Advertisement

Der radikale Konservatismus und die offene Gesellschaft Der Kulturkampf um die Identität der Berliner Republik

  • Tobias Adler-BartelsEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Nationalistische, rassistische und xenophobe Provokationen oder Ausschreitungen haben in den letzten Jahren im Zuge der „Flüchtlingskrise“ in Deutschland eine neue Konjunktur erfahren – sei es durch allgegenwärtige Refugees not welcome-Aufkleber, selbsternannte Grenzschutz-Aktionen der neurechten Identitären Bewegung oder in seiner krassesten Form durch lebensgefährdende Anschläge auf Flüchtlingsunterkünfte. Der gemeinsame Nenner all dieser politischen Aktionen ist die fundamentale Ablehnung der weltoffenen Gesellschaft, die durch diese Taten offen zur Schau gestellt wird. Daneben gibt es jedoch noch subtile oder verklausulierte Formen der Kritik am Multikulturalismus und der Willkommenskultur. So sehnt sich der Schriftsteller Botho Strauß (2015: 123) danach, „lieber in einem aussterbenden Volk [zu] leben als in einem, das aus vorwiegend ökonomisch-demografischen Spekulationen mit fremden Völkern aufgemischt, verjüngt wird“.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Allmendinger, Jutta (Hrsg.) (2016): Offen? Abgeschottet? Neue gesellschaftliche Konfliktlinien (WZB Mitteilungen H. 154, Dezember), Berlin: WZB.Google Scholar
  2. Bartels, Tobias (2017): Sprache und Ideologie des Konservatismus. Zur Differenz vom moderaten und radikalen konservativen politischen Denken in der Bundesrepublik Deutschland. In: Liebold/Schale (2017): 209-232.Google Scholar
  3. Bartolini, Stefano/Mair, Peter (1990): Identity. Competition and Electoral Availability. The Stabilization of European Electorates 1885-1985. Cambridge: ECPR Press.Google Scholar
  4. Beck, Ulrich (2017): Die Metamorphose der Welt. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Bergfleth, Gerd (1994): Erde und Heimat. Über das Ende der Ära des Unheils. In: Schwilk/Schacht (1994): 101-123.Google Scholar
  6. Bizeul, Yves (Hrsg.) (2004): Integration von Migranten. Französische und deutsche Konzepte im Vergleich. Wiesbaden: DUV.Google Scholar
  7. Bizeul, Yves (Hrsg.) (2013): Rekonstruktion des Nationalmythos? Frankreich, Deutschland und die Ukraine im Vergleich, Göttingen: Vandenhoek & Ruprecht.Google Scholar
  8. Bornschier, Simon (2010): Cleavage Politics and the Populist Right. The new Cultural Conflict in Western Europe. Philadelphia: Social Logic of Politics.Google Scholar
  9. Brandt, Peter (1994): Deutsche Identität. In: Neue Gesellschaft – Frankfurter Hefte. 41 (9). 838-843.Google Scholar
  10. Braun, Stephan/Vogt, Ute (Hrsg.) (2007): Die Wochenzeitung „Junge Freiheit“. Kritische Analysen zu Programmatik, Inhalten, Autoren und Kunden. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  11. Brumlik, Micha (1999): Selbstachtung und nationale Kultur. Zur politischen Ethik multikultureller Gesellschaften. In: Reese-Schäfer (1999): 45-63.Google Scholar
  12. Dirsch, Felix (2012): Authentischer Konservatismus. Studien zu einer klassischen Strömung des politischen Denkens. Münster: Lit.Google Scholar
  13. Dorschel, Andreas (2010): Ideengeschichte. Göttingen: Vandenhoek & Ruprecht.Google Scholar
  14. Eichberg, Henning (1991): „Eingegrabene Spuren“ oder: Die deutsche Identität, gegen den westlichen Strich gebürstet. In: wir selbst. Zeitschrift für nationale Identität. 2, 6-13.Google Scholar
  15. Fetscher, Iring (Hrsg.) (1983): Neokonservative und ‚Neue Rechte‘. Der Angriff gegen Sozialstaat und liberale Demokratie in den Vereinigten Staaten, Westeuropa und der Bundesrepublik. München: C.H. Beck.Google Scholar
  16. Freeden, Michael (1996): Ideologies and Political Theory. A Conceptual Approach. Oxford: Clarendon Press.Google Scholar
  17. Gleason, Philip (1996): Identifying Identity. A Semantic History (1983). In: Sollors (1996): 460-487.Google Scholar
  18. Griffin, Roger (2000): Between Metapolitics and Apoliteia. The Nouvelle Droite’s Strategy for Conserving the Fascist Vision in the ‘Interregnum’. In: Modern & Contemporary France. 8 (2000) 1. 35-53.Google Scholar
  19. Gross, Johannes (1995): Begründung der Berliner Republik. Deutschland am Ende des 20. Jahrhunderts. Stuttgart: DVA.Google Scholar
  20. Haase, Clemens-Peter (1994): Die Rehabilitierung des Konservatismus. In: Die Neue Gesellschaft – Frankfurter Hefte. 41 (9). 794-800.Google Scholar
  21. Habermas, Jürgen (1986): Eine Art Schadensabwicklung. Die apologetischen Tendenzen in der deutschen Zeitgeschichtsschreibung. In: Die Zeit. Nr. 11. 11.07.1986. 1.Google Scholar
  22. Habermas, Jürgen (1987): Eine Art Schadensabwicklung (Kleine politische Schriften VI). Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  23. Habermas, Jürgen (1990): Der DM-Nationalismus. In: Die Zeit. Nr. 14. 30.03.1990. 62.Google Scholar
  24. Habermas, Jürgen (1992a): Bemerkungen zu einer verworrenen Diskussion. Was bedeutet „Aufarbeitung der Vergangenheit“ heute? In: Die Zeit. Nr. 15. 03.04.1992. 82-85.Google Scholar
  25. Habermas, Jürgen (1992b): Faktizität und Geltung. Beiträge zur Diskurstheorie des Rechts und des demokratischen Rechtsstaats. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  26. Habermas, Jürgen (1998): Die postnationale Konstellation. Politische Essays. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  27. Hardwardt, Darius (2017): „Die Gegenwehr muss organisiert werden – und zwar vor allem auch geistig“. Armin Mohler und Caspar von Schrenck-Notzing als Rechtsintel-lektuelle in der frühen Bundesrepublik. In: Timothy-Goering (2017): 119-149.Google Scholar
  28. Hobsbawm, Eric J. (1994): Age of Extremes. The short Twentieth Century 1914-1991. London: Abacus.Google Scholar
  29. Hochgeschwender, Michael (2016): Der Verlust des konservativen Denkens. Eine Facette der bundesdeutschen Westernisierung, 1950–1980. In: Schildt (2016): 149-190.Google Scholar
  30. Hoeres, Peter (2012): Gefangen in der analytisch-normativen Westernisierung der Zeitgeschichte. Eine Kritik am Konzept der Zeitbögen. In: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte. (63) 3. 427-436.Google Scholar
  31. Kaiser, Andreas (2007): Der Kommunitarismus und seine Rezeption in Deutschland. Göttingen: Sierke-Verlag.Google Scholar
  32. Kondylis, Panajotis (1993): Der deutsche ‚Sonderweg‘ und die deutschen Perspektiven. In: Zitelmann/Weißmann/Großheim (1993): 21-38.Google Scholar
  33. Kriesi, Hanspeter/Grande, Edgar/Lachat, Romain/Dolezal, Martin/Bornschier, Simon/Frey, Timotheos (2008): West European Politics in the Age of Globalization. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  34. Lenk, Kurt (1991): Ein Gran Mussolini. Der publizistische Boom der Neuen Rechten. In: Lenk (1991a): 379-384.Google Scholar
  35. Lenk, Kurt (1991a): Rechts, wo die Mitte ist. Studien zur Ideologie. Rechtsextremismus, Nationalsozialismus, Konservatismus, Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  36. Liebold, Sebastian/Schale, Frank (Hrsg.) (2017): Neugründung auf alten Werten? Konservative Intellektuelle und Politik in der Bundesrepublik. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  37. Lipset, Seymour Martin/Rokkan, Stein (1967): Party Systems and Voter Alignments. Cross-National Perspectives. New York: Free Press.Google Scholar
  38. Maier, Martin G. (2017): Eine Frage ‚nationaler Selbstbehauptung‘? Konservativer Antikommunismus im Jahrzehnt nach 1968. In: Liebold/ Schale (2017): 195-208.Google Scholar
  39. Maurer, Reinhart (1994): Schuld und Wohlstand. Über die westlich-deutsche Generallinie. Schwilk/Schacht (1994): 69-84.Google Scholar
  40. Müller, Jan-Werner (2010): Verfassungspatriotismus. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  41. Müller, Johann Baptist (1985): Liberaler und autoritärer Konservatismus. In: Archiv für Begriffsgeschichte. 29. 125-137.Google Scholar
  42. Münkler, Herfried/Münkler, Marina (2016): Die neuen Deutschen. Ein Land vor seiner Zukunft. Bonn: bpb.Google Scholar
  43. Oberndörfer, Dieter (1991): Die offene Republik. Zur Zukunft Deutschlands und Europas. Freiburg u. a.: Herder Spektrum.Google Scholar
  44. Pfahl-Traughber, Armin (1994): Ullsteins Beiträge zu einer nationalkonservativen Tendenzwende. In: Neue Gesellschaft – Frankfurter Hefte. (41) 9. 824-830.Google Scholar
  45. Pflüger, Friedbert (1994): Deutschland driftet. Die Konservative Revolution entdeckt ihre Kinder. Düsseldorf u. a.: Econ Verlag.Google Scholar
  46. Reese-Schäfer, Walter (1990): Universalismus, negativer Nationalismus und die neue Einheit der Deutschen. In: Perspektiven des Demokratischen Sozialismus. 7 (2). 95-102.Google Scholar
  47. Reese-Schäfer, Walter (Hrsg.) (1999): Identität und Interesse. Der Diskurs der Identitätsforschung. Wiesbaden: Leske + Budrich.Google Scholar
  48. Schacht, Ulrich (1994): Stigma und Sorge. Deutsche Identität nach Auschwitz. In: Schwilk/Schacht (1994): 38-46.Google Scholar
  49. Schacht, Ulrich (1997): Das Maß der Erschütterung. Zum 50. Jahrestag des 8. Mai 1945. In: Schwilk/Schacht (1997a): 47-60.Google Scholar
  50. Schildt, Axel (1999): Zwischen Abendland und Amerika. Studien zur westdeutschen Ideenlandschaft der 50er Jahre. München: De Gruyter Oldenbourg.Google Scholar
  51. Schildt, Axel (Hrsg.) (2016): Von draußen. Ausländische intellektuelle Einflüsse in der Bundesrepublik bis 1990. Göttingen: Wallstein.Google Scholar
  52. Schrenck-Notzing, Caspar von (1982): Vorwort. In: Schrenck-Notzing/Mohler (1982): 9-12.Google Scholar
  53. Schrenck-Notzing, Caspar von (Hrsg.) (1996): Lexikon des Konservatismus. Graz/Stuttgart: Stocker.Google Scholar
  54. Schrenck-Notzing, Caspar von/Mohler, Armin (Hrsg.) (1982): Deutsche Identität, Krefeld: Sinus.Google Scholar
  55. Schwilk, Heimo (1995): Ein weites Feld. Günter Grass und der Mythos der Nation. In: Schwilk/Schacht (1997a): 152-159.Google Scholar
  56. Schwilk, Heimo (1997a): Ausflucht Europa oder Der Verrat an der deutschen Souveränität. In: Schwilk/Schacht (1997a): 65-75.Google Scholar
  57. Schwilk, Heimo (1997b): Von der Bonner zur Berliner Republik. Plädoyer für eine nationale Wende in Deutschland. In: Schwilk/Schacht (1997a): 245-250.Google Scholar
  58. Schwilk, Heimo/Schacht, Ulrich (Hrsg.) (1994): Die Selbstbewusste Nation. „Anschwellender Bocksgesang“ und weitere Beiträge zu einer deutschen Debatte. Frankfurt am Main/Berlin: Ullstein.Google Scholar
  59. Schwilk, Heimo/Schacht, Ulrich (1997): Die Berliner Republik und das Grundgesetz. Ein Vorwort. In: Schwilk/Schacht (1997a): 8-14.Google Scholar
  60. Schwilk, Heimo/Schacht, Ulrich (1997a): Für eine Berliner Republik. Streitschriften, Reden, Essays nach 1989. München: Langen-Müller.Google Scholar
  61. Sollors, Werner (Hrsg.) (1996): Theories of Ethnicity. A Classical Reader, New York: Palgrave Macmillan.Google Scholar
  62. Sommer, Andreas Urs (2016): Werte. Warum man sie braucht, obwohl es sie nicht gibt. Stuttgart: J.B. Metzler.Google Scholar
  63. Spektorowski, Alberto (2003): The New Right: Ethno-Regionalism, Ethnopluralism and the Emergence of a Neo-fascist ‘Third Way’. In: Journal of Political Ideologies. (8) 1. 111-130.Google Scholar
  64. Stein, Tine (2008): Gibt es eine multikulturelle Leitkultur als Verfassungspatriotismus? Zur Integrationsdebatte in Deutschland. In: Leviathan. (36) 1. 33-53.Google Scholar
  65. Straub, Eberhard (1993): „Verwestlichung“ als Erziehungsprogramm, in: Zitelmann/Weißmann/Großheim (1993a): 323-342.Google Scholar
  66. Strauß, Botho (1993): Anschwellender Bocksgesang. In: Der Spiegel. Nr. 6. 202-207.Google Scholar
  67. Strauß, Botho (2015): Der letzte Deutsche. Uns wird die Souveränität geraubt, dagegen zu sein. In: Der Spiegel. Nr. 41. 122ff.Google Scholar
  68. Timothy Goering, Daniel (Hrsg.) (2017): Ideengeschichte heute. Traditionen und Perspektiven. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  69. Ulrich, Bernd (1993): Die deutsche Linke und der Westen. In: Zitelmann/Weißmann/Großheim (1993a): 173-193.Google Scholar
  70. Viereck, Peter (1949): Conservatism Revisited. The Revolt against Revolt, 1815-1949. New York: Greenwood Pub Group.Google Scholar
  71. Vorländer, Hans (1995): Ein vorläufiges Nachwort zur deutschen Kommunitarismusdebatte. In: Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen. 8 (3). 39-43.Google Scholar
  72. Waechter, Mathias (2013): Nach dem Sonderweg? Konstruktion und Rekonstruktion der deutschen Geschichte nach 1990. In: Bizeul (2013): 179-192.Google Scholar
  73. Wagner, Thomas (2017): Die Angstmacher. 1968 und die Neuen Rechten. Berlin: Aufbau.Google Scholar
  74. Weiß, Volker (2017): Die autoritäre Revolte. Die Neue Rechte und der Untergang des Abendlandes. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  75. Weißmann, Karlheinz (1992): Rückruf in die Geschichte. Die deutsche Herausforderung: Alte Chancen – Neue Gefahren. Berlin/Frankfurt am Main: Ullstein.Google Scholar
  76. Weißmann, Karlheinz (1994a): Herausforderung und Entscheidung. Über einen politischen Verismus für Deutschland. In: Schwilk/Schacht (1994): 309-326.Google Scholar
  77. Weißmann, Karlheinz (1994b): Die Nation denken. Wir sind keine Verschwörer. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 22.04.1994. 33.Google Scholar
  78. Weißmann, Karlheinz (1996): Nation. In: Schrenck-Notzing (1996): 392f.Google Scholar
  79. Weißmann, Karlheinz (2006): Götz Kubitschek im Gespräch mit Karlheinz Weißmann. Unsere Zeit kommt. Schnellroda: Antaios.Google Scholar
  80. Winkler, Heinrich August (1994): Westbindung oder was sonst? Bemerkungen zu einem Revisionsversuch. In: Politische Vierteljahresschrift. 35 (1). 113-117.Google Scholar
  81. Winkler, Heinrich August (1997): Postnationale Demokratie? Vom Selbstverständnis der Deutschen. In: Merkur. Zeitschrift für europäisches Denken. 51 (575). 171-176.Google Scholar
  82. Winkler, Heinrich August (2000): Der lange Weg nach Westen (2 Bde.). München: C.H. Beck.Google Scholar
  83. Winkler, Heinrich August (2017): Zerbricht der Westen? Über die gegenwärtige Krise in Europa und Amerika. München: C.H. Beck.Google Scholar
  84. Zitelmann, Rainer (1994): Position und Begriff. Über eine neue demokratische Rechte. Schwilk/Schacht (1994): 163-181.Google Scholar
  85. Zitelmann, Rainer/Weißmann, Karlheinz/Großheim, Michael (1993): Einleitung: Wir Deutschen und der Westen. In: Zitelmann/Weißmann/Großheim (1993a): 9-17.Google Scholar
  86. Zitelmann, Rainer/Weißmann, Karlheinz/Großheim, Michael (Hrsg.) (1993a): Westbindung. Chancen und Risiken für Deutschland. Frankfurt am Main/Berlin: Proplyläen.Google Scholar
  87. Zürn, Michael/de Wilde, Pieter (2016): Debating Globalization: Cosmopolitanism and Communitarianism as Political Ideologies. In: Journal of Political Ideologies. 21 (3). 280-301.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.KielDeutschland

Personalised recommendations