Advertisement

Kooperative Monetarisierung auf YouTube – Gestaltungsoptionen und Erfolgsfaktoren

Chapter

Zusammenfassung

In jüngster Zeit hat das sogenannte „Influencer Marketing“ im Rahmen moderner Marketingstrategien einen bedeutenden Stellenwert eingenommen. Ein besonderes Augenmerk legen Marketingverantwortliche angesichts der weiten Verbreitung, Beliebtheit und Nutzung von Bewegtbildern im Internet auf die Einbindung des Kanals „YouTube“. Abgesehen von der Veröffentlichung eigener Videostreams durch Unternehmen selbst erfolgt diese Einbindung in der Regel in Form kooperativer Monetarisierungsstrategien. Vor diesem Hintergrund beleuchtet der vorliegende Beitrag einleitend erstmalig vier unterschiedliche kooperative Monetarisierungsoptionen von Bewegtbild. Anschließend werden Erfolgsfaktoren der jeweiligen Optionen/Strategien aufgezeigt. Der Beitrag schließt mit einer schematischen Gegenüberstellung von Zielen der Werbungstreibenden sowie YouTube-Influencern und den jeweiligen Monetarisierungsoptionen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alphabet (2015): Annual Report 2015, Kalifornien 2015Google Scholar
  2. Bialek, C. (2014): Sag’s auf Youtube, in: Handelsblatt, o.Jg., 2014, Nr. 224, S. 23Google Scholar
  3. Gerloff, J. (2015): Erfolgreich auf YouTube: Social-Media-Marketing mit Online Videos, 2. Auflage, mitp Verlags GmbH & Co. KG, Frechen 2015Google Scholar
  4. Günther, S. (2002): Wahrnehmung und Beurteilung von Markentransfers – Erfolgsfaktoren für Transferprodukte und Markenimage, 1. Auflage, Deutsche Universitäts-Verlag, Wiesbaden 2002Google Scholar
  5. Gugel, B. (2014): Sind YouTube-Netzwerke die neuen Sender?, in: die medienanstalten (Hrsg.), Digitalisierungsbericht: Alles fließt! Neue Formen und alte Muster, Berlin 2014, S. 19-31Google Scholar
  6. Gupta, P., Gould, S., Grabner-Krauter, S. (2000): Product Placement in Movies: A Cross-Cultural Analysis of Austrian, French, and American Consumers, in: Journal of Advertising, o.Jg., 2000, S. 41Google Scholar
  7. Meffert, H., Burmann, C., Kirchgeorg, M. (2013): Marketing Arbeitsbuch: Aufgaben – Fallstudien – Lösungen, 11. Auflage, Springer Gabler, Wiesbaden 2013Google Scholar
  8. Pläcking, J. (2014): Automobilwerbung 2012 – Umbruch in der Marketingkommunikation für Automobile, in: Ebel, B., Hofer, M. (Hrsg.), Automotive Management: Strategie und Marketing in der Automobilwirtschaft, 2. Auflage, Springer Gabler, S. 293-299Google Scholar
  9. Rathmann, P. (2014): Medienbezogene Effekte von Product Placements: Theoretische Konzeption und empirische Analyse, 1. Auflage, Springer Fachmedien, Wiesbaden 2014Google Scholar
  10. Schneider, J. (2000): Erfolgsfaktoren der Unternehmensüberwachung: corporategovernance aktienrechtlicher Aufsichtsorgane im internationalen Vergleich, 1. Auflage, Erich Schmidt Verlag, Berlin 2000Google Scholar
  11. Stadik, M. (2016): Bewegtbild mit Botschaft: Richtig schön Asche machen, in: Werben & Verkaufen, o.Jg., 2016, Nr. 04, S. 27Google Scholar
  12. Teiber, E. (2011): OTTO…find‘ ich gut. eBranding bei Europas größtem Versandhändler, in: Theobald, E., Haisch, P. (Hrsg.), Brand Evolution: Moderne Markenführung im digitalen Zeitalter, 1. Auflage, Gabler Verlag, S. 569-579Google Scholar

Internet-Quellen

  1. Böhm, M. (2015): Leitfaden: Produkte in Videos – was YouTuber dürfen. URL: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/youtube-legale-reklame-oder-schleichwerbung-leitfadenfuer-youtuber-a-1058513.html, Abruf am 14.05.2016
  2. Brouwer, B. (2015): YouTube Now Gets Over 400 Hours Of Content Uploaded Every Minute. URL: http://www.tubefilter.com/2015/07/26/youtube-400-hours-content-every-minute/, Abruf am 15.05.2016
  3. Die Medienanstalten (2015): MedienVielfaltsMonitor – Anteile der Medienangebote und Medienkonzerne am Meinungsmarkt der Medien in Deutschland. URL: http://www.diemedienanstalten.de/fileadmin/Download/Publikationen/Medienkonvergenzmonitor/DLM_Vielfaltsmonitor_I__Halbjahr_2015.pdf, Abruf am 26.05.2016
  4. Goldmedia (2015): YouTube wird Alltagsmedium. URL: http://www.goldmedia.com/newsletter/presseverteiler/pressemeldung-26022015-youtube-wird-alltagsmedium/, Abruf am 01.06.2016
  5. Hoeschl, P. (2015): Content-Commerce: Online-Shops mit Erlebnisfaktor. URL: http://t3n.de/news/content-commerce-online-shops-590790/, Abruf am 30.05.2016
  6. Matis, S. (2014): Longboardtour startet heute – Alle Infos. URL: http://broadmark.de/allgemein/longboardtour-startet-heute-alle-infos/12318/, Abruf am 15.05.2016
  7. Online Marketing Rockstars (2015): Monatlich fünfstellige Summen – so viel lässt sich mit Youtube verdienen. URL: http://www.onlinemarketingrockstars.de/monatlich-fuenfstellige-summen-so-viel-laesst-sich-mit-youtube-verdienen/, Abruf am 23.05.2016
  8. Schröder, J. (2015): Von Google.de bis Wikia.com: die 100 populärsten Websites in Deutschland. URL: http://meedia.de/2015/10/29/von-google-de-bis-wikia-com-die-100-populaersten-websites-in-deutschland/, Abruf am 15.05.2016
  9. Spengler, T. (2013): YouTube Standardizes Ad-Revenue Split for All Partners, But Offers Upside Potential. URL: http://variety.com/2013/digital/news/youtube-standardizes-ad-revenue-split-for-all-partners-but-offers-upside-potential-1200786223/, Abruf am 15.05.2016
  10. Stoop, D., Min, E. (2016): Search FYI: More Ways to Discover Live Video.URL: http://newsroom.fb.com/news/2016/04/search-fyi-more-ways-to-discover-live-video/, Abruf am 15.05.2016
  11. Tubevertise (2016): Allgemeine Geschäftsbedingungen. URL: https://tubevertise.de/agb/, Abruf am 16.05.2016
  12. Wehling, A. (2015): „Nicht wenige unterschätzen YouTube“. URL: http://prreport.de/themenpaten-schaft/detailansicht-patenschaft-5/article/10195-nicht-wenige-unterschaetzen-youtube/, Abruf am 16.05.2016

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations