Advertisement

Führung zur Selbstführung

Das Prinzip der Kosten-Nutzen-Kalkulation von Beschuldigten in polizeilichen Vernehmungen
Chapter
Part of the Erlebniswelten book series (ERLEB)

Zusammenfassung

Polizeiliche Vernehmungsbeamte befinden sich bei ihren Bemühungen um ein Geständnis des Beschuldigten in einer schwachen Aushandlungslage, sodass die Beziehung zwischen Vernehmer und Beschuldigten zur maßgeblichen Quelle von Geständigkeit wird. Unter den Bedingungen einer wohlfahrtsstaatlichen Disziplinargesellschaft hat sich eine kommunikativ edukative Vernehmungssituation etabliert, in der der Beschuldigte zu seinem vermeintlich Besten, zum Geständnis, geführt werden soll. Dieses edukative Fundament polizeilichen Vernehmens scheint im Zuge der neoliberalen Umgestaltung unserer Gesellschaft zur Disposition zu stehen.

Mit einer hermeneutischen Einzelfallanalyse von einer Beschuldigtenvernehmung wird exemplarisch gezeigt, dass (a) polizeiliche Vernehmer – nun in der Rolle des Ratgebers eines Kosten kalkulierenden Beschuldigten – die edukative Dimension lediglich modifizieren, sodass das edukative Dispositiv im Neoliberalismus erhalten bleibt, und dass (b) eine solche Einsicht am ehesten in einer hermeneutischen Betrachtung von Einzelfällen zu gewinnen ist.

Schlüsselwörter

Hermeneutische Fallanalyse polizeiliche Beschuldigtenvernehmung Neoliberalismus Geständnis 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Brockmann, Claudia/Chedor, Reinhard (1999): Vernehmung. Hilfen für den Praktiker. Hilden: VdP.Google Scholar
  2. Foucault, Michel (1983): Sexualität und Wahrheit, Bd. 1. Der Wille zum Wissen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  3. Foucault, Michel (1989a): Sexualität und Wahrheit, Bd. 2. Der Gebrauch der Lüste. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  4. Foucault, Michel (1989b): Sexualität und Wahrheit Bd. 3. Die Sorge um sich. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Foucault, Michel (2004): Geschichte der Gouvernementalität I. Sicherheit, Territorium, Bevölkerung. Vorlesung am Collège de France 1977 – 1978. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  6. Henz, Hubert (1967): Lehrbuch der systematischen Pädagogik. Freiburg/Basel/Wien: Herder.Google Scholar
  7. Krasmann, Susanne (2003): Die Kriminalität der Gesellschaft. Zur Gouvernementalität der Gegenwart. Konstanz: UVK.Google Scholar
  8. Kurt, Ronald (1996): „…sons gehste demnächst den Tierpark fegen!“ – Polizisten als Erzieher? Eine empirische Untersuchung über strukturelle Aspekte diversionsorientierter Polizeitätigkeit. In: Reichertz, Jo/ Norbert Schröer (Hrsg.): Qualitäten polizeilichen Handelns. Beiträge zu einer verstehenden Polizeiforschung. Opladen: Westdeutscher, 182–233.Google Scholar
  9. Lemke, Thomas/Krasmann, Susanne/Bröckling, Ulrich (2000): Gouvernementalität, Neoliberalismus und Selbsttechnologien. Eine Einleitung. In: Lemke, Thomas/Krasmann, Susanne/Bröckling, Ulrich (Hrsg.): Gouvernementalität der Gegenwart. Studien zur Ökonomisierung des Sozialen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp, 7–40.Google Scholar
  10. Lück, Christian/Niehaus, Michael (2007): Konfrontatioenen und Lügenstrafen. Akten zur Geständnisarbeit um 1800. In: Reichertz, Jo/Schneider, Manfred (Hrsg.). Sozialgeschichte des Geständnisses: Zum Wandel der Geständniskultur. Wiesbaden: VS, 143–171.Google Scholar
  11. Mohr, Michaela/Schimpel, Franz/Schröer, Norbert (2006): Die Beschuldigtenvernehmung. Hilden: VdP.Google Scholar
  12. Niehaus, Michael (2003): Das Verhör. Geschichte – Theorie – Fiktion. München: Fink.Google Scholar
  13. Niehaus, Michael (2007): Haltloses Gerständnis. Der Fall Jakob Sauter. In: Reichertz, Jo/ Schneider, Manfred (Hrsg.). Sozialgeschichte des Geständnisses: Zum Wandel der Geständniskultur. Wiesbaden: VS, 75–114.Google Scholar
  14. Reichertz, Jo/Schröer, Norbert (2003): Hermeneutische Polizeiforschung. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  15. Reichertz, Jo/Schneider, Manfred (Hrsg.) (2007). Sozialgeschichte des Geständnisses: Zum Wandel der Geständniskultur. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  16. Schröer, Norbert (1992a): Der Kampf um Dominanz. Hermeneutische Fallanalyse einer polizeilichen Beschuldigtenvernehmung. Berlin/New York: de Gruyter.Google Scholar
  17. Schröer, Norbert (1992b): Strukturelle Aspekte diversionsorientierter Polizeitätigkeit im Rahmen des geltenden Verfahrensrechts am Beispiel des Hammer-Modells. In: Reichertz, Jo/Schröer, Norbert (Hrsg.): Polizei vor Ort. Studien zur empirischen Polizeiforschung. Stuttgart: Enke, 109–132.Google Scholar
  18. Schröer, Norbert (2007): Geständnis gegen Beziehung. Zur Geständnismotivierung in Beschuldigtenvernehmungen seit 1980. In: Reichertz, Jo/Schneider, Manfred (Hrsg.): Sozialgeschichte des Geständnisses: Zum Wandel der Geständniskultur. Wiesbaden: VS, 195–228.Google Scholar
  19. Snell, Wilhelm (1819): Betrachtungen über die Anwendung der Psychologie im Verhöre mit dem peinlich Angeschuldigten. Gießen: Heyer.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.FuldaDeutschland

Personalised recommendations