Advertisement

Erasmus von Rotterdam – Distinktion im 16. Jahrhundert

Chapter

Zusammenfassung

Der Rückgriff auf die Werke des Humanisten Erasmus von Rotterdam (1466–1536) erweist sich in Anbetracht der Thematik als sinnig, zeigt sich laut Gail bei keinem „homines literati“ jener Zeit das religiöse und pädagogische Denken in Ausrichtung an das politische Handeln so ausgeprägt wie bei diesem Autor (vgl. Gail 1968, S. 9). So verfasste Erasmus, veranlasst durch dessen humanistische Gesinnung und anthropologische Überzeugung, der Mensch sei ein „animal educabile“ und folglich mittels hervorragender Erziehung und Aufklärung dazu befähigt, in sich Gutes hervorzurufen und Schlechtes zu überwinden (vgl. Lehmkuhl 2008, S. 10), diverse pädagogische Werke.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich 1Universität Koblenz Fachbereich 1KoblenzDeutschland

Personalised recommendations