Advertisement

Mythos Sozialpädagogik?

Zu den jugendbewegungsideologischen Hintergründen der Kritik Theodor Wilhelms an Klaus Mollenhauer am Ende des ‚sozialpädagogischen Jahrzehnts‘ (1965-1975)
Chapter
Part of the Soziale Arbeit in Theorie und Wissenschaft book series (TWSA)

Zusammenfassung

Nachdem sich die Rede vom ‚sozialpädagogischen Jahrhundert‘ (Hans Thiersch) hinreichend blamiert hat, scheint vielleicht die bescheidenere Chiffre vom ‚sozialpädagogischen Jahrzehnt‘ (1965-1975) der Erprobung wert, dies jedenfalls zwecks Rekonstruktion des Versuchs, die ‚Ideen von 1968‘ in die Praxis umzusetzen. Warum dieses Projekt scheiterte, ist Thema dieses Aufsatzes, dies ausdrücklich unter Einbezug der wenig hehren Motive der Feinde der 68er. Als Exempel für dieses Konfliktfeld gilt die Auseinandersetzung zwischen dem NS-belasteten Jugendbewegungsveteranen und Kieler Ordinarius Theodor Wilhelm und dem – der Studentenbewegung nahestehenden – Erich-Weniger-Schüler Klaus Mollenhauer.

Schlüsselbegriffe

Sozialpädagogik Jugendbewegung Nationalsozialismus Nachkriegszeit Theodor Wilhelm Klaus Mollenhauer 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aßmann, Alex (2015): Klaus Mollenhauer. Vordenker der 68er – Begründer der emanzipatorischen Pädagogik. Eine Biografie. Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  2. Berg, Christa; Herrlitz, Hans-Georg; Horn, Klaus-Peter (2004): Kleine Geschichte der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft. Eine Fachgesellschaft zwischen Wissenschaft und Politik. Wiesbaden: VS-Verlag.Google Scholar
  3. Faltermaier, Martin (1956): Mit allen Kräften? In: deutsche jugend 4, H. 3, S. 97 f.Google Scholar
  4. Großmann, G. Ulrich (2013): Jugendburgen. In: Ders. (Hrsg.): Aufbruch der Jugend. Nürnberg: Germanisches Nationalmuseum, S. 82-91.Google Scholar
  5. Hering, Sabine; Kramer, Edith (1984) (Hrsg.): Aus der Pionierzeit der Sozialarbeit. Elf Frauen berichten. Weinheim u. Basel: Beltz.Google Scholar
  6. Horn, Klaus-Peter (1996): Pädagogische Zeitschriften im Nationalsozialismus. Selbstbehauptung, Anpassung, Funktionalisierung. Weinheim: Dt. Studien-Verl.Google Scholar
  7. Horn, Klaus-Peter (2003): Erziehungswissenschaft in Deutschland im 20. Jahrhundert. Bad Heilbrunn.Google Scholar
  8. Iben, Gerd (1969): Die Sozialpädagogik und ihre Theorie. Stand einer Diskussion über Begriff und Realitäten. In: Zeitschrift für Pädagogik 15, S. 385-401.Google Scholar
  9. Jantzen, Walther (1929): Die lyrische Dichtung der Jugendbewegung. Weißwasser: Hampel.Google Scholar
  10. Jantzen, Walther (1941): Der Urwandervogel – Aufbruch der Jugend am Ende der „bürgerlichen Epoche“. Zum Tode Carl Fischers. In: Weltanschauung und Schule 5, S. 230-244.Google Scholar
  11. Jantzen, Walther (1941a): Geopolitisches zur Weltlage. Beispiele aus dem politischen Gegenwartsgeschehen (= Tornisterschrift des Oberkommandos der Wehrmacht Abt. Inland, Heft 26). Heidelberg u. a.: VowinckelGoogle Scholar
  12. Jantzen, Walther (1954): Begebenheiten auf einer Burg. Bad Godesberg: Voggenreiter Verlag.Google Scholar
  13. Kersting, Christa (2008): Pädagogik im Nachkriegsdeutschland. Wissenschaftspolitik und Disziplinentwicklung 1945 bis 1955. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  14. Kindt, Werner (1963) (Hrsg.): Grundschriften der deutschen Jugendbewegung. Düsseldorf, Köln: Diederichs.Google Scholar
  15. Kindt, Werner (1968) (Hrsg.): Die Wandervogelzeit. Quellenschriften zur deutschen Jugendbewegung 1896-1919. Düsseldorf, Köln: Diederichs.Google Scholar
  16. Kindt, Werner (1974) (Hrsg.): Die deutsche Jugendbewegung 1920-1933. Die bündische Zeit. Quellenschriften. Düsseldorf, Köln: Diederichs.Google Scholar
  17. Konrad, Franz-Michael; Meyer, Elisabeth (2013): Jugendbewegung und Sozialpädagogik. Befunde und Desiderate. In: Zeitschrift für Sozialpädagogik 11, S. 341-365.Google Scholar
  18. Laqueur, Walter Z. (1962): Die deutsche Jugendbewegung. Köln: Verl. Wissenschaft u. Politik.Google Scholar
  19. Möller, Lukas (2013): Hermann Schafft – pädagogisches Handeln und religiöse Haltung. Eine biografische Annäherung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  20. Möller, Lukas (2014): „Ich habe geschwiegen, weil ich im Bezug auf die Sache durchaus für Toleranz bin.“ Der Umgang mit rechtem Gedankengut in der Jugendbewegung nach 1945 am Beispiel der Jugendburg Ludwigstein. In: Zeitschrift für Sozialpädagogik 12, S. 425-440.Google Scholar
  21. Mollenhauer, Klaus (1968): Erziehung und Emanzipation. Polemische Skizzen. München: Juventa-Verl.Google Scholar
  22. Mollenhauer, Klaus (1991): Klaus Mollenhauer im Gespräch mit Theodor Schulze. In: Kaufmann/Lütgert/Schulze/Schweitzer (Hrsg.): Kontinuität und Traditionsbrüche in der Pädagogik. Ein Gespräch zwischen den Generationen. Weinheim u. Basel: Beltz, S. 67- 82.Google Scholar
  23. Mollenhauer, Klaus (1996): In Erinnerung an die geisteswissenschaftliche Pädagogik: Wozu Pädagogik? Versuch eines thematischen Profils. In: Gruschka (Hrsg.): Wozu Pädagogik? Darmstadt: Wiss. Buchges., S. 15-35.Google Scholar
  24. Mollenhauer, Klaus (1997): Legenden und Gegenlegenden. Ein kritischer Kommentar zum Beitrag von Barbara Siemsen. In: Die Deutsche Schule 89, S. 158-159.Google Scholar
  25. Mollenhauer, Klaus (1998): Ego-Histoire: Sozialpädagogik 1948-1970. In: Neue Praxis 28, S. 525-534.Google Scholar
  26. Mollenhauer, Klaus (Hrsg.) (1966): Zur Bestimmung von Sozialpädagogik und Sozialarbeit in der Gegenwart. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  27. Niemeyer, Christian (1998): Die Sozialpädagogik in diesem Jahrhundert. In: Ders.: Theorie und Praxis der Sozialpädagogik. Münster: Votum, S. 244-259.Google Scholar
  28. Niemeyer, Christian (2010): Werner Kindt in seiner Eigenschaft als Chronist der Jugendbewegung. Neue Befunde aus (quellen-)kritischer Perspektive. In: Hauss/Maurer (Hrsg.): Migration, Exil und Flucht im Spiegel der Sozialen Arbeit. Bern, Stuttgart, Wien: Haupt, S. 227-249.Google Scholar
  29. Niemeyer, Christian (32010): Klassiker der Sozialpädagogik. Einführung in die Theoriegeschichte einer Wissenschaft. 3., aktualisierte Auflage. Weinheim u. München: Juventa-Verl.Google Scholar
  30. Niemeyer, Christian (2012): Jugendbewegung, völkische Bewegung, Sozialpädagogik. Über vergessen gemachte Zusammenhänge am Beispiel der Darstellung der Artamanenbewegung in der Kindt-Edition. In: Zeitschrift für Sozialpädagogik 10, S. 184-204.Google Scholar
  31. Niemeyer, Christian (2013): Die dunklen Seiten der Jugendbewegung. Vom Wandervogel zur Hitlerjugend. Tübingen: Francke.Google Scholar
  32. Niemeyer, Christian (2010/15): Die Jugendbewegung als „geistige Energie“ der Sozialen Arbeit? Eine These, ihre Resonanz – und ihre kritische Überprüfung. In: Ders. (2015), Mythos Jugendbewegung. Ein Aufklärungsversuch. Weinheim u. Basel: Beltz Juventa, S. 163-176.Google Scholar
  33. Niemeyer, Christian (2015): Mythos Jugendbewegung. Ein Aufklärungsversuch. Weinheim u. Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  34. Niemeyer, Christian (2015a): Die 68er im Urteil von Jugendbewegungsveteranen. Kritische Anmerkungen zur verbreiteten Wertung der Studentenbewegung als „zweite Jugendbewegung“. In: Ders. (2015) Mythos Jugendbewegung. Ein Aufklärungsversuch. Weinheim u. Basel: Beltz Juventa, S. 192-225.Google Scholar
  35. Niemeyer, Christian (2015b): Rezension vom 23.04.2015 zu: Barbara Stambolis (Hrsg.): Die Jugendbewegung und ihre Wirkungen. Göttingen 2015. In: socialnet.de/rezensionen/18226/php, Datum des Zugriffs: 18.04.2015.Google Scholar
  36. Niemeyer, Christian; Rautenberg, Michael (2006): Klaus Mollenhauer (1928-1998). Pädagogik als vergessener Zusammenhang. In: Dollinger (Hrsg.): Klassiker der Pädagogik. Die Bildung der modernen Gesellschaft. Wiesbaden: VS-Verlag, S. 331-352.Google Scholar
  37. Nohl, Herman (1954): Von der Bewährung der Jugendbewegung. In: Die Sammlung 9, S. 637-639.Google Scholar
  38. Nohl, Herman (1954a): Schuld und Aufgabe der Pädagogik. In: Die Sammlung 9, S. 446-449.Google Scholar
  39. Oetinger, Friedrich (1951): Wendepunkt der politischen Erziehung. Partnerschaft als pädagogische Aufgabe. Stuttgart: Metzler.Google Scholar
  40. Ortmeyer, Benjamin (2009): Mythos und Pathos statt Logos und Ethos – Zu den Publikationen führender Erziehungswissenschaftler in der NS-Zeit: Eduard Spranger, Herman Nohl, Erich Weniger und Peter Petersen. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  41. Rothland, Martin (2008): Disziplingeschichte im Kontext. Erziehungswissenschaft an der Universität Münster nach 1945. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  42. Schomburg, Burkhart (1962): Edmund Neuendorff zum Gedenken. In: Ludwigsteiner Blätter, S. 61, 17 f.Google Scholar
  43. Stambolis, Barbara (2013): Einleitung. In: Diess. (Hrsg.): Jugendbewegt geprägt. Göttingen: V & R Unipress, S. 13-42.Google Scholar
  44. Stambolis, Barbara (2015): Die Gilde Soziale Arbeit – Kinder- und Jugendfürsorge vor dem Hintergrund der Erfahrungen zweier Weltkrieg. In: Diess. (Hrsg.): Die Jugendbewegung und ihre Wirkungen. Göttingen: V & R Unipress, S. 355-374.Google Scholar
  45. Thiersch, Hans (2002): Hans Thiersch * 16.5.1935. In: Heitkamp/Plewa (Hrsg.): Soziale Arbeit in Selbstzeugnissen. Band 2. Freiburg: Lambertus, S. 373-417.Google Scholar
  46. Thorun, Walter (1999): Walter Thorun * 11.12.1921. In: Heitkamp/Plewa (Hrsg.): Soziale Arbeit in Selbstzeugnissen. Freiburg: Lambertus, S. 323-364.Google Scholar
  47. Thorun, Walter (2000): Reformprojekt Soziale Arbeit. 75 Jahre Gilde Soziale Arbeit. Münster.Google Scholar
  48. Thorun, Walter (2006): Jugendhilfe und Sozialarbeit im lebensgeschichtlichen Rückblick. Erinnerungen, Perspektiven. Norderstedt: Books on Demand.Google Scholar
  49. Vogt, Karl (1962): Walther Jantzen zum Gedächtnis. In: Ludwigsteiner Blätter 61, S. 2 f.Google Scholar
  50. Weniger, Erich (1959): Herman Nohl und die sozialpädagogische Bewegung. In: Zeitschrift für Pädagogik, 1. Beiheft, S. 5-20.Google Scholar
  51. Wilhelm, Theodor (1954): Eine Lanze für die Partnerschaft. In: Die Sammlung 9, 225-236.Google Scholar
  52. Wilhelm, Theodor (1961): Zum Begriff „Sozialpädagogik“. In: Zeitschrift für Pädagogik 7, S. 116-245.Google Scholar
  53. Wilhelm, Theodor (1963): Der geschichtliche Ort der deutschen Jugendbewegung. In: Kindt (Hrsg.): Grundschriften der deutschen Jugendbewegung. Düsseldorf, Köln: Diederichs, S. 7-29.Google Scholar
  54. Wilhelm, Theodor (1965): Rezension zu: C. Wolfgang Müller et al.: Was ist Jugendarbeit? In: Zeitschrift für Pädagogik 11, 88-92.Google Scholar
  55. Wilhelm, Theodor (1969): Theorie der Schule. 2., neubearbeitete u. erweiterte Auflage. Stuttgart: Metzler.Google Scholar
  56. Wilhelm, Theodor (1973): Traktat über den Kompromiß. Zur Weiterbildung des politischen Bewußtseins. Stuttgart.Google Scholar
  57. Wilhelm, Theodor (1975): Jenseits der Emanzipation. Pädagogische Alternativen zu einem magischen Freiheitsbegriff. Stuttgart: Metzler.Google Scholar
  58. Wilhelm, Theodor (1976): [Selbstdarstellung]. In: Pongratz (Hrsg.): Pädagogik in Selbstdarstellungen. Band II. Hamburg: Meiner, S. 315-346.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Sozialpädagogik, Sozialarbeit und WohlfahrtswissenschaftenFakultät ErziehungswissenschaftenDresdenDeutschland

Personalised recommendations