http://www.netzwerk-bildungsfreiheit.de/pdf/Munoz_Mission_on_Germany.pdf. Zugegriffen: 30.01.2017.
  24. Wohlfahrt, N. (2014). Vom „Klassenkompromiss“ zur klassenlosen Staatsbürgergesellschaft? Zu einigen Widersprüchen einer „inklusiven“ Sozialpolitik. Widersprüche, 34 (133), 11–23.Google Scholar
  25. Zick, A. (2017). Macht des Vorurteils oder: Menschenfeindliche Inklusionsvorstellungen. In B. Lütje-Klose, M.-A. Boger, B. Hopmann & P. Neumann (Hrsg.), Leistung inklusive? Inklusion in der Leistungsgesellschaft. Band I: Menschenrechtliche, sozialtheoretische und professionsbezogene Perspektiven (S. 26–38). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  • Magdalena Gercke
    • 1
  • Saskia Opalinski
    • 2
  • Tim Thonagel
    • 1
  1. 1.Universität ErfurtErfurtDeutschland
  2. 2.Pädagogische Hochschule FreiburgFreiburgDeutschland

Personalised recommendations