Advertisement

Hindu-Nationalismus und geschlossene Identität in Indien

  • Pierre GottschlichEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die Konfrontation zwischen offenen und geschlossenen Identitätsentwürfen prägt die indische Demokratie seit Jahrzehnten. Lange bevor in Europa und Amerika (rechts)populistische Parteien und Politiker ihre gegenwärtige Bedeutung erreichten, stellte die hindu-nationalistische Bharatiya Janata Party (BJP, „Indische Volkspartei“) bereits die Regierung in Neu-Delhi. Nach ihrer zwischenzeitlichen Abwahl kehrte sie 2014 unter dem gleichermaßen charismatischen wie umstrittenen Parteiführer Narendra Modi triumphal an die Macht zurück und schickt sich an, die indische Gesellschaft nachhaltig zu verändern.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Anand, Dibyesh (2011): Hindu Nationalism in India and the Politics of Fear. New York: Palgrave Macmillan.Google Scholar
  2. Baumann, Marcel M. (2016): Narendra Modis Dilemma: Zwischen Hindu-Nationalismus, Regierungsalltag und politischem Pragmatismus. In: Ders./Michael, Arndt (2016): 55-75.Google Scholar
  3. Baumann, Marcel M./Michael, Arndt (Hrsg.) (2016): Indien verstehen: Thesen, Reflexionen und Annäherungen an Religion, Gesellschaft und Politik. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  4. Dunning, Thad (2011): Fighting and Voting: Violent Conflict and Electoral Politics. In: Journal of Conflict Resolution, 2011, 55 (3), 327-339.Google Scholar
  5. Elliott, John (2014): Modi Struggles With Hindu Extremists. In: Newsweek 23.12.2014.Google Scholar
  6. Gottschlich, Pierre (2014): Die Parlamentswahlen in Indien 2014. In: Internationales Asienforum, 2014, 45 ( 3-4), 301-331.Google Scholar
  7. Gottschlich, Pierre/Rösel, Jakob (2008): Indien im neuen Jahrhundert: Demokratischer Wandel, ökonomischer Aufstieg und außenpolitische Chancen. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  8. Hein, Christoph (2014): Hindu-Nationalisten gehen in die Offensive. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung 26.12.2014.Google Scholar
  9. Jaffrelot, Christophe (Hrsg.) (2007): Hindu Nationalism: A Reader. Princeton: Princeton University Press.Google Scholar
  10. Jaffrelot, Christophe (2017): Toward a Hindu State? In: Journal of Democracy, 2017, 28 (3), 52-63.Google Scholar
  11. Juergensmeyer, Mark (2007): Die Globalisierung religiöser Gewalt: Von christlichen Milizen bis al-Qaida. Hamburg: Edition.Google Scholar
  12. Jürgenmeyer, Clemens (2007): Ein Land, ein Volk, eine Kultur – Ideologie und Politik hindunationaler Identität in Indien. In: Molt, Peter/Dickow, Helga (2007): 632-647.Google Scholar
  13. Kakar, Sudhir/Kakar, Katharina (2006): Die Inder: Porträt einer Gesellschaft. 3. Aufl. München: C. H. Beck.Google Scholar
  14. Knott, Kim (2009): Der Hinduismus: Eine kleine Einführung. 2. Aufl. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  15. Köhn, Stephan/Moser, Heike (Hrsg.) (2012): Frauenbilder/Frauenkörper: Inszenierungen des Weiblichen in den Gesellschaften Süd- und Ostasiens. Wiesbaden: Harrassowitz Verlag.Google Scholar
  16. Kulke, Hermann/Rothermund, Dietmar (2006): Geschichte Indiens: Von der Induskultur bis heute. 3. Aufl. München: C. H. Beck.Google Scholar
  17. Lahiri, Prateep K. (2009): Decoding Intolerance: Riots and the Emergence of Terrorism in India. New Delhi: Roli Books.Google Scholar
  18. Lingorska, Mirella (2012): Ambivalenz des Weiblichen im hindutva. In: Köhn, Stephan/Moser, Heike (2012): 213-232.Google Scholar
  19. Mishra, Pankraj (2017): India at 70, and the Passing of Another Illusion. In: The New York Times 12.08.2017.Google Scholar
  20. Molt, Peter/Dickow, Helga (Hrsg.) (2007): Kulturen und Konflikte im Vergleich. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  21. Müller, Dominik (20017): Schriftsteller im Zeitalter des Hindunationalismus. In: Deutschlandfunk Kultur 01.09.2017.Google Scholar
  22. Müller, Dominik (2014): Indien: Die größte Demokratie der Welt? Marktmacht – Hindunati-onalismus – Widerstand. Berlin: Assoziation A.Google Scholar
  23. Parker, Priya (2008): Reconciliation in Gujarat. In: Peace Prints: South Asian Journal of Peace-building, 2008, 1 (1), 1-15.Google Scholar
  24. Perras, Arne (2015): Dunkle Stunde. In: Süddeutsche Zeitung 20.03.2015.Google Scholar
  25. Sahni, Ajai (2017): Rajsamand killing: Is Shambhunath Raigar the beginning of Takfiri Hindutva terrorism? In: India Today 14.12.2017.Google Scholar
  26. Savarkar, Vinayak D. (2007): Extract from Hindutva: Who is a Hindu? In: Jaffrelot, Christophe (2007): 87-96.Google Scholar
  27. Singh, Tavleen (2014): Fifth column: Stop Hindutva now. In: The Indian Express 14.12.2014.Google Scholar
  28. Skoda, Uwe (2005): Ayodhya: Ein Symbol des Hindu-Nationalismus. In: Ders./Voll, Klaus (2005): 83-113.Google Scholar
  29. Skoda, Uwe/Voll, Klaus (Hrsg.) (2005): Der Hindu-Nationalismus in Indien: Aufstieg – Kon-solidierung – Niedergang? Berlin: Weißensee Verlag.Google Scholar
  30. Sprung, Christoph S. (2005): Macht durch Gewalt und Religion – Das hindu-nationalistische Pogrom in Gujarat 2002. In: Skoda, Uwe/Voll, Klaus (2005): 279-297.Google Scholar
  31. Stauber, Thomas (2017a): Safranfarbene Schocktherapie: Wie der Hindunationalismus die indische Gesellschaft spaltet. In: Blätter für deutsche und internationale Politik, 2017, 62 (2), 99-108.Google Scholar
  32. Stauber, Thomas (2017b): Hymnenstreit in Indiens Kinos. In: Südasien, 2017, 37 (1), 54-55.Google Scholar
  33. Töpfer, Eric (2005): Geistige und ideologische Grundlagen des Hindu-Nationalismus. In: Skoda, Uwe/Voll, Klaus (2005): 1-30.Google Scholar
  34. Vajpeyi, Ananya (2017): Eine homogene Gesellschaft bedroht die Demokratie. In: Süddeutsche Zeitung 23.05.2017.Google Scholar
  35. von Stietencron, Heinrich (2010) : Der Hinduismus. 3. Aufl. München: C. H. Beck.Google Scholar
  36. Wadhavan, Dev Ankur (2017): Rajasthan ‘love jihad’ killing: Unrepentant accused now claims victim threatened to kill his family. In: India Today 08.12.2017.Google Scholar
  37. Wessler, Heinz Werner (2014): Auf der Suche nach Identität. In: Südlink, 2017, 45 (180), 14-16.Google Scholar
  38. Wolf, Siegfried O./Schultens, René (2009): Hindu-Nationalismus – (k)ein Ende in Sicht! In: Der Bürger im Staat, 2009, 59 ( 3-4), 164-173.Google Scholar
  39. Wolf, Tobias (2012): Extremismus im Namen der Religion. Wie der Hindu-Nationalismus die Demokratie in Indien gefährdet. Aachen: Shaker Verlag.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.RostockDeutschland

Personalised recommendations